Direkt zum Inhalt der Seite springen

Kostenbeteiligung

Eltern müssen sich an der Betreuung in einer Tageseinrichtung, Kindertagespflege oder der ergänzenden Betreuung an Schulen finanziell beteiligen. Die Kostenbeteiligung besteht aus einem pauschalen Verpflegungsanteil von 23€/Monat in Kitas und einem Betreuungsanteil, dessen Höhe vom jeweiligen Einkommen der Eltern, dem Betreuungsumfang und eventuellen Ermäßigungen abhängig ist. In den letzten 3 Jahren vor Beginn der Schulpflicht ist der Besuch einer Tageseinrichtung oder Kindertagespflege kostenfrei. Es ist nur noch der Verpflegungsanteil zu zahlen.

Wie kommt sie zustande?

Um die Höhe der Kostenbeteiligung festzulegen, müssen Eltern ihr Einkommen des letzten Kalenderjahres vor dem gewünschten Betreuungsbeginn nachweisen, beispielsweise durch einen Einkommenssteuerbescheid. Sollte noch kein Einkommenssteuerbescheid vorliegen, kann das Einkommen durch geeignete Nachweise glaubhaft nachgewiesen und eine vorläufige Kostenbeteiligung festgelegt werden. Sobald der Einkommenssteuerbescheid nachgereicht wurde, wird die Höhe der Kostenbeteiligung überprüft und ggf. zu viel gezahlte Beiträge erstattet und zu wenig gezahlte Beiträge nachgefordert.

Die Kostenbeteiligung richtet sich auch nach eventuellen Ermäßigungen. Familien mit zwei oder mehr Kindern wird eine Geschwisterermäßigung gewährt. Dabei werden alle leiblichen Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr berücksichtigt, die in der Familie leben oder für die eine gesetzliche Unterhaltspflicht erfüllt wird. Kinder, die nicht in einer Tages- oder Horteinrichtung betreut werden, müssen in der Stelle für Tagesbetreuung im zuständigen Jugendamt gemeldet werden, um die Geschwisterermäßigung in Anspruch zu nehmen. Familien mit zwei Kindern zahlen 80%, mit drei Kindern 60%, mit vier und mehr Kindern nur 50% der monatlichen Kostenbeteiligung.

Ansprechpartner Jugendamt

Für die Festsetzung der Kostenbeteiligung ist das Jugendamt des jeweiligen Wohnbezirks zuständig. Daher sind alle hierfür notwendigen Unterlagen dem Jugendamt in Kopie vorzulegen.

TKBG - Einkommenserklaerung

Erklärung für die Festsetzung der Beteiligung an den Kosten der Tagesbetreuung von Kindern
Bitte zusammen mit der Anmeldung beim Jugendamt Ihres Wohnbezirks einreichen laden »

(Oktober 2013; TKBG - Einkommenserklaerung, 38226 KB)
TKBG - Hinweise Kostenbeteiligung

Erläuterungen und Hinweise zur Festsetzung der Beteiligung an den Kosten der Tagesbetreuung von Kindern laden »

(Oktober 2013; TKBG - Hinweise Kostenbeteiligung, 31959 KB)


Sollten sich die Bedingungen für die Kostenbeteiligung verändern (z.B. geändertes Einkommen oder Geschwisterkinder), so wird diese Veränderung vom 1. des Monats an berücksichtigt, in dem die Kostenbeteiligung von den Eltern neu beantragt oder vom Jugendamt überprüft wird.

Kostenbeteiligung für Pflegekinder

Für Kinder, die nicht bei ihren Eltern leben, sondern auf Dauer bei anderen Personen (z.B. Pflegeeltern) untergebracht sind oder stationäre Hilfe zur Erziehung erhalten, übernehmen die Pflegepersonen oder der Träger der jeweiligen Einrichtung die Kostenbeitragspflicht, sofern das Jugendamt für den Unterhalt des Kindes aufkommt. Die Kostenbeteiligung ermäßigt sich in diesem Fall unabhängig vom Einkommen, auf den jeweils geltenden Mindestbetrag.

Siehe auch ...

  • Tagesbetreuungskostenbeteiligungsgesetz (TKBG)(Externer Link) in der ab 01.08.2012 gültigen Fassung
    (Gesetz über die Beteiligung an den Kosten der Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege sowie in außerunterrichtlichen schulischen Betreuungsangeboten in der Fassung vom 23. April 2010; zuletzt geändert durch Art. II Ganztagsbetreuungsgesetz für die Jahrgangsstufen 5 und 6 und für Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen vom 19.06.2012)

Verweise zu anderen Angeboten

    Kontakt

    Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
    Bernhard-Weiß-Str. 6
    D-10178 Berlin-Mitte

    Stadtplan


    Telefon 030 90227 5050


    Ihre Ansprechpartner
    eMail


    facebook


     

    U+S Alexanderplatz

    VBB fahrinfo - Link (mit Vorbelegung)

    Notdienste

    Lehrer werden

    Lehrer werden

    Partner



    audit