Der politische Salon - (K)eine (Bleibe)Perspektive in Deutschland - Wie verbessert man die Lage für zugewanderte Roma in deren Herkunftsländern?

04.04.2017

Forum

Im Rahmen der Aslyrechtsverschärfung wurden Länder wie Serbien und andere Balkanländer zu sicheren Herkunftsländern erklärt. Damit war auch das Ziel verbunden, Menschen mit geringer Bleibeperspektive nicht in die üblichen Versorgungssysteme einzubeziehen sondern mit beschleunigten Asylbearbeitungsverfahren abzuschieben. Das betrifft vor allem auch Roma, die größte und am meisten diskriminierte Minderheit Europas. Roma werden in ihren Herkunftsländern aus rassistischen Gründen oft systematisch ausgegrenzt. Ihnen wird jede Grundlage für eine gesellschaftliche, gerechte Teilhabe entzogen.

Wie sind die aktuellen Erkenntnisse über die Situation der Roma in deren Herkunftsländern? Welche Möglichkeiten gibt es für Roma in den Balkanländern, gegen diese Missstände etwas auszurichten und für eine bessere Zukunft einzustehen? Was spricht gegen ein Bleiberecht für alle Roma in Deutschland, die auf Grund ihrer Herkunft in ihren Ländern ausgegrenzt oder gar rassistisch verfolgt werden? Können wir in Deutschland gegen die schlechten Lebensumstände in den Herkunftsländern von betroffenen Roma etwas ausrichten?

  • Einlass:

    18.00 Uhr

  • Beginn:

    18.30 Uhr

  • Vortrag:

    “Zur aktuellen Situation der Roma in Europa“ – Romeo Franz, Hildegard Lagrenne Stiftung

  • Podiumsdiskussion:

    • Prof. Dr. Habil. Hristo Kyuchukov, FU Berlin
    • Piper, Amnesty International
    • Volker Beck, MdB (Bündnis90/Grüne)
  • Moderation:

    • Jenny Lindner, Mediendienst Integration
  • anschl. Empfang

    20.30 Uhr

  • Datum:

    Dienstag, den 4. April 2017

  • Zeit:

    von 18.30 bis 21.00 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechperson:

    Thomas Gill, E-Mail, Telefon (030) 90227 4961