Mitmachen

Aktuelle Beteiligungsprojekte und Veranstaltungen

Unter folgendem Link gelangen Sie zu einer Übersicht der aktuell laufenden Beteiligungsprojekte in Spandau: meinBerlin

Die Beteiligungsplattform meinBerlin informiert zu Vorhaben der Berliner Verwaltung. Sie enthält neben verschiedenen Möglichkeiten der Online-Beteiligung auch Hinweise auf analoge Formate, wie Vor-Ort-Veranstaltungen.

Wettbewerb „Gestalte Dein Lieblings-Spielplatzgerät“

Gemeinsam mit der Florida-Eis Manufaktur GmbH führt das Projekt „Raum für Kinderträume“ auch in diesem Jahr wieder einen Wettbewerb durch, an dem sich alle Interessierten gern beteiligen können: Gestalte dein Lieblings-Spielplatzgerät und nutze dafür Materialien, die du zu Hause findest.

Der Einsendeschluss ist der 30. Juli 2024.

Gib dein Modell unter Angabe deines Namens, Alters und Postanschrift oder E-Mail-Adresse unter dem Stichwort: „Spielplatzgerät-Wettbewerb“ ab beim:
Bezirksamt Spandau von Berlin,
Abt. Bauen, Planen und Umwelt- und Naturschutz,
Carl-Schurz-Str. 2/6, 13578 Berlin
oder im Florida Eis-Café, Klosterstr. 15, 13581 Berlin.

Eine Jury entscheidet über die eingereichten Modelle. Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten jeweils Florida-Eisgutscheine und die Florida-Eis Manufaktur unterstützt mit bis zu 1.000 € eine Verbesserung auf einem öffentlichen Spielplatz in Abstimmung mit der Gewinnerin oder dem Gewinner.

Weitere Informationen zur Teilnahme

Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Spaß!

Logo des Jugend-Demokratiefonds Berlin

Spandauer Jugendjury 2024

Junge Menschen stecken häufig voller Ideen und diese werden u.a. durch die Spandauer Jugendjury gefördert. Hier können Jugendliche im Alter von 10 bis 21 Jahren finanzielle Mittel zur Umsetzung ihrer Projektideen beantragen. Das Programm “Stark gemacht! – Jugend nimmt Einfluss” des Jugend- Demokratiefonds Berlin und das Bezirksamt Spandau stellen auch in 2024 wieder Gelder zur Verfügung.
Das Besondere ist dabei, dass die Mittelvergabe ausschließlich von Jugendlichen für Jugendliche in einem demokratischen Prozess vorgenommen wird.

Dritte Jugendjurysitzung: 12. Oktober 2024 (Einsendeschluss: 16. September 2024)

Anmeldung und weitere Informationen auf der Webseite SpandOUR TURN

Der Gebietsfonds - Ein Teil der Entwicklung werden!

Im Rahmen des Förderprogramms “Nachhaltige Erneuerung” werden ab sofort lokale Projektideen in Haselhorst und Siemensstadt gefördert!

Sie wohnen oder arbeiten im Fördergebiet und haben eine Idee, von der auch das Gebiet profitieren kann? Dann bewerben Sie sich beim Gebietsfonds 2024! Der Fonds unterstützt Ihr Projekt mit bis zu 50% der Projektkosten. Im Jahr 2024 umfasst der Fördertopf 20.000 €. Ob Aktionen, die die Situation der Gewerbetreibenden im Gebiet verbessern, Projekte zur Aufwertung des öffentlichen Raumes oder Feste und öffentliche Veranstaltungen. Alles was zur Lebensqualität im Gebiet beiträgt, kann gefördert werden.

Projektanträge können jederzeit per E-Mail oder postalisch eingereicht werden. Gerne unterstützen wir Sie bei Bedarf auch bei der Antragstellung.

Das Antragsformular sowie alle weiteren Infos und wichtige Dokumente zum Gebietsfonds finden Sie auf der Webseite des Stadtentwicklungsamts.

Nach einer fachlichen Vorprüfung durch das Bezirksamt entscheidet eine Gebietsfonds-Jury über die Auswahl der Förderprojekte. Die Jury setzt sich aus lokalen Vertreterinnen und Vertretern von Institutionen und Vereinen sowie Bewohnerinnen und Bewohnern aus beiden Stadtteilen zusammen.

Südparkbrücke

Südparkbrücke

Ersatzneubauten für Holzbrücken

Aufgrund des baulichen Zustands der drei Holzbrücken „Spektegrabensteg“, „Steg über die Spektelake“ sowie „Südparkbrücke“ in Spandau müssen diese ersetzt werden. Die Brücken befinden sich im Spektegrünzug sowie im Südpark und dienen dort ausschließlich dem Fuß- und Radfahrverkehr.

Geplant sind Ersatzneubauten, die ebenfalls aus Holz bestehen und die wesentlichen geometrischen Merkmale (Gehwegbreite, lichte Höhe u.a.) der jetzigen Brücken beibehalten. Das Material wurde auch gewählt, um klimafreundlich und nachhaltig zu bauen. Die Umsetzung erfolgt in den Jahren 2024 und 2025.

Informationen zum Beteiligungsverfahren und Ansprechpersonen: meinBerlin

Informationen zum Ersatzneubau der Schulenburgbrücke: meinBerlin

5-130 Geltungsbereich

Bebauungspläne

Durch Anklicken des jeweiligen Titels gelangen Sie auf die Webseite mit Informationen zum Bebauungsplan:

Bebauungsplan 5-130 für das Grundstück Am Juliusturm 15/29 im Bezirk Spandau, Ortsteil Haselhorst

Umstrukturierung und Nachverdichtung eines Gewerbegebiets:
Festsetzung von einem Gewerbegebiet, einer Verkehrs- und einer Grünfläche

Vom 24. Juni 2024 bis einschließlich 23. Juli 2024 Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr und Freitag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb dieser Sprechzeiten.

Während der Veröffentlichungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Diese sollen elektronisch übermittelt werden, können jedoch bei Bedarf auch auf anderem Weg (schriftlich vor Ort, per Fax unter 030 / 90279-2947 oder postalisch an das Bezirksamt Spandau, Bau 2 STAPL B13, 13578 Berlin) eingereicht werden. Die Stellungnahmen werden in der anschließenden Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander abgewogen. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können unberücksichtigt bleiben.

Der Bebauungsplan liegt im Rathaus Spandau, Zimmer 260 / 261, Herr Bosselmann – Tel. 90279-2281 oder 2666 aus.

Eine Übersicht über Bebauungspläne im Bezirk finden Sie außerdem auf der Webseite des Fachbereichs Stadtplanung. Dort wird zudem der Ablauf eines Bebauungsplanverfahrens erläutert.

Ergebnisse abgeschlossener Beteiligungsprojekte

Hakenfelde

Haselhorst/Siemensstadt

  • Verbund – Haselhorst und Siemensstadt bewegen sich! Ergebnis

Haselhorst/Siemensstadt (Förderprogramm „Nachhaltige Erneuerung“)

Staaken

Spandau

Spielplätze

Jonny-K.-Aktivpark

Straßenbahnneubaustrecke UTR – Gartenfeld – Rathaus Spandau

Informationen zum Planungsstand sowie die Präsentation und das Protokoll der Informationsveranstaltung auf der Webseite der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz

Andere Beteiligungsverfahren

Für Beteiligungsverfahren, die weiter zurückliegen, nutzen Sie bitte folgenden Link zur Beteiligungsplattform meinBerlin und entfernen Sie den Filter “laufend”: meinBerlin

Vergangene Veranstaltungen

Berlinweite Beteiligungsprojekte

Unter folgendem Link gelangen Sie zu einer Übersicht der aktuell laufenden gesamtstädtischen Beteiligungsprojekte: meinBerlin

Bürgerterminals als Serviceangebot der Berliner Verwaltung
Die Senatskanzlei will ermitteln, welche Bedarfe hinsichtlich der Nutzung von Bürgerterminals bei den Berliner Bürgerinnen und Bürgern bestehen.
Online-Beteiligung

Lärmaktionsplan 2024–2029
Fortschreibung des Lärmaktionsplans für ein leiseres Berlin
Online-Beteiligung

Erarbeitung eines Leitfadens zum Rückbau von Gebäuden
Erarbeitung eines Leitfadens für Bauherren, Planer sowie Rückbau- und Entsorgungsunternehmen in Berlin
Online-Beteiligung und Informationen zu den Fachdialogen

Civic Tech Projekte aus Berlin mit Open Data
Civic Tech will neue Technologien und digitale Innovationen mit Verwaltungen zusammenführen, um zivilgesellschaftliche Interessen mit neuen und partizipativen Möglichkeiten besser umzusetzen. Offene Daten sind dabei das Fundament
Online-Beteiligung und Anmeldung zum Open Data Lunch

Gemeinsam Digital: Berlin – Arena der Ideen
Die Arena der Ideen unterstützt die Stadtgesellschaft dabei, Ideen zu digitalen Maßnahmen weiterzuentwickeln. Sie ist der Ort, um sich mit Kooperationspartnerinnen und -partnern zu vernetzen und auszutauschen.
Online-Beteiligung

Klimafreundliche Parktoiletten für Berlin
Im Rahmen einer Testphase werden in zwölf Berliner Bezirken autarke Toilettenanlagen aufgestellt.
Online-Beteiligung

Plattform Produktives Stadtgrün – Gemeinschaftsgärtnern
Der direkte Austausch zwischen Gärtnerinnen und Gärtnern, Gemeinschaftsgärten, der Verwaltung und der Politik ist Ziel des Forums. Fragen, Informationen und Erfahrungen zum Gemeinschaftsgärtnern können ausgetauscht und gemeinsam diskutiert werden.
Online-Beteiligung