Bildungsbausteine gegen antimuslimischen Rassismus

21.11.2017

Fortbildung

Der Erfolg des Rechtspopulismus, die hohen Teilnehmendenzahlen von antimuslimischen Demonstrationen in verschiedenen deutschen Städten, und nicht zuletzt vermehrte Gewaltakte gegen Moscheen und Menschen veranschaulichen die in den letzten Jahren in Studien bereits festgestellte eklatante Virulenz von antimuslimischem Rassismus in der Mitte der deutschen Gesellschaft. Antimuslimische, rassistische Einstellungen und Handlungspraxen diskriminieren und bedrohen Menschen alltäglich, zudem konterkarieren sie Inklusionsbemühungen. Die Dringlichkeit, in der pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu diesem thematischen Schwerpunkt vermehrt präventiv und intervenierend tätig zu werden, ist deutlich.

Die Fortbildung unterstützt daher Fachkräfte in Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen, Muslimfeindlichkeit zu erkennen, zu verstehen und ihr im Sinne der Menschenrechte entgegen zu wirken. Pädagoginnen und Pädagogen werden fachlich und methodisch dabei unterstützt, sich gezielt und nachhaltig gegen antimuslimischen Rassismus, Exklusion und Polarisierung in unserer Gesellschaft einzusetzen und für demokratische Werte tätig werden zu können.

Themen im Seminar:

  • Rassismus – Einstieg ins Themenfeld
  • Antimuslimischer Rassismus
  • Diskurse: Sprache
  • Medienanalyse: Berichterstattungen
  • Perspektivwechsel – ungehörte Beiträge
  • Blick auf die eigene Praxis

Die Fortbildung ist ein Kooperationsprojekt der Berliner Landeszentrale für politische Bildung und des Bildungsteams Berlin-Brandenburg e.V.

  • Referentinnen:

    • Annette Kübler
    • Zaklina Mamutovic

    Beide arbeiten derzeit beim Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V. im Projekt gegen antimuslimischen Rassismus mit und entwickeln Methoden für die Praxis. Außerdem sind sie im Anti-Bias-Netz und anderen Netzwerken aktiv.

  • Datum:

    Dienstag, den 21. November 2017

  • Zeit:

    von 9.00 bis 16.00 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, Besucherzentrum / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechperson:

    Anja Witzel, E-Mail, Telefon (030) 90227 4968