9 Jahre auf der Straße

28.06.2020

Das Thema Obdachlosigkeit findet immer mal wieder den Weg in die Öffentlichkeit. Ein früher Höhepunkt in diesem Jahr war sicher die „Nacht der Solidarität“, bei der erstmalig erhoben wurde, wie viele Menschen in Berlin obdachlos sind. In der aktuellen Corona-Krise wurde vermehrt darüber berichtet, wie schwer es für obdachlose Menschen ist, sich zu schützen und Schutz zu bekommen. Aber wie sieht der Alltag von obdachlosen Menschen aus? In einem Video-Beitrag gibt Klaus Seilwinder Auskunft über sein Leben auf der Straße. Das Interview wurde von Filmhochschulstudierenden der Filmuniversität Babelsberg realisiert.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube
Broschüre "Obdachlos in Berlin - 21 Fragen" in Würfelform angeordnet
Bild: LZ

Wer mit Klaus Seilbinder eine Stadtführung zum Thema machen und dabei mit ihm persönlich ins Gespräch kommen möchte, kann sich an den Verein Querstadtein e.V. wenden: https://querstadtein.org/

21 Fragen zum Thema beantwortet auch eine Broschüre, die wir gemeinsam mit der Berliner Stadtmission herausgeben: https://www.berlin.de/politische-bildung/publikationen/broschueren/reihe-fragen-und-antworten/broschure_obdachlosigkeit_02-05-2018-bf.pdf