Gender und Antifeminismus – Argumentieren gegen Angriffe auf geschlechtliche und sexuelle Vielfalt

20.08.2020

Online-Kurs

Wie können wir anti-feministischen Positionen, Abwertung von Genderforschung und Ablehnung geschlechtlicher und sexueller Vielfalt begegnen? Was steht hinter diesen Positionen? Welches Weltbild wird da vertreten und wie kann auf solche Aussagen angemessen reagiert werden?
In dem vierstündigen Online-Kurs setzen wir uns mit antifeministischen Gesellschaftsbildern auseinander und testen unterschiedliche Reaktionen auf antifeministische Aussagen. Wir stellen die Stärkung und Sichtbarmachung der eigenen Haltung in den Fokus, um die Vielfalt geschlechtlicher, familialer und sexueller Lebensweisen argumentativ zu verteidigen.
Audiovisuelle Inputs wechseln sich mit verschiedenen interaktiven Diskussionsmethoden und Praxisübungen ab.
Der Kurs richtet sich an Mitarbeitende der Verwaltungseinrichtungen des Landes Berlin, der landeseigenen Betriebe sowie von gemeinnützigen Trägern und Vereinen.

  • Trainerinnen:

    Laura Sasse und Nadja Kaiser

  • Kooperationspartner:

    LADS Landesstelle für Gleichbehandlung gegen Diskriminierung

  • Technischer Hinweis:

    Online-Kurse sind Seminare, die im Internet stattfinden.
    Die Teilnehmenden loggen sich von ihrem digitalen Endgerät auf einer Plattform ein. Für die Teilnahme am Online-Kurs benötigen Sie mindestens ein internetfähiges mobiles Endgerät sowie Kopfhörer. Ein Headset ist nicht notwendig. Die Möglichkeit per Video (webcam) am Online-Kurs teilzunehmen, ist wünschenswert.

  • Datum:

    Donnerstag, 20. August 2020

  • Zeit:

    10.00 bis 15.00 Uhr

  • iCalendar:

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist frei.

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechperson:

    Reinhard Fischer, E-Mail, Telefon (030) 90227 4961