Aktuelle Informationen

Banner Aktuelles mit Logos

Pressemitteilungen, Veröffentlichungen, Veranstaltungshinweise und Wissenswertes
finden Sie hier.

Banner Newsletter StabInt Dezember 2019
Bild: BA Spandau
Der Dezember beschert uns einen interessanten Erlebnisvortrag im Rathaus Spandau, der eine positives Geschichte zum Thema Flucht und Geflüchtete liefert ,den internationalen Welttag der Solidarität und allerlei Betätigung in Sachen gebrannte Mandeln, Basare und Vorweihnachtszeit. Wer darüber hinaus Freizeitprogramm und Lesematerial braucht, findet hier bestimmt Angebote, Angenehmes und allerlei Aktuelles. Anbei finden sie Infos, Wissenswertes und Termine aus der Stabsstelle für das Integrationsmanagement des Bezirks Spandau und darüber hinaus. Im Anhang befinden sich weiterführende Infos und der gesamte Newsletter im pdf-Format, den sie als Download auch auf unsere Website finden.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, im Namen des Ehrenamtsbüros und der Stabsstelle Integrationsmanagement eine besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches 2020.

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den November 2019

PDF-Dokument (550.6 kB)

„The Heart of the Barracks“ - Ein emotionaler Vortrag zum Thema Füchse, Flüchtlinge und Fluchterfahrung

Füchse_Veranstaltungshinweis Votrag Jon A Juarez
Bild: BA Spandau

Die Stabsstelle Integrationsmanagement und das Ehrenamtsbüro präsentieren
Ausstellung und Bildvortrag von Jon A. Juarez und laden alle
Bürgerinnen und Bürger und Interessierten dazu ein.

Eigentlich wollte der spanische Naturfotograf Jon auf dem alten
Gelände der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne nur Füchse fotografieren.
Was sich daraus ergab, war ein emotionales Projekt zum Thema Geflüchtete,
Nähe und Kennenlernen.

Der Künstler selbst nennt es „einen echten Augenöffner“
und hat aus seinen Erfahrungen einen Fotovortrag, eine Ausstellung und
eine Broschüre entwickelt.

Diese Erfahrungen und Erlebnisse möchten wir gerne für alle Menschen
zugänglich machen und haben den gebürtigen Spanier und Ehrenamtlichen ins Rathaus Spandau geholt.

“The Heart of the Barracks” – Füchse, Flüchtlinge, Fluchterfahrung

*Die Ausstellung mit Bildern und Erlebnisberichten wird ab dem
03.12.2019 – 18.12.2019 in der Säulenhalle des Rathauses Spandau (2.Etage) ausgestellt
(freier Eintritt wochentags von 8-18 Uhr).*

Die Präsentation und der gesamte Vortrag wird am 12.12.2019 um 17:30 Uhr
von Jon A. Juarez im Bürgersaal des Rathauses Spandau mit Protagonisten präsentiert.

Im Anschluss freuen wir uns auf regen Austausch.

1. Spandauer Ehrenamtsbörse im Rathaus Spandau

Einladung/Werbung Ehrenamtsbörse 2020 im Rathaus Spandau
Bild: BA Spandau

Die 1. Spandauer Ehrenamtsbörse wird veranstaltet von Hürdenspringer Spandau in Kooperation mit dem Ehrenamtsbüro und der Stabsstelle Integrationsmanagement.

Einladung zur Informationsveranstaltung geplante Modulare Unterkunft für Geflüchtete in der Rauchstraße

Sehr geehrte Spandauerinnen und Spandauer,

Im Jahr 2020 ist die Errichtung einer weiteren Modularen Unterkunft für Geflüchtete
geplant.
Im Auftrag der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales und dem Landesamt für Flüchtlinge ist die Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG beauftragt, eine komplett neue Unterkunft zu bauen. Der Baubeginn ist für Anfang des Jahres 2020 anberaumt und die Inbetriebnahme ca. 2022.

Wir begrüßen sie herzlich am 14.11.2019 / 19 Uhr im Veranstaltungsaal der
BWS Blindenwohnstätten gemeinnützige Betriebs GmbH, Niederneuendorfer Allee 6-9, 13587 Berlin.

