Buchvorstellung: Judenhass im Internet

14.10.2019

Wie denken, fühlen und kommunizieren Antisemiten im digitalen Zeitalter? Welche Rolle spielt das Internet bei der Verbreitung und Radikalisierung von Judenhass? Diese Fragen werden anhand von Beispielen aus dem Web 2.0 und auf der Basis einer Studie im Buch „Judenhass im Internet. Antisemitismus als kulturelle Konstante und kollektives Gefühl“ erläutert.

Die Autorin Monika Schwarz-Friesel stellt das Buch vor. Anschließend findet ein Gespräch mit Lars Rensmann von der Universität Groningen statt, das auch für das Publikum geöffnet wird. Die Moderation übernimmt Nora Pester vom Verlag Hentrich&Hentrich.

  • Buchvorstellung:

    Monika Schwarz-Friesel, Professorin für Linguistik an der TU Berlin und Autorin

  • Diskussion:

    Lars Rensmann, Professor an der Universität Groningen

  • Moderation:

    Nora Pester, Verlag Hentrich&Hentrich

  • Datum:

    Montag, 14. Oktober 2019

  • Zeit:

    18.30 bis 20.00 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, Besuchszentrum / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechperson:

    Julia Hasse, E-Mail, Telefon (030) 90227 4965