Familienpolitik

Vater mit einem Kinderwagen und ein Baby in den Straßen der Stadt zu Fuß
Bild: 4masik|depositphotos.com

Berlin für Familien

Berlin steht für Vielfalt – das gilt auch für Familien. Alle Familien sind in Berlin willkommen – ob verheiratet oder alleinerziehend, als Patchwork- oder Regenbogenfamilie, im Wechsel erziehend oder mit mehreren Generationen unter einem Dach lebend. Familie bedeutet dauerhaft Verantwortung füreinander zu tragen.

Familienfreundliche Stadt

Berlins Leitbild ist eine familienfreundliche Stadt, mit guten Rahmenbedingungen für die verschiedenen Familienformen und unterschiedlichen Lebenslagen. Kinder benötigen ein Umfeld, in dem sie gesund und sicher aufwachsen, an Bildung und sozialem Leben ausreichend teilhaben können. Die Stärkung und Unterstützung aller Familien stellt eine zentrale Aufgabe dar, insbesondere in den entscheidenden Bereichen: Geld, Zeit und Infrastruktur. Denn Familien bereichern die Stadt und fördern das gesellschaftliche Zusammenleben.

Familie und Beruf

Damit Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, den herausfordernden Alltag, die Kindererziehung und die eigenen Bedürfnisse bewältigt bekommen, sind bereits viele Schritte unternommen worden. Gemeinsam mit dem Bund und den Berliner Bezirken ist ein unterstützendes familienpolitisches Netz entstanden, das passende Unterstützung, Information und Leistungen bietet.

Unterstützung für gute Chancen

Zahlreiche Maßnahmen, von der beitragsfreien Kindertagesbetreuung über vielfältige Angebote der Familienbildung, die Ganztagsbetreuung in der Schule, den Familienpass oder die kostenfreie Schülerbeförderung, tragen dazu bei, dass sich Familien in Berlin wohlfühlen und die Vorteile nutzen können, die ihnen die Großstadt bietet.
Zugleich sorgt ein gesamtstädtisches und strategisches Vorgehen gegen Kinder- und Familienarmut dafür, dass alle Kinder und Jugendlichen an sozialen Aktivitäten teilhaben können, gute Bildungschancen erhalten und gute Chancen für ein gesundes Aufwachsen vorfinden.

Im Folgenden finden Sie Informationen zu einzelnen familienpolitischen Schwerpunkten des Berliner Senats. Mehr zu Leistungen, familienrelevanten Fragen und Angeboten in Berlin bietet das Familienportal.

Ein Familienfördergesetz sorgt für gute Rahmenbedingungen

Cover Familienfördergesetz
Bild: SenBJF

Für das Land Berlin wird ein Familienfördergesetz entwickelt. Ziel ist, Familien entsprechend ihrer Lebenslagen passende Unterstützung zu bieten, die präventiv wirkt und bei unterschiedlichen Herausforderungen im Familienleben begleitet .

Im Vordergrund stehen die Stärkung der elterlichen Kompetenzen, die Stärkung der Erziehungs- und Selbsthilfekraft und die Beratung zu Themen rund um das Familienleben. Dies soll mit passenden Angeboten der Familienbildung, der Familienerholung sowie der Beratung umgesetzt werden.

Mit dem Gesetz soll die Familienförderung einen Rahmen erhalten, der Qualität und Quantität definiert. Konkret sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • die Gewährleistung quantitativ und qualitativ passender Angebote der Familienbildung und Familienerholung.
  • die Etablierung einheitlicher Qualitätsstandards für Angebote der Familienförderung in Berlin,
  • die Verankerung sogenannter Familienbüros in allen Bezirken, also Anlaufstellen für Familien zur Information, Beratung und Weiterleitung hinsichtlich familienrelevanter Themen.

Damit das Gesetz passend gestaltet ist und später gut wirken kann, wurden bereits zu Beginn der Gesetzesentwicklung die zukünftigen Adressatinnen und Adressaten sowie Fachkräfte der Familienförderung einbezogen. Der Beteiligungsprozess zielte darauf ab, die Anliegen, Bedarfe und Wünsche von Familien aufzunehmen und auch Fachkräfte der Familienförderung nach den aktuellen Bedarfen zu befragen.

In der Dokumentation finden Sie alle Informationen und Befunde. Diese Anregungen fließen in den Arbeitsprozess „Berliner Familienfördergesetz“ ein.

Was Berlin bietet

Link zu: Kita-Betreuung
Bild: Karin & Uwe Annas - Fotolia.com

Kitas und Gebührenfreiheit
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist sowohl für Familien als auch Unternehmen wichtig und unerlässlich. Im bundesweiten Vergleich verfügt Berlin bereits über ein gut ausgebautes Kita-System und die Ganztagsbetreuung an Berliner Schulen.

Seit dem 1. Januar 2018 besteht in Berlin ein Rechtsanspruch für Kinder ab einem Jahr auf bis zu sieben Stunden Förderung täglich, ohne Nachweis eines besonderen Bedarfs. Und seit August 2018 gilt für alle Kinder sogar die Kita-Gebührenbefreiung.

Link zu: Link zum Kita-Navigator
Bild: gettyimages/Anna Pekunova

Kita-Navigator

Der Kita-Navigator erleichtert die Suche nach einem Kita-Platz. Mit dem Navigator erhalten Eltern einen aktuellen Überblick über das Berliner Kita-Angebot und können hierüber ab sofort nach freien Plätzen suchen, Anfragen an Kitas stellen und mit Kita-Leitungen Kontakt aufnehmen.

Stadtteilmütter

Link zu: Stadtteilmütter
Bild: SenBJF

Die Stadtteilmütter des Landesprogramms unterstützen Familien mit Migrationshintergrund bei der Integration. Durch Hausbesuche und Beratung zu Themen rund um die Familie helfen sie auf unkomplizierte Weise, sich in Berlin als Familie zurechtzufinden.

Familienportal

Logo Familienportal

Das Berliner Familienportal stellt unter dem Motto „Zuhause in Berlin“ einen Online-Wegweiser für Familien im Netz dar. Durch die Suche über verschiedene Zugänge – wie Themen, Lebenslagen oder Personengruppen – finden Sie hier von A wie Adoption bis Z wie Zahnspange, hilfreiche Infos zu häufig gestellten Fragen.

Von der Beratung für werdende Mütter über die Kinderbetreuung oder Hilfen in Notsituationen erhalten Sie als Familie hier einen Überblick über das Angebot in Berlin. Der Angebotskalender bietet Ihnen einen stadtweiten Überblick über interessante Veranstaltungen für die ganze Familie.

Spezifische Familienformen

Getrennt erziehend

Vater wirft Sohn mit Freude in die Luft
Bild: Ana Blazic Pavlovic – Fotolia.com

Neben den Alleinerziehenden gibt es immer mehr Familien, in denen beide Elternteile getrennt, aber dennoch gemeinsam im Wechsel erziehen. Nicht immer ist es einfach, passende Lösungen für die Organisation des Familienalltags zu finden.
Die Familien- und Erziehungsberatungsstellen Berlin informieren und beraten kostenlos und bei Wunsch anonym, damit in schwierigen Situationen mit Ihnen gemeinsam eine Lösung gefunden wird. Beratungsangebote wie „Kinder im Blick“ unterstützen Mütter und Väter nach einer Trennung oder Scheidung darin, gemeinsam Eltern zu bleiben.

Alleinerziehend

Mutter mit kleinem Kind in der Rückeansicht schauen auf Wohnhäuser.
Bild: lisica66/depositphotos.com

In Berlin leben viele Familien, in denen ein Elternteil für die Betreuung und Erziehung alleine zuständig ist. Diese Familien brauchen wegen ihrer besonderen Belastungssituation mehr Unterstützung. Die Verbesserung der Situation von Alleinerziehenden ist deshalb ein wichtiger Schwerpunkt in der Berliner Familienpolitik.

Die öffentlich geförderten Vereine “SelbstHilfeInitiative Alleinerziehender” (SHIA e.V.) und “Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V.” (VAMV e.V.) haben sich auf die Belange von Einelternfamilien spezialisiert und bieten gezielte Beratungs- und Unterstützungsangebote. Sie ermöglichen ein Vernetzen unter Betroffenen und organisieren unterschiedliche Veranstaltungen, Treffs und Reisen.

Die Landeskommission zur Prävention von Kinder- und Familienarmut

Logo Landeskommission Kinderarmut

In Berlin leben viele armutsgefährdete oder von Armut betroffene Kinder und Jugendliche. Damit künftig weniger Familien von Armut betroffen sind und Kinder gute Startbedingungen vorfinden, wurde im April 2017 die Landeskommission zur Prävention von Kinder- und Familienarmut eingerichtet.

Zur Verbesserung der Lage von betroffenen Familien in Berlin erarbeitet sie, ressortübergreifend eine gesamtstädtische Strategie und entwickelt konkrete Maßnahmen um Armut und deren Folgen zu reduzieren. Darüber hinaus wurde eine Stellungnahme veröffentlicht, in der sie die besondere Unterstützung der stark armutsgefährdeten Gruppe der Alleinerziehenden fordert.
Logo MoKis
Der mobile Kinderbetreuungsservice „MoKiS“ vermittelt qualifizierte Kindertagespflegepersonen ergänzend zur Regelbetreuung. Individuelle Bedürfnisse in der Kinderbetreuung, bei ungewöhnlichen Arbeitszeiten können mit MoKiS erfüllt werden. Die flexible „MoKis-Betreuung“ wird vorwiegend zu Hause ermöglicht. „MoKiS“ ist ein öffentlich gefördertes Angebot – den ergänzenden Betreuungsgutschein erhalten Sie von Ihrem Jugendamt.

Regenbogenfamilien

Familie vor Regenbogen-Hintergrund
Bild: M.studio - Fotolia.com

Wachsen Kinder bei gleichgeschlechtlichen Eltern auf, spricht man von einer sogenannten Regenbogenfamilie. Die Elternteile können verheiratet sein, in eingetragener Lebenspartnerschaft leben oder miteinander liiert sein. Der Name leitet sich von der weltweit bekannten Regenbogenflagge ab.

Das Regenbogenfamilienzentrum des Regenbogenfamilien e. V. bietet Beratung, Begegnung, Begleitung und Bildungsangebote speziell für Regenbogenfamilien und solche, die es werden wollen. Ein wichtiges Anliegen ist, dass Regenbogenfamilien als gleichwertige Familien anerkannt werden und Eltern und Kinder frei von Benachteiligungen und Diskriminierungen leben können.

Weitere Angebote

Familienbüros

Für Eltern tun sich in jedem Lebensabschnitt ihrer Kinder unzählige Fragen auf. In den Familienbüros können Eltern Hilfe und Beratung finden und sich zu allen familienrelevanten Themen informieren.
Die Familienbüros helfen Familien bei der Beantragung von Leistungen, wie z.B. Elterngeld, Kinderzuschlag, Unterhaltsvorschuss oder auch Gutscheine für die Kindertagesbetreuung. Familienbüros bieten Ihnen eine umfassende Beratung – Eltern können mit ihrem Anliegen während der Sprechzeiten vorbeikommen. Drei Berliner Bezirke haben bereits solche Anlaufstellen für Familien und der weitere stadtweite Ausbau folgt.

Berliner Beirat für Familienfragen

Der Berliner Beirat für Familienfragen berät den Berliner Senat in familienpolitischen Fragen und vertritt die Interessen der Berliner Familien. Das unabhängige Gremium besteht aus familienpolitischen Vertreterinnen und Vertretern aus Verbänden, Politik, Wissenschaft, Religionsgemeinschaften, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.
Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem die Beratung über regionale Initiativen zur Förderung der Familienfreundlichkeit sowie das Erstellen eines Familienberichts für Berlin pro Legislaturperiode.

Der Berliner Familienbericht

Der Berliner Beirat für Familienfragen erstellt in jeder Legislaturperiode einen Bericht über die Lage der Familien in Berlin. Bestehende Angebote und Maßnahmen werden unter die Lupe genommen und praxisnahe Empfehlungen an Politik und Verwaltung entwickelt. Ziel ist es, die familienfreundlichen Rahmenbedingungen Berlins zu stärken.

Der aktuelle Familienbericht 2020 „Familien in der wachsenden, vielfältigen Stadt“ ist erschienen und wurde an die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, stellvertretend für den Senat von Berlin übergeben. Im Mittelpunkt des Berichts steht die Frage, wie Familienleben in der wachsenden Stadt gelingen kann und welche Unterstützung Familien in Berlin benötigen.

Regelmäßig veranstaltet der Berliner Beirat für Familienfragen dazu Familienforen, in denen Familien sich zu familienrelevanten Themen, wie beispielsweise Schule, Wohnen oder der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, äußern können und Ihnen Gehör verschafft wird. Die veröffentlichten Ergebnisse dieser Foren finden Sie unter: Familienbeirat Berlin