Klassismus: Themenheftvorstellung und Diskussion

16.11.2017

Buchvorstellung

Klassismus würdigt Menschen aufgrund ihrer sozialen Herkunft herab, enthält ihnen Ressourcen vor und behindert die Partizipation von armen und einkommensschwachen Gruppen. Und Klassismus ist weit verbreitet: Es gibt wohl kaum einen gesellschaftlichen Bereich oder eine Institution, der nicht von Klassismus geprägt sind. So hegen mehr Menschen Ressentiments gegenüber Langzeitarbeitslosen und Armen als beispielsweise gegenüber Muslimen.

Dennoch spielt die Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft bisher kaum eine Rolle in gesellschaftlichen und politischen Debatten oder in der Antidiskriminierungsarbeit. Das neue Themenheft „Klassismus. Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft“ von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage möchte dies ändern. Andreas Kemper, Ulrike Herrmann, Rico Grimm, Sanem Kleff, Jonas Engelmann und Eberhard Seidel zeigen darin, was Klassismus ist und wie diese Diskriminierung eine gerechtere Gesellschaft verhindert; aber auch, was sich gegen Klassismus tun lässt.

Der Journalist Stefan Reinecke stellt das neue Themenheft vor. Gemeinsam mit Sanem Kleff, Sophie Schwab, Rico Grimm und Eberhard Seidel diskutiert er, warum die Auseinandersetzung mit Klassismus so wichtig ist und wie sie geführt werden kann.

  • Datum:

    Donnerstag, 16. November 2017

  • Zeit:

    von 18.00 bis 20.30 Uhr

  • Mitwirkende:

    • Rico Grimm, Journalist bei den Krautreportern
    • Sanem Kleff, Pädagogin und Leiterin der Bundeskoordination von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
    • Sophie Schwab, Referentin für Sozialpolitik, Armuts- und Verteilungsfragen beim AWO-Bundesverband und stellvertretende Sprecherin der Nationalen Armutskonferenz
    • Eberhard Seidel, Soziologe und Geschäftsführer der Bundeskoordination Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

    Moderation: Stefan Reinecke, Journalist bei der tageszeitung

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, Besuchszentrum / Stadtplan

  • Kooperationspartner:

    Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechperson:

    Reinhard Fischer, E-Mail, Telefon (030) 90227 4962