Drucksache - VIII-0658  

 
 
Betreff: Entwicklung des Gewerbegebietes Pankow-Nord
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:LinksfraktionBezirksamt
   
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme § 13 BezVG /ZB
   Beteiligt:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
   Fraktion der CDU
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
28.11.2018 
20. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Soziales, Senior*innen, Arbeit und Wirtschaft mitberatender Ausschuss
08.01.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Senior*innen, Arbeit und Wirtschaft ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Verkehr und Öffentliche Ordnung federführender Ausschuss
17.01.2019 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Öffentliche Ordnung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
20.02.2019 
22. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
15.05.2019 
24. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Antrag Linke 20. BVV am 28.11.18
2. Ausfertigung Antrag Fraktionen Linke & Bü90/Grüne, CDU, 20. BVV am 28.11.18
Stellungnahme SoSeArW
Beschussempfehlung VerkORd 22. BVV am 20.02.19
VzK§13BezVG BA, ZB 24. BVV am 15.05.19

Siehe Anlage


Bezirksamt Pankow von Berlin

.2019

An die
Bezirksverordnetenversammlung

Drucksache-Nr.:
VIII-0658

Vorlage zur Kenntnisnahme
für die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG

1. Zwischenbericht

Entwicklung des Gewerbegebietes Pankow-Nord

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

In Erledigung des in der 22. Sitzung am 20.02.2019 angenommenen Ersuchens der Bezirksverordnetenversammlung Drucksache Nr.: VIII-0658

„Das Bezirksamt wird beauftragt, bei der Entwicklung der Teilgebiete Nord (Lindenhof),  Schönerlinder Straße und Buchholz-Nord (Gebiete 6, 6a und 6b des Pankower  Gewerbeflächenkonzeptes) des Gewerbegebietes Pankow-Nord in seinen eigenen Planungen zu berücksichtigen und beim Senat von Berlin darauf zu dringen, dass

1. die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) beauftragt wird, den vorhandenen Gleisanschluss des Gebietes Nord (Lindenhof, 6) bis zur Teilfläche östlich der Schönerlinder Straße zu verlängern.

2. die DB Netz AG beauftragt wird, für das Teilgebiet Buchholz-Nord (6b) einen Gleisanschluss an den Berliner Außenring (BAR) herzustellen, dessen Gleise parallel zum BAR bis zum Teilgebiet Schönerlinder Straße (6a) verlängert werden.

Der BVV ist halbjährlich über den Fortgang dieser Bemühungen zu berichten.“ –

wird gemäß § 13 Bezirksverwaltungsgesetz berichtet:

Seit Dezember 2018 wird eine Machbarkeitsstudie zu der Fläche 6B (Potentialfläche Buchholz-Nord) erarbeitet. Aufgabe der beauftragten Büros Empirica und Planergemeinschaft ist es, ein flexibles Nutzungskonzept für die gewerbliche Entwicklung der Fläche Buchholz Nord zu erarbeiten. Das Nutzungskonzept soll als fachliche Grundlage für die weitere inhaltliche und organisatorische Abstimmung zur Gebietsentwicklung dienen. Es werden konkrete Vorschläge für eine Leitidee der Gebietsentwicklung erwartet, die mit strategischen Zielsetzungen, Erschließungsszenarien und einem konkreten Maßnahmenkatalog mit Umsetzungsempfehlungen zu untersetzen sind. Des Weiteren werden Vorschläge und Hinweise für die planungsrechtliche Entwicklung des Gebiets erwartet. Teil des Konzeptes ist es aber auch, erste Ideen für eine Erschließung des Gewerbegebiets zu entwickeln. Ein komplettes und genaues Erschließungskonzept ist jedoch nicht Bestandteil dieser Beauftragung und soll als weitere Vertiefung im Anschluss separat beauftragt werden.

In ersten Überlegungen und Diskussionen hat das Thema Bahn eine große Rolle gespielt, da die Flächen direkt an den Gleistrassen der Deutschen Bahn (Flächen 6A und 6B) und der Niederbarnimer Eisenbahn (Fläche 6) liegen. Die Machbarkeitsstudie ist noch in der Phase der Bestandserhebung, konkrete Ergebnisse liegen noch nicht vor. Die Erschließung der Gewerbeflächen, auch durch die Schiene, wird mitbetrachtet. Es zeichnet sich jetzt schon ab, dass eine Fläche im Gebiet 6B südlich des Berliner Eisenbahnaußenrings für eine S-Bahn-Betriebswerkstatt vorgesehen ist, wie es im Berliner Nahverkehrsplan 2019 – 2023 (Senatsbeschluss vom 26.02.2019) bereits enthalten ist. Mögliche Synergien durch diesen Standort sind auch Inhalt der Machbarkeitsstudie.

Haushaltsmäßige Auswirkungen

keine

Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen

keine

Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung

keine

Kinder- und Familienverträglichkeit

entfällt

ren Benn
Bezirksbürgermeister
 

Vollrad Kuhn
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und
rgerdienste

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen