Wie divers ist das Abgeordnetenhaus?

Online-Diskussion

Eine wesentliche Grundlage des demokratischen Systems der Bundesrepublik Deutschland ist die Idee der Repräsentativität. Die Parlamente sollen als unmittelbar vom Volk gewählte Verfassungsorgane einen Querschnitt der politischen und sozialen Struktur des Landes repräsentieren und durch politische Diskussion sowie Kompromisse zwischen unterschiedlichen Interessenlagen die besten Lösungen finden.

Doch wie repräsentativ sind die deutschen Parlamente wirklich? Bildet sich in ihrer Zusammensetzung tatsächlich die zunehmende Diversität der deutschen Gesellschaft ab oder sind nicht bestimmte Gruppen, wie beispielsweise Menschen mit Behinderung, Menschen mit Migrationshintergrund oder Menschen aus den benachteiligten sozialen Schichten in den Parlamenten unterrepräsentiert?

Am Beispiel des Berliner Abgeordnetenhauses möchten wir darüber diskutieren, welche positiven Impulse mehr Diversität in den Parlamenten haben kann. Welche Wirkung Role Models auf dem Weg zu mehr Diversität haben und wie grundsätzlich mehr politische Teilhabe von unterrepräsentierten Gruppen erreicht werden kann.
Nehmen Sie teil und diskutieren Sie mit!

Es wird eine Dolmetschung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) und in einfache Sprache geben.
Gebärden Sprache

  • Ankündigung der Veranstaltung "Wie divers ist das Abgeordnetenhaus?" in Leichter Sprache

    PDF-Dokument (461.8 kB)

  • Miitwirkende:

    • Bahar Haghanipour (Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses von Berlin)
    • Christian Specht (Aktivist)
    • Bahar Şanlı (Nachbarschaftshaus Urbanstraße)
    • Dr. Pola Lehmann (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)
  • Kooperationspartner:

    Fürst-Donnersmarck-Stiftung

  • Datum:

    Mittwoch, 16. Februar 2022

  • Zeit:

    18.30 – 20.00 Uhr

  • Ort:

    Online über Zoom, die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.
    Anmeldungen nehmen wir bis spätestens 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn entgegen. Später eingehende Anmeldungen können wir leider nicht berücksichtigen.

  • iCalendar:

  • Ansprechperson:

    Melike Ҫınar, E-Mail, Telefon (030) 90227 4978