Ukraine

  • Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів:
    berlin.de/ukraine*
  • Offene Sprechstunde für Geflüchtete aus der Ukraine ab 01.06.2022

Informationen zum Coronavirus

Beirat für Menschen mit Behinderungen in Spandau

Beirat für Menschen mit Behinderung in Spandau

(v. u. n. o., v. r. n. l.) Marc vom Ende, Adele Müller, Andreas Kuhnert, Konrad Hickel, Manfred Schmidt, Edeltraut Jahn, Margit Krois, Claudia Seekamp, Andrea Orlowski, Helmut Lifeke, Detlef Thiem, Björn Haase, Eleonore Beyertt, Martina Höhnicke, Zenun Metaj, Sargon Lang

Wer der Beirat für Menschen mit Behinderungen in Spandau ist

Der Beirat von und für Menschen mit Behinderungen (Beirat) hat seine gesetzliche Grundlage in § 30 Landesgleichberechtigungsgesetz (LGBG).

Die stimmberechtigten Beiratsmitglieder werden von unterschiedlichen Organisationen von Menschen mit Behinderungen entsandt. Dies spiegelt die bezirkliche Vielfalt von Menschen mit Behinderungen im Bezirk wider.

Alle stimmberechtigten Mitglieder verfügen über eine anerkannte Schwerbehinderung. In der Regel leben oder arbeiten die Mitglieder in Spandau. Die Sitzungen des Beirats finden alle zwei Monate statt. Die Sitzungen sind nicht öffentlich.

Welche Aufgaben der Beirat hat

Gemeinsam mit dem Bezirksbeauftragten für Senioren und Menschen mit Behinderungen (Beauftragter) vertritt der Beirat die Belange von Menschen mit Behinderungen in Spandau.

Der Beirat berät das Bezirksamt Spandau (Bezirksamt) und die Bezirksverordnetenversammlung Spandau (BVV).

Der Beirat gibt sich eine Geschäftsordnung.

Wie der Beirat mit dem Beauftragten zusammenarbeitet

Als beratendes Mitglied nimmt der Beauftragte an den Sitzungen des Beirats teil.

Einmal im Jahr veranstalten der Beirat und der Beauftragte gemeinsam das Forum für Menschen mit Behinderungen.

Der Beirat hat dem Beauftragten seine Geschäftsführung übertragen.

Wie der Beirat mit dem Bezirksamt zusammenarbeitet

Der Beirat unterstützt das Bezirksamt bei der Umsetzung der Rechte von Menschen mit Behinderungen auf Bezirksebene. Als Expertinnen und Experten in eigener Sache sind die Beiratsmitglieder daher insbesondere an spandau inklusiv aktiv beteiligt. Der Beirat kann dem Bezirksamt Empfehlungen geben.

Wie der Beirat mit der Bezirksverordnetenversammlung zusammenarbeitet

Der Beirat berät die BVV bei allen Fragen, die Menschen mit Behinderungen betreffen. Der Beirat kann der BVV Empfehlungen geben.

Die Beiratsmitglieder haben das Recht, den Ausschüssen der BVV beizuwohnen. Im Ausschuss für Haushalt, Personal, Rechnungsprüfung und Beauftragte informiert der Beiratsvorsitzende regelmäßig über die Aktivitäten des Beirats.

Der Beirat ist gegenüber der BVV unabhängig.

*Hier erfahren Sie mehr über die Arbeit des Beirats im Jahr 2021.

Wie Sie den Beirat erreichen

Beirat für Menschen mit Behinderungen in Spandau
Vorsitz: Konrad Hickel
Stellvertretender Vorsitz: zur Zeit nicht besetzt
Carl-Schurz-Straße 8
13597 Berlin
Barrierefreier Zugang mit Aufzug über Wall 3, 13597 Berlin

Termine nach Vereinbarung

Fon (030) 90279 3110
Fax (030) 90279 2839
E-Mail
Postanschrift: SenBehB Ass, 13578 Berlin