Ukraine

  • Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів:
    berlin.de/ukraine*
  • Offene Sprechstunde für Geflüchtete aus der Ukraine ab Juli 2022

Informationen zum Coronavirus

Seniorenvertretung

Seniorenvertretung 2022

Die gewählte Seniorenvertretung Spandau

Wer?

  • Karl-Heinz Klocke (Vorsitzender)
  • Klaus-Peter Steffen (Stellv. Vorsitzender)
  • Claude Konrad (Schriftführer)
  • Marion Brandau-Prinz (Finanzangelegenheiten/Öffentlichkeitsarbeit)

Sieghild Brune, Hans-Joachim Deßow, Uwe Hein, Christa Kiel-Wandersleben, Roland Knödler, Christel Lück, Christine Meyer, Silvia Oehlkers, Peter Sager, Klaus-Dietrich Schmitt

Was?

Wir greifen alle Anregungen, Fragen und Probleme auf, die durch Senioren an uns herangetragen werden. Wir nehmen die Interessen der Seniorinnen und Senioren im Bezirk wahr, gem. Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz-BerlSenG vom 22.05.2006, geändert durch Gesetz vom 07.07.2016. Wir stärken die gesellschaftliche Teilhabe und die Einbindung und Mitwirkung älterer Menschen in allen Lebensbereichen. Wir beraten das Bezirks­amt in allen Seniorenangelegenheiten.
Wir beraten und unterstützen ältere Bürgerinnen und Bürger bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche gegenüber Behörden, Institutionen und Einrichtungen. Wir wirken in den Ausschüssen der Bezirksverordnetenversammlung mit und haben dort gesetzlich festgeschriebenes Rederecht. Wir haben Kontakt zu Pflegediensten, Bewohnerbeiräten, Freizeitstätten, Mieterbeiräten, Einrichtungen und Trägern der Altenhilfe.

Warum? Engagement!

Als Vertreterinnen und Vertreter der Seniorinnen und Senioren setzen wir uns für ein neues Leitbild des aktiven Alters und für eine stärkere Beteiligung älterer Menschen ein.

Der demographische Wandel bringt auch für Spandau grundlegende Veränderungen im Altersaufbau der Bevölkerung, da es künftig noch mehr ältere und noch weniger jüngere Menschen geben wird.

Seniorinnen und Senioren sind in immer stärkerem Maße daran interessiert, das Gemeinwesen mit zu gestalten und sind bereit, Verantwortung gegenüber der eigenen sowie der nachwachsenden Generationen zu übernehmen. Die Lebenserfahrung und die Vielfalt des Wissens der Älteren sind für die Gesellschaft ein Gewinn. Vorstellungen, die alte Menschen vorrangig als Belastung sehen, sind nicht richtig, da bereits viele ältere Menschen aktiv und ehrenamtlich tätig sind.

Viele Ältere wünschen, in Planungs- und Entscheidungsprozesse einbezogen zu werden.
Die Entscheidungsträger und Verantwortlichen sind daher aufgefordert, weitere Beteiligungsmöglichkeiten zu fördern und aus zu bauen.

Wie?

Wir bieten Ihnen unsere Hilfe an!!! Wenden Sie sich an uns!!!

Sprechstunden

  • jeden Freitag 10:00 – 12:00 Uhr
  • Anfragen auch schriftlich, per Fax oder E-Mail möglich!