Fenster in die Ukraine: Drei kurze Dokumentarfilme von 2022

Vor einem Jahr am 24.02.2022 begann der russische Angriff auf die Ukraine. In drei kurzen Dokumentarfilmen von 2022 (mit englischen Untertiteln) öffnet sich für uns ein Fenster nach Irpin, Butscha und Charkiw.
Im anschließenden Gespräch mit der Filmemacherin Daryna Snizhko (englisch mit deutscher Übersetzung) diskutieren wir die Bedeutung von Dokumentarfilmen für die Ukraine und welche Erwartungen die Menschen in der Ukraine nach einem Jahr Krieg an die EU haben.

Ablauf

Begrüßung und Einführung:
  • Anna Piliuhina (Filmemacherin)
  • Marina Schubarth (Regisseurin)
Drei kurze Dokumentarfilme von 2022 von Filmemacher*innen, die an der Kary Universität in Kyiv studiert haben:
  • Daryna Snizhko: „Another night“ 14 Minuten (Über die Evakuierung ihrer Familie aus Charkiv)
  • Pawlo Lytowkyn: „Irpyn“ (11 Minuten, Gespräche mit Zeugen der Besatzung der Stadt Irpyn)
  • Andryi Schocha: „Helden-Stadt“ (7 Minuten über die Lebensbedingungen in Butscha)

Gespräch mit der Filmemacherin Daryna Snizhko (in englischer Sprache mit konsekutiver Übersetzung ins Deutsche)
Moderation: Reinhard Fischer, Europe Direct Berlin

  • Datum:

    Donnerstag, 16. Februar 2023

  • Zeit:

    19.00 – 21.00 Uhr

  • Kooperationspartner:

    Im Rahmen des Europe Direct Berlin auf Anregung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22–24, 10623 Berlin, Besuchszentrum / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • iCalendar:

  • Ansprechperson:

    Reinhard Fischer, E-Mail, Telefon (030) 90227 4962