Inhaltsspalte

Ball der Vielfalt – neue Tradition in Pankow begründet

Pressemitteilung vom 29.01.2020

Seinen ersten „Ball der Vielfalt“ feierte der Bezirk Pankow am Freitag, dem 24. Januar 2020, im Rathaus mit rund 800 Pankower*innen. Anlass für das Fest war die feierliche Begrüßung der im Jahr 2019 in Pankow neu Eingebürgerten. Unter den Gästen waren neben den Neueingebürgerten die Pankower Migrant*innenorganisationen, die Frauennetzwerke, LSBTIQ-Communities und inklusive Projekte. „Unser Anliegen war es, mit dem Fest die auch durch Einbürgerung wachsende Vielfalt unseres Bezirkes abzubilden und zu zeigen, dass unser Bezirk Diversität wertschätzt. Dies ist geglückt! Der Ball war ein voller Erfolg. Wir haben damit eine neue Tradition in Pankow begründet und werden künftig einmal im Jahr den Ball der Vielfalt feiern“, sagt Bezirksbürgermeister Sören Benn (DIE LINKE). Die größte Gruppe der neu Eingebürgerten bildeten mit Abstand die Brit*innen.
Organisiert wurde der Ball von den Beauftragten des Bezirksamts für Gleichstellung, Integration, EU-Angelegenheiten und Menschen mit Behinderungen in Kooperation mit dem Arbeitskreis Diversity der Pankower Migrant*innenorganisationen, der Musikschule Béla Bartók und dem Tourismusverein Berlin-Pankow. Mehr als 70 Kolleg*innen des Bezirksamts wirkten an der Umsetzung mit. „Ich danke den vielen freiwilligen Helfer*innen aus unserer Belegschaft. Ihr Engagement war grandios. Ohne sie hätte der Ball nicht realisiert werden können! Ebenso gilt mein besonderer Dank den vielen Pankower Unternehmer*innen, die den Ball unterstützt haben“, so Sören Benn. Gefördert wurde der Ball der Vielfalt maßgeblich durch das Bundesprogramm Demokratie Leben und dem Integrationsfonds des Berliner Senats.
Mehr Informationen sind auf der Homepage des Bezirksamts Pankow eingestellt https://www.berlin.de/ba-pankow/politik-und-verwaltung/beauftragte/integration/information/artikel.873472.php