Herkunftsland Iran

24.03.2020

Dieses Seminar findet nicht statt.

In Berlin leben rund 18.000 Menschen mit Wurzeln im Iran. Da der Iran niemanden aus seiner Staatsbürgerschaft entlässt, sind darunter vielen Menschen mit doppelter Staatsangehörigkeit. Einige flohen vor Jahrzehnten vor dem Schah oder kamen zum Studium nach Berlin. Andere flohen vor der Islamischen Republik.

2019 stellten 8.400 Menschen aus dem Iran einen Asylantrag in Deutschland. Fast ebenso viele kamen für ein Studium oder eine Ausbildung zu uns. Wie ist die Lage in ihrem Herkunftsland?

Das Seminar richtet sich vor allem an Personen, die sich ehrenamtlich für Geflüchtete engagieren oder beruflich im pädagogischen oder sozialen Bereich mit Menschen aus dem Iran in Kontakt kommen.

Maryam Mardani hat im Iran Englische Literatur studiert, kam für ihre Doktorarbeit nach Deutschland und schreibt als Redakteurin im Projekt „Amal, Berlin!“ (www.amalberlin.de) auf Persisch über Deutschland.

Das Seminar bietet die Möglichkeit, Fragen zum Iran zu stellen, Fettnäpfchen und Fallstricke der interkulturellen Kommunikation kennen zu lernen und über eigene Erfahrungen und Herausforderungen ins Gespräch zu kommen. Schließlich wird auch über das „iranische Berlin“ informiert, also über Vereine, Gemeinden und Initiativen von Menschen aus dem Iran in Berlin.

Wir danken Mittelhof e.V. für die Anregung zu diesem Seminar.

  • Referentin:

    Maryam Mardani (Amal, Berlin!)

  • Moderation:

    Reinhard Fischer (Berliner Landeszentrale für politische Bildung)

  • Datum:

    Dienstag, 24. März 2020

  • Zeit:

    15.30 bis 17.30 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, Besuchszentrum / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechperson:

    Reinhard Fischer, E-Mail, Telefon (030) 90227 4962