Integration/Inklusion von Kindern mit Behinderung in Kindertageseinrichtungen

Kinder mit Behinderung
Bild: depositphotos/olesiabilkei

Für alle Familien beginnt mit der Geburt eines Kindes ein Lebensabschnitt, der mit vielfältigen Veränderungen, neuen Herausforderungen und Glücksgefühlen einhergeht. Haben Sie erfahren, dass Ihr Kind eine Behinderung hat oder Auffälligkeiten in seiner Entwicklung zeigt, entstehen viele Fragen nach Fördermöglichkeiten für Ihr Kind.

Hier finden Sie erste Informationen,
  • welche Möglichkeiten der Förderung es für Ihr Kind gibt,
  • wie Sie Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung erhalten,
  • welche sozialrechtlichen, finanziellen, medizinischen und psychologischen Hilfen Sie für Ihr Kind und Ihre Familie in Anspruch nehmen können und
  • wo Sie Beratung und Hilfe bekommen

Beratung und Hilfe

Ansprechpartner_Jugendamt_Integration

PDF-Dokument (105.2 kB) - Stand: Mai 2019

Weitere Informationen und Beratung bekommen Sie bei diesen Stellen

Individuelle Förderung in Kindertageseinrichtungen

Kinder mit Behinderung werden in der Regel gemeinsam mit anderen Kindern in einer Kindertageseinrichtung betreut. Die Anmeldung Ihres Kindes für die Kindertagesbetreuung erfolgt beim Jugendamt Ihres Wohnbezirkes. Dort erhalten Sie einen Kita-Gutschein. Dieser enthält Angaben zu Ihrem benötigten Betreuungsumfang und Merkmale zur Förderung Ihres Kindes.

Für die heil- und sozialpädagogische Förderung Ihres Kindes wird abhängig vom festgestellten Förderbedarf zusätzliches sozialpädagogisches Personal bereitgestellt. Die für diese Aufgabe eingesetzten Facherzieherinnen und -erzieher für Integration erarbeiten gemeinsam mit Ihnen und gegebenenfalls mit der Kinder- und Jugendambulanz/Sozialpädiatrisches Zentrum (KJA/SPZ) einen Förderplan. So ist gewährleistet, dass jedes Kind entsprechend seiner Bedürfnisse und individuellen Fähigkeiten gefördert wird.