Germany in the UN Security Council: Fostering Women, Peace and Security?

17.09.2019

Forum in englischer Sprache

Als nichtständiges Mitglied im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat sich Deutschland dazu bekannt, die Agenda Frauen, Frieden und Sicherheit zu stärken. Mit der Einbringung der UN-Sicherheitsratsresolution 2467 zur Bekämpfung sexueller Gewalt in Konflikten hat Deutschland einen wichtigen, wenngleich nicht unumstrittenen Schritt hin zur Stärkung dieser Agenda gemacht. Im kommenden Jahr, dem 20. seit Bestehen der Agenda Frauen, Frieden und Sicherheit, wird Deutschland einen neuen nationalen Aktionsplan erarbeiten.
In dieser Veranstaltung soll ein Blick auf das bisher Erreichte geworfen und erörtert werden, welche Schritte die deutsche Regierung, insbesondere mit Blick auf die Agenda Frauen, Frieden und Sicherheit, gehen sollte.

As a temporary member of the UN Security Council, Germany is committed to strengthen the Women, Peace and Security (WPS) Agenda. With the introduction of UN Security Council Resolution 2467 in April 2019, seeking to combat sexual violence in conflict, Germany made an important yet not uncontroversial step towards strengthening the Agenda in the UNSC. Next year, the WPS Agenda will be celebrated for its 20th anniversary, and Germany will need to work on a new National Action Plan.
This event aims to discuss what has been achieved so far and what steps the German Government should take, particularly with regard to the implementation of the WPS Agenda.

  • Mitwirkende / Speakers:

    • Karin Nordmeyer (keynote), President of UN Women Germany (Bonn)
    • Julia Kharashvili, Chairperson, IDP Women Association „Consent“ | Member of the High Level Advisory Group 1325 (Tbilisi)
    • Olena Zakharova, Founder of the Centre of Public Initiatives Ideas for Change (Kyiv)
    • Inger-Luise Heilmann, Desk Officer at the German Ministry of Defence, Branch United Nations (Berlin)
    • Nina Bernarding, Director of the German Chapter of the Centre for Feminist Foreign Policy (Berlin)
    • Anna von Gall, Expert on the WPS Agenda (Berlin)
  • Kooperationspartner:

    Polis180

  • Datum:

    Dienstag, 17. September 2019

  • Zeit:

    18.30 bis 20.30 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin, Besuchszentrum / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei.

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechperson:

    Reinhard Fischer, E-Mail, Telefon (030) 90227 4962