Perspektiven der Beziehungen Türkei-EU nach den Wahlen

25.06.2018

Diskussion

2005 nahm die EU Beitrittsverhandlungen mit der Türkei auf, was innerhalb der EU nie unumstritten war. Das Europäische Parlament empfahl 2016 das Einfrieren der Verhandlungen und der neueste Fortschrittsbericht der Europäischen Kommission zur Türkei vom April 2018 stellt fest, dass sich die Türkei von der EU entfernt habe.
Wie sind die Perspektiven für die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU nach den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Türkei am 24.06.2018?
Berlin ist die Stadt mit der größten türkischstämmigen Bevölkerung in der EU. Deshalb will das Europe Direct Informationszentrum (EDIC) Berlin in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung am Tag nach der Wahl darüber diskutieren.

  • Mitwirkende:

    • PD Dr. habil. Gülistan Gürbey (FU Berlin)
    • Dr. Günter Seufert (Stiftung Wissenschaft und Politik)
    • Dr. Ersin Nas (Rechtsanwal)
  • Moderation:

    Reinhard Fischer (EDIC Berlin in der Berliner Landeszentrale für politische Bildung)

  • Datum:

    Montag, 25. Juni 2018

  • Zeit:

    18.30 bis 20.30 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, Besuchszentrum / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechperson:

    Reinhard Fischer, E-Mail, Telefon (030) 90227 4962