Vor Ort werden der Staatssekretär für Integration Daniel Tietze, Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, Mitarbeiter*innen des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten, GEWOBAG-Prokurist Peter Burgfried sowie der Migrations-und Integrationsbeauftragte Danilo Segina für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich

Die Stabsstelle Integrationsmanagement freut sich auf rege Teilnahme.

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den November 2019

StabInt Newsletter November 2019 Banner
Bild: BA Spandau

Der November beschert uns das Gedenken an die Pogromnacht 1938 am Lindenufer, ein Theaterstück im Kulturhaus Spandau zum Thema Flucht, viele Veranstaltungen zum Mauer-fall und die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in der Altstadt.

Wer darüber hinaus Freizeitprogramm und Lesematerial braucht, findet hier bestimmt Angebote, Angenehmes und allerlei Aktuelles.

Anbei finden sie Infos, Wissenswertes und Termine aus der Stabsstelle für das Integrationsmanagement des Bezirks Spandau und darüber hinweg.

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den November 2019

PDF-Dokument (523.9 kB)

BENN Wilhelmstadt und der Landessportbund veranstalten Fußballturnier

Ankündigung wilhelmstaedter-fussbalturnier-2019
Bild: BENN

Das BENN – Programm (Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften) und der Landessportbund e.V. organisieren und veranstalten das
“Wilhelmstädter Fußbalturnier”.

Wer mitspielen möchte wendet sich bitte an Herrn Elhamine unter der Telefonnummer 0176 34 28 49 75.

Wann: 25.10.2019 / 14-18 Uhr
Wo: Freddy Stach Sportpark, Tiefwerderweg 28, 13597

Der Interkulturelle kalender 2020 ist da!

Logo interkultureller Kalender
Bild: Bamf

Der neue Interkulturelle Kalender für das Jahr 2020 steht ab sofort als kostenloser Download und als Erweiterung für Kalender-Apps zur Verfügung. Er kann auch in Papierform bestellt werden.
Der Kalender erfreut sich seit 25 Jahren großer Beliebtheit. Darin sind die wichtigsten religiösen und weltlichen Feiertage der großen Weltreligionen und Nationalitäten aufgeführt. Herausgegeben wird er von der Berliner Integrationsbeauftragten: „An dem interkulturellen Kalender lässt sich die internationale und multireligiöse Vielfalt Berlins gut ablesen. Er bietet eine gute Übersicht und ist für viele eine unverzichtbare Planungshilfe – im Umgang mit Geschäftspartnern, Kunden, Kollegin-nen oder auch Mitschülerinnen. Denn in herkömmlichen Kalendern finden sich diese Termine meistens nicht“, so Katarina Niewiedzial.

Als Download-Version wurde der aktuelle Kalender allein in diesem Jahr bereits mehr als 20.000 mal heruntergeladen. Die 2020er-Poster-Version erscheint in einer Auflage von 10.000 Stück.
Das DIN-A-3-Poster des Interkulturellen Kalenders 2020 auf Kunstdruck-Karton ist kostenlos zu beziehen bei der
Beauftragten des Senats für Integration und Migration
Potsdamer Straße 65, 10785 Berlin
Bestellung per E-Mail: Integrationsbeauftragte@intmig.berlin.de.

Interkultureller Kalender 2020

PDF-Dokument (156.0 kB)

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den Oktober 2019

Nesletter StabInt Banner Oktober 2019
Bild: BA Spandau

Der Oktober beschert uns in Spandau viele Veranstaltungen zum Thema Demokratie, den ersten Tag der offen Moschee in Spandau
und ein künstlerisches Bildhauersymposium zu Spandaus Städtepartnerschaften auf der Zitadelle.

Wer darüber hinaus Freizeitprogramm und Lesematerial braucht, findet hier bestimmt Angebote, Angenehmes und allerlei Aktuelles.

Anbei finden sie Infos, Wissenswertes und Termine aus der Stabsstelle für das Integrationsmanagement des Bezirks Spandau und darüber hinweg.

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den Oktober 2019

PDF-Dokument (527.5 kB)

Afrika zu Gast in Spandau

zur Bildergalerie

Am 08.09.2019 wurde der Bürgersaal zum afrikanischen Kontinent.

Spandaus Verein Kamerun e.V. und die Stabsstelle Integrationsmanagement färbten den Bürgersaal und die Säulenhalle in bunte afrikanische Gewänder, allerlei Köstlichkeiten und ein buntes Programm.

Gut besucht und gut gelaunt wurden afrikanischen Klänge präsentiert, Modenschauen und ein Theaterstück auf die Bühne gezaubert, gesungen und vor allem im afrikanischen Rhythmus getanzt.

Eine gelungene Veranstaltung, die nach einer Wiederholung schreit.

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den September 2019

Banner Newsletter StabInt September 2019
Bild: BA Spandau

Der meteorologische Herbst hat uns erreicht, blad heißt es wieder Kastanien sammeln und die Übergangsjacke kann wieder aus dem Schrank befreit werden.
Weiterhin startet Hürdenspringer Spandau wieder die Austauschrunde für Haupt- und Eh-renamtliche.
Sportlich wird es beim vierten interkulturellen Sportfest im Spektefeld und International beim ersten Afrika-Fest im Rathaus Spandau.

Wer darüber hinaus Freizeitprogramm und Lesematerial braucht, findet hier bestimmt Angebote, Angenehmes und allerlei Aktuelles.

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den September 2019

PDF-Dokument (645.0 kB)

2. Interkulturelles Nachbarschaftsfest der Berliner Stadtmission

zur Bildergalerie

Gut besucht, kommunikativ und mit einer Menge Austausch fand am
vergangenen Samstag (10.08.2019) das 2. Interkulturelle Nachbarschaftsfest statt.

Die Evangelische Kirchengemeinde Wichern-Radeland wurde zum Treffpunkt für Haupt- und Ehrematliche, sowie Interessierte.

Unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters Helmut Kleebank wurde ein buntes Rahmenprogramm präsentiert, was musikalisch, tänzerisch und mit vielen kulinarischen Genüssen angereichert war.

Des Weiteren wurde Nina Lenz Rivas, die Projektleiterin des Projektes “Das Begleitprogramm – Learning by doing”, in den Mutterschutz verabschiedet.

Ein gelungenes Fest! Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

"Ideeninitiative ,Kulturelle Vielfalt mit Musik'"

Logo Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung
Bild: Liz Mohn Stiftung

Bis zum 25. September mitmachen und Fördermittel für interkulturelle Musikprojekte in Gesamthöhe von 100.000 Euro gewinnen!

Mit der “Ideeninitiative ,Kulturelle Vielfalt mit Musik’” möchte die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung das Miteinander von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund fördern. Bis zum 25. September 2019 sind deutschlandweit wieder Institutionen, Vereine, Bildungseinrichtungen, Stiftungen sowie individuelle Initiativen mit gemeinnützigen Partnern eingeladen, musisch-kulturell orientierte Projekte für ein erfolgreiches Miteinander von Kindern und Jugendlichen zu entwickeln. Wir möchten auch wieder Initiativen für eine Bewerbung begeistern, die sich dafür einsetzen, Geflüchtete zu integrieren. Insgesamt stehen in diesem Jahr 100.000 Euro Fördermittel bereit, um maximal 20 Projektideen mit bis zu 7.500 Euro zu fördern.

Machen Sie mit! Angaben zum Bewerbungsverfahren und das Online-Formular für Projektanträge finden Sie unter: Ideeninitiative Kulturelle Vielfalt mit Musik.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen! Leiten Sie gern diese Nachricht an interessierte Personen und Organisationen weiter oder teilen Sie die Ausschreibung auf Facebook.

Afrika Fest im Rathaus Spandau

Zwei Kinder umarmen sich
Bild: marinka-masseuse

Afrika zu Gast im Rathaus Spandau.

Im Bürgersaal des Rathauses Spandau wird landestypisches, ungewöhnliches
und vor Allem ein ganzer Kontinent präsentiert und Sie sind herzlich eingeladen.

Kulinarisches, Kommunikation, Tanz und allerlei Programm unterstützt vom Verein Kamerun e.V.

Mit dabei auch “Gemeinsam für Vielfalt”.
Ein Projekt für Kinder und Jugendliche, dass hilft Informationen über afrikanische Länder und Kulturen zu vermitteln.

Die Begrüßungsworte wird Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank sprechen.

Wann: 7. September 2019 / 12-15 Uhr
Wo: Bürgersaal im Rathaus Spandau

Hier der Veranstaltungsflyer zum downloaden.

Flyer Afrika Fest im Rathaus Spandau

PDF-Dokument (497.1 kB)

SAVE THE DATE AUGUST 2019

zur Bildergalerie

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den August 2019

Banner Newsletter Stabsstelle Integrationsmanagement August 2019_Rathaus in der Sonne_Wappen Spandau
Bild: BA Spandau

Der August beschert uns 175 Jahre Zoo Berlin, Spandau positioniert sich gegen Rechts, ein Sportfest mit integrativen Charakter und das Sommerfest der Berliner Stadtmission in unserem Bezirk.

Wer darüber hinaus Freizeitprogramm und Lesematerial braucht, findet hier bestimmt Angebote, Angenehmes und allerlei Aktuelles.

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den August 2019

PDF-Dokument (379.7 kB)

Studie - Einstellungen zu religiöser Vielfalt in Deutschland

Studie Weltanschauliche Vielfalt und Demokratie_Deckblatt
Bild: Bertelsmann Stiftung

Wie stehen Menschen in Deutschland zu religiöser Vielfalt? Diese Frage hat der Soziologe Gert Pickel im „Religionsmonitor“ der Bertelsmann Stiftung untersucht. 87 Prozent der Befragten sind demnach offen gegenüber anderen Weltanschauungen und der Meinung, dass religiöse Vielfalt die Gesellschaft bereichert und persönlicher Kontakt helfe Vorurteile und Diskriminierung abzubauen.

Die gesamte Studie finden Sie hier

SAVE THE DATE JULI

zur Bildergalerie

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den Juli

Banner Nesletter StabInt Juli 2019
Bild: BA Spandau

Der Juni beschert uns das neue Programm des Partizipation- und Integrationsprogramms 2020 /2021, Radfahren quer durch Frankreich bei der “Tour”, den “Christopher Street Day”, den “Nelson Mandela Tag” und den 65. Geburtstag von Angela Merkel.

Wer darüber hinaus Freizeitprogramm und Lesematerial braucht, findet hier bestimmt Angebote, Angenehmes und allerlei Aktuelles.

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den Juni

PDF-Dokument (449.0 kB)

#donnerstagderdemokratie

Bundesaußenminister Heiko Maas
Bild: Michael Kappeler/ DPA

27.06.2019

Bundesaußenminister Heiko Maas will heute in den sozialen Medien als Antwort auf die Ermordung von Walter Lübcke durch einen rechtsextremen Täter zu einem überparteilichen #donnerstagderdemokratie aufrufen. Das hat er in einer E-Mail an alle Bundestagsabgeordneten angekündigt. Maas schreibt darin: “Der Mord an Walter Lübcke hat uns alle fassungslos gemacht.”

Fassungslos seien auch viele KommunalpolitikerInnen und Ehrenamtliche, “die täglich Anfeindungen, Drohungen und teils auch Gewalt ausgesetzt sind. Diese Angriffe sind Angriffe auf uns alle.” Es werde Zeit, “dass wir für sie da sind. Deswegen rufe ich über Parteigrenzen hinweg zum #donnerstagderdemokratie auf. Diesen Donnerstag wollen wir die demokratischen AlltagsheldInnen ins Scheinwerferlicht stellen, die Tag für Tag im Verborgenen unsere Werte verteidigen.” Auf Facebook, Twitter und Instagram will Maas “die Geschichten unserer demokratischen AlltagsheldInnen erzählen” und zwar “in Form kurzer Texte über diese Personen”.

Berührend, Emotