Gewalt. Macht. Schule. Ein Fachtag zu Möglichkeiten und Herausforderungen in der Zusammenarbeit von Schulen und Jugendbildungsstätten

18.02.2020

Dieser Fachtag ist ausgebucht. Weitere Anmeldungen können wir leider nicht entgegennehmen.

Die Beschäftigung mit Phänomenen von Gewalt, Ausgrenzung und Diskriminierung sind sowohl für Schulen als auch Jugendbildungsstätten wichtige Themenfelder, welche in vielfältigen Formen der Zusammenarbeit bearbeitet werden. Im Rahmen des Fachtags der Berliner Jugendbildungsstätten möchten wir in Fachvorträgen und Workshops fragen, mit welchen Formen und Ebenen von Gewalt wir es aktuell zu tun haben.
  • Welche Ansätze und Methoden in der Auseinandersetzung mit Gewalt zeigen Wirkung?
  • Inwiefern können Jugendbildungsstätten im Umgang mit Gewalt- und Ausgrenzungserfahrungen Unterstützung für Schulen und Schüler_innen bieten?
  • An welche Grenzen stoßen sie aufgrund ihrer überwiegend kurzzeitpädagogisch ausgerichteten
    Arbeitsweise, aber auch aufgrund der Strukturen der Institution Schule?
  • Welche Herausforderungen ergeben sich aus dem Zusammentreffen der Ansätze schulischer und außerschulischer politischer Bildung und wie kann mit diesen umgegangen werden?

Detaillierte Informationen zum Programm sind im hier verlinkten Veranstaltungsflyer zu finden.

  • Veranstalter:

    Veranstaltet von den Jugendbildungsstätten des Landes Berlin, zusammengeschlossen im Landesjugendring Berlin e. V. in Kooperation mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung

  • Datum:

    Dienstag, 18. Februar 2020

  • Zeit:

    13.30 – 18.00 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Weitere Anmeldungen werden nicht entgegengenommen.

  • Ansprechperson:

    Thomas Gill, E-Mail, Telefon (030) 90227 4961