Nicht von gestern, sondern für heute: Impulse für eine aktuelle Friedens- und Menschenrechtsbildung

30.05.2017

Fortbildung

Welche Bedeutung haben die Menschenrechte – in Regionen, wo kriegerische Auseinandersetzungen stattfinden, aber auch für uns hier in Deutschland?
Wie sind die Allgemeinen Menschenrechte entstanden? Was beinhalten sie?
Haben sich die Menschenrechte bewährt als internationales Instrument, um Gewalt an Menschen einzudämmen?
Welche Rolle spielen sie in der Diskussion um Migration und Asyl?
Wie können heute in Schulen und anderen pädagogischen Kontexten sinnvolle Beiträge zu einer Friedens- und Menschenrechtspädagogik geleistet werden?
In der Fortbildung, die sich an Fachkräfte der schulischen und der außerschulischen Bildung richtet, werden neue Materialien, Methoden und Projektideen für die pädagogische Arbeit vorgestellt und diskutiert.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. – Landesverband Berlin realisiert.

PDF-Dokument Veranstaltungsprogramm

PDF-Dokument (228.0 kB)

  • Datum:

    Dienstag, den 30. Mai 2017

  • Zeit:

    von 14.00 bis 18.00 Uhr

  • Ort:

    Berliner Landeszentrale für politische Bildung, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin / Stadtplan

  • Entgelt:

    Die Teilnahme ist entgeltfrei

  • Anmeldung:

    Melden Sie sich bitte online an.

  • Ansprechpersonen:

    • Anja Witzel, E-Mail, Telefon (030) 90227 4968
    • Anne-Susann Schanner und Anneke Viertel
      E-Mail, Telefon (030) 254 641 34