Ukraine

  • Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів:
    berlin.de/ukraine*
  • Offene Sprechstunde für Geflüchtete aus der Ukraine ab Juli 2022

Informationen zum Coronavirus

Integriertes Bezirkliches Klimaschutzkonzept Berlin Spandau

Abbildung eines Kimastreifens der Temperatur in Brandenburg/Berlin seit 1881

Zur Umsetzung der Klimaziele koordiniert und erstellt die Stabsstelle Nachhaltigkeit & Klimaschutz ab Sommer 2022 ein integriertes Klimaschutzkonzept für Spandau. Es soll erstmals die Energie- und Treibhausgasbilanzen für den gesamten Bezirk Spandau erfassen und von diesen ausgehend konkrete CO2-Reduktionsziele sowie den weiteren Pfad bis zur Klimaneutralität Spandaus aufzeigen. Kern des integrierten Klimaschutzkonzepts ist die Entwicklung von Klimaschutz-Maßnahmen in den Handlungsfeldern Gebäudeenergie, Mobilität, Wirtschaft & Konsum sowie die Anpassung an die Folgen des Klimawandels unter Beteiligung von Spandauer Bürger:innen und Akteur:innen. Mit dem Klimaschutzkonzept soll der gesamte Bezirk mobilisiert und gemeinsam das Bild eines lebenswerten und zukunftsfähigen Spandaus von morgen entwickelt werden. Dieses soll dann in den kommenden Jahren Stück für Stück realisiert werden, damit Spandau schnellstmöglich und spätestens bis 2045 klimaneutral wird und die Ziele des EWG Bln sowie die globalen Ziele nachhaltiger Entwicklung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen umgesetzt werden können. Die Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts wird durch eine 100-prozentige Förderung des Bundesumweltministeriums über die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) ermöglicht.

Logos des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz und der Nationalen Klimaschutz Initiative