#2030 Filmreihe Nachhaltigkeit: Tatort „Manila“ von Niki Stein (1989 WDR, 89 Min.)

06.10.2017

Filmvorführung und Diskussion

Im Rahmen der Filmreihe #2030 zeigt das delphi LUX am Zoologischen Garten an jedem ersten Freitagabend des Monats einen Film zu den Zielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Im anschließenden Filmgespräch geht es jeweils neben der filmisch-künstlerischen Auseinandersetzung vor allem um die inhaltliche Diskussion des Nachhaltigkeitsthemas bezogen auf unsere Stadt, unser Umfeld und unser eigenes Handeln.

Ringfahndung auf einer Kölner Autobahn. Ein asiatischer Junge flüchtet aus einem Auto. Die Kommissare Ballauf und Schenk fangen den Jungen ein, doch der redet nicht. Bald stellt sich heraus, dass es sich nicht nur um ein vermisstes Kind aus Manila handelt. Es besteht eine Verbindung zum Mord an Swoboda, gegen den bereits wegen Kinderhandels ermittelt wurde – auch Staatsanwalt Wehling ist darin verwickelt. Einer der spannenden Tatort-Krimis über Kinderhandel und die Ausbeutung des globalen Südens.

  • Diskussions-teilnehmende:

    • Dietmar Bär (Tatort-Verein e.V.)
    • Ann-Katrin Fahrenkamp (UNICEF Berlin)
  • Moderation:

    • Oliver Schruoffeneger (Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt)
  • Datum:

    Freitag, 6. Oktober 2017

  • Zeit:

    von 18.00 bis 21.00 Uhr

  • Ort:

    delphi LUX, Kantstraße 10, 10623 Berlin; direkt am Bahnhof Zoologischer Garten / Stadtplan

  • Tickets:

    Vorverkauf/Reservierungen direkt im Kino oder unter www.yorck.de und an der Kinokasse erhältlich.

  • Verantwortung:

    #2030 ist eine Veranstaltungsreihe der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit dem delphi LUX und der Berliner Landeszentrale für politische Bildung.

  • Ansprechperson:

    Anja Witzel, E-Mail, Telefon (030) 90227 4968