Ball der Vielfalt in Pankow am 24. Januar 2020

Ball der Vielfalt Bild Migrantas

800 Pankower*innen feierten am 24. Januar 2020 den ersten Ball der Vielfalt im Rathaus! Die 2019 in Pankow Eingebürgerten wurden durch Bezirksbürgermeister Sören Benn und Bezirksverordnetenvorsteher Michael van der Meer feierlich begrüßt. Danach gab es ein rauschendes und fröhliches Fest. Der Ball der Vielfalt war ein voller Erfolg. Eine neue Tradition ist damit begründet – ab jetzt wird es im Rathaus Pankow jedes Jahr einen Ball der Vielfalt geben!

Der Film zum Ball

Bild Ball der Vielfalt 2020
Bild: BA Pankow

Film auf Vimeo
Film auf YouTube

Der Ball in Bildern

zur Bildergalerie

Die Idee: Pankow feiert Vielfalt

Immer mehr Menschen lassen sich in Pankow einbürgern. Damit wird der Bezirk vielfältiger. Das soll am Ball der Vielfalt gefeiert werden! Bezirksbürgermeister Sören Benn möchte mit diesem Festakt ein Zeichen setzen für ein weltoffenes Pankow, das Diversität und Einwanderung als Bereicherung anerkennt. Mit dem Ball der Vielfalt ruft der Bezirk Pankow die etwas andere Einbürgerungsfeier ins Leben. Die Idee, einen “Diversity Ball” in Pankow zu feiern stammt ursprünglich aus der Pankower Migrantenorganisation Total Plural e.V. Das Bezirksamt hat diese Idee gerne aufgegriffen.

Ball statt Einbürgerungsfeier

Zu dem Ball der Vielfalt sind alle im Jahr 2019 in Pankow eingebürgerten Menschen eingeladen sowie Kolleg*innen und Kooperationspartner*innen des Bezirksamts. Zu Beginn des Festes werden die neu eingebürgerten Pankower*innen feierlich begrüßt. Im Anschluss gibt es Musik und Tanz auf verschiedenen Bühnen im ganzen Rathaus.

Vielfalt heißt Teilhabe!

Das Konzept und das Programm des Balls sind in einem partizipativen Prozess entstanden. Maßgeblich beteiligt sind das Team der Integrationsbeauftragten, die Beauftragten des Bezirksamts für Gleichstelllung, EU-Angelegenheiten und Menschen mit Behinderungen sowie die Pankower Migrantinnenorganisationen, Frauennetzwerke und inklusiven Projekten. Der Arbeitskreis Diversity des Bezirks diente als wichtige Feedbackgruppe. Die Musikschule Belá Bartok ist Kooperationspartnerin und hat das Programm mitgestaltet.

Tomaten auf den Augen? Vielfalt in Pankow!

Sie wollen mehr erfahren über Migrant*innen in Pankow? Anlässlich des Balls hat das Bezirksamt den Dokumentarfilm “Tomaten auf den Augen? Vielfalt in Pankow!” produzieren lassen. Bezirksbürgermeister Sören Benn sagt dazu: “Dieser Film zeigt in beeindruckender Weise, wie Pankow sich durch neu Hinzugezogene verwandelt und Pankow seinerseits die “Neuen” verwandelt. Er zeigt Lebensfreude und Identifikation mit dem Bezirk, ist voller Wärme und Humor. Er ist Werbung für Vielfalt in Berlin, ohne ein Werbefilm zu sein. Er trifft Pankow ins Herz.” Hier gelangen Sie zum Trailer. Der ganze Film ist hier zu sehen.

Programm

  • 18:15 Uhr

    Einlass

  • 19 -20 Uhr

    Feierliche Eröffnung durch Bezirksverordnetenvorsteher Michael van der Meer und Bezirksbürgermeister Sören Benn
    Grußwort von Schauspielerin Jasmin Tabatabai
    Begrüßung der Neueingebürgerten
    Musik Begegnungschor & Band und Percussion Ensemble
    Moderation Miriam Camara

  • 20-24 Uhr

    Musik und Tanz auf mehreren Bühnen
    Let‘s rock – PurpleNoiseChoir!
    Kubanische Musik von Los Tamalitos
    Kizomba Performance von Africa Yetu
    Jiddische Lieder und Klesmer Musik von Aufwind
    Viele Stimmen- eine Welt! von Begegnungschor & Band
    Best Berlinistan Garam Masala Sound mit Djane Masta Sai
    Amerikanisches Quartett von Antonín Dvořák vom Fregequartett
    Tango und Chansons mit Malgorzata Picz, Marek Picz & Krysztof Szachnowski
    Percussion mit Corcovado, Banda Girasol, TRAUMrhythmus und Stepptanz-Show

  • Weitere Highlights

    • Tomaten auf den Augen? Vielfalt in Pankow! Film über Migrant*innen in Pankow von alexfilm berlin
    • Raum der Demokratie
    • Kunstperformance ALTAR Berlin
    • Ausstellung Was uns bewegt
    • Tombola mit tollen Preisen gesponsert von Pankower Unternehmen

Weitere Infos zu den Künstler*innen:

Begegnungschor & Band

Logo Begegnungschor & Band Ball der Vielfalt
Bild: Begegnungschor & Band

Der Begegnungschor wurde im Oktober 2015 gegründet, um Neu- und Altberliner zusammen zu bringen. Der Chor möchte die Kultur des jeweilig anderen entdecken und voneinander lernen, Zeit miteinander verbringen und sich gegenseitig unterstützen. Die Mitglieder des Begegnungschors sind jung und alt, haben unterschiedliche soziale und kulturelle Lebensgeschichten, viele von ihnen auch Fluchterfahrung. Vielfalt sieht der Chor als Bereicherung.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Malgorzata Picz, Marek Picz & Krzysztof Szachnowski

Malgorzata und Marek Picz sind ausgebildete Opernsänger, die sich für die Förderung polnischer Kultur in Deutschland engagieren. Zusammen mit dem Jazzpianisten Krzysztof Szachnowski werden sie die schönsten polnischen und deutschen Tangos und Chansons der goldenen 20iger Jahre präsentieren.

Aufwind- Jiddische Lieder und Klesmer

Foto Band Aufwind Ball der Vielfalt
Bild: Aufwind

Vor 35 Jahren hat sich Aufwind in Ost- Berlin gegründet. Die Band ist forschend durch Osteuropa gereist und hat auf großen internationalen Bühnen gespeilt ebenso wie auf kleinen. Der spezielle Zauber ihrer Konzerte entsteht durch die abwechselungsreiche Mischung von poetischen Balladen und mitreißender Instrumentalmusik in Kombination mit großer Spielfreude. Mit Klarinette, Mandoline, Banjo, Violine, Bandion und ihren Stimmen spielen sie tanzbare Rhythmen und eingängige Melodien, die sowohl fröhliche als auch tragische Seiten des Lebens widerspiegeln.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Djane Masta Sai

Die in Berlin lebende Djane Masta Sai ist mit ihrem traditionell verankerten und pankulturellem “Best Berlinistan Garam Masala Sound” eine Pionierin in der Berliner Clubsze. Sie mischt Dari, 3arabi, Kurdi, Farsi, Hindi, Turki, Pashto, Latin, Urdu, Dancehall mit Afro & Hiphop dance vibes. Djane Masta Sai ist die Begründerin der DostHane- Eventreihe und Resident Djane der Zembil- Reihe des SO 36 in Berlin. Wie der Name “Masta” bereits anklingen lässt, versetzt sie mit ihren Klängen das Publikum in ein euphorisches Tanzfieber.

Mehr Infos finden Sie hier.

Los Tamalitos

Los Tamalitos spielen alte kubanische Musik, Cha Cha Cha, Danzon und Son. Die Band tritt in traditioneller Charanga- Besetzung auf, das heisst Vocal + 4 Streicher*innen, Flöte, Percussion, Klavier und Kontrabass. Diese Art der Besetzung ist selbst auf Kuba kaum noch anzutreffen!

Mehr Infos gibt es hier.

PurpleNoiseChoir - Let´s rock!

PurpleNoiseChoir
Bild: PurpleNoiseChoir

Zunächst als Schulchor und Oberstufenchorkurs begonnen, entwickelte sich seit Januar 2019 in Pankow ein junger Rock & Popmusikchor mit Schüler*innen und Student*innen aus mehreren Berliner Bezirken. Neben Auftritten in Schulen hat der Chor auf Bezirksfesten in Pankow, Berliner Straßenfesten, zur Fete de la Musique und in der Wabe gesungen und sich Ende November als PurpleNoiseChoir e.V. gegründet.

Corcovado, Banda Girasol, TRAUMRhythmus

Die drei Ensembles treten am Ball der Vielfalt gemeinsam auf. Das Kinder- und Jugendensemble Corcovado hat schon mehrere Male erfolgreich den ersten Platz von “Jugend musiziert- interkulturelle Percussion” gewonnen.
Die Banda Girasol feierte im 2018 ihr 20 jähriges Bestehen. Zu ihrem Repertoire gehören brasilianische Choros, Cirandas, israelische Volkslieder und Hits von Miriam Makeba.
TRAUMRythmus existiert seit 4 Jahren und wurde als Inklusionsprojekt für Menschen mit seelischer Behinderung von der Mitarbeiterin der Weißensee Integrationsbetriebe Anne Gürgens entwickelt.
Geleitet werden alle drei Ensembles von der Perkussionistin und Musikpädagogin Katja Höllein der Bela Bartok Musikschule in Pankow.
Mit groovigen Rhythmen, geschmeidigen Saxophonklängen und melodiösen Ohrwürmern aus Brasilien, Israel, Kuba und Deutschland werden alle drei Ensembles die Ballbesucher*innen schwungvoll in den Abend begleiten.

Mehr Infos finden Sie hier.

Steppshow

Stepptanzschüler*innen der Musikschule Bela Bartok treten unter der Leitung von Katrin “Tap Cat” Habicht mit einem Madley aus der Welt des Stepptanzes auf. Von Swingmusik über moderne Klänge bis hin zu temporeichen Percussion zeigen die jungen Mädchen und Damen, wie man Musik mit den Füßen machen kann.

Mehr Infos finden Sie hier.

ALTAR BERLIN Performance

Die Künstler*in Lucila Guichon hat gemeinsam mit der Tänzerin Tamar Saphir und der Spoken Word Künstlerin Goitseone Montsho ein interaktives Konzept kreiert, das Fotografie, Spoken Word und Performance vereint.
ALTAR BERLIN ist eine interaktive und partizipative Installation.
Künstler*innen und Berliner*innen bauen gemeinsam den ALTAR. Er ist ein Reflexionspunkt in der Stadt, wie wir – die Bewohner*innen von Berlin – mit unseren Verlusten umgehen. ALTAR BERLIN ermöglicht, den Verlust durch einen aktiven Beitrag zu visualisieren und damit deutlich zu machen, was für alle Berliner/-innen wertvoll war und heute in unserer Stadt wichtig ist. In Berlin leben Menschen aus 193 Kulturen. Jede Kultur ist ein Geschenk, eine magische Brücke zu unschätzbaren Geschichten. ALTAR BERLIN ist eine Anregung für den interkulturellen Dialog und für die Bewusstwerdung im städtischen Kontext über das kulturelle Kapital, das die Menschen in die Stadt bringen.

Film "Tomaten auf den Augen? Vielfalt in Pankow!"

Der Film “Tomaten auf den Augen? Vielfalt in Pankow!” von Irina und Alex Serdyuk lässt zugewanderte Pankower*innen zum Thema Einbürgerung und Migration nach Pankow zu Wort kommen. Dabei bringen die O-Töne, die Zuschauer*innen zum Schmunzeln und laden gleichzeitig zum Nachdenken ein.
Der Film wurde anlässlich des Balls der Vielfalt produziert und wird über das Bundesprogramm “Demokratie Leben” finanziert.

Hier gelangen Sie zum Film.
Hier ist der Trailer zu sehen.

Ausstellung "Was uns bewegt"

Was uns bewegt
Bild: Barbara Konieczna

Zwanzig Frauen und ein Mann aus neun Ländern zeigen Bilder unter dem Motto „Was uns bewegt …“. – diverse zeitgenössische Kunst, die sich mit dem Thema Bewegung im biographischen Kontext auseinandersetzt. Organisiert vom SprachCafé Polnisch e.V. und der Künstlerin Bianca Monroy.

Mehr Infos gibt es hier.

Kizomba Performance

Die Karnevalsformation Dança de Coração Kizomba Semba de Angola ist ein Projekt des Vereins Afrika Yetu e.V. in Berlin. Die Gruppe wurde 2014 gegründet. Seit 2014 beteiligen wir uns am Karneval der Kulturen in Berlin. Die Tanzgruppe besteht aus einer internationalen Zusammensetzung von rund 30 Tänzer/-innen aus folgenden Ländern: Angola, Brasilien, Kamerun, Guinea Bisao, Mosambique, Kenia, Cap Verde, Burkina Faso, Russland, Chile, Mexiko, Schweiz, Dänemark, Griechenland, Deutschland, Polen.
Wir arbeiten eng und freundschaftlich zusammen, da uns unserer gemeinsame Leidenschaft, die Tänze Kizomba/ Semba verbinden.

———————————————————————————————————————————————
Der Ball der Vielfalt wird unter anderem gefördert aus Mitteln des bezirklichen Haushalts, des Bundesprogramms Demokratie Leben! und des Integrationsfonds des Bezirks Pankow. Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.