Infektionsschutz

Unser Besuchszentrum bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter berlin.de/corona.

Inhaltsspalte

100 Jahre Groß-Berlin: Neue Ausstellung im Märkischen Museum

26.08.2020

Die neue Sonderausstellung „Chaos & Aufbruch – Berlin 1920|2020“ ist seit heute im Märkischen Museum in Berlin zu sehen. Über Nacht verdoppelte sich am 1. Oktober 1920 die Einwohnerzahl Berlins. Durch den Zusammenschluss mit benachbarten, bis dahin selbstständigen Städten und Gemeinden entstand eine der damals größten Städte der Welt. Mit Blick auf die Vergangenheit und die Gegenwart der Stadt geht die Ausstellung der Frage nach, wie aus einem chaotischen Umbruch ein konstruktiver Aufbruch gestaltet werden kann: Wie kann Großstadt gelingen? Eine historische und eine aktuelle Zeitebene laden in der Ausstellung zu einer Entdeckungsreise ein, die von den Problemen der Stadt bis zu Lösungsansätzen und deren Zukunftspotential führt. Auf zwei Etagen geht es um Wohnen, Verkehr, Erholung, Verwaltung, um die Anbindung an das Umland und um Zugehörigkeit.

Auf seiner unteren Ausstellungsebene präsentiert das Märkische Museum eine historische Auseinandersetzung mit Wohnen, Verkehr, Verwaltung, Umland, Erholungsräumen und Mentalität im Berlin der 1920er Jahre. Rund hundert historische Objekte und zwölf Filmausschnitte zeichnen ein lebendiges Bild von Krisen und Neubeginn – darunter erstmals öffentlich gezeigte Privataufnahmen des späteren West-Berliner Oberbürgermeisters Ernst Reuter von der Amerikareise des Berliner Magistrats im Frühjahr 1929. Interventionsformate stellen Gegenwartsbezüge her und spiegeln die beiden Zeitebenen der Ausstellung unter historischen und aktuellen Fragestellungen. Vertiefende Informationen, wie Objektgeschichten, lassen sich multimedial erschließen.

Auf der oberen Ebene des Märkischen Museums interpretieren Akteure der Stadtgesellschaft die verschiedenen Themenfelder der Ausstellung mit Bezug auf das heutige und das zukünftige Berlin. Sechs Impulsprojekte zeigen mit partizipativen, wissenschaftlichen, künstlerischen oder journalistischen Beiträgen unterschiedliche Ansätze der Auseinandersetzung. Die hier gestalteten Erfahrungsräume geben Impulse, über aktuelle Zustände und Entwicklungen nachzudenken.
Die Ausstellung ist bis zum 30. Mai 2021 zu sehen. Ein Besuch lohnt sich! Kleiner Tipp: An diesem Wochenende (29. und 30. August) ist der Eintritt frei.
Mehr über die Ausstellung findet man hier:
www.stadtmuseum.de/chaos-und-aufbruch

Einen visuellen Einblick der Ausstellung gibt die Abendschau vom 25.08.2020:
https://www.rbb-online.de/abendschau/videos/20200825_1930/ausstellung-zu-100-jahre-grossberlin.html

Begleitpublikation: „Metropole Berlin – Traum und Realität 1920 | 2020“
Gemeinsam mit dem Stadtmuseum Berlin haben wir eine Begleitpublikation zur Ausstellung herausgegeben. Online ist sie hier zu finden:
https://www.berlin.de/politische-bildung/publikationen/suche/?q=&titel=metropole+berlin&autor_in=—+Alles+—&thema=—+Alles+—#searchresults
Kostenfreie Printexemplare gibt es beim Ausstellungsbesuch oder zu den Öffnungszeiten im Besuchszentrum der Berliner Landeszentrale für politische Bildung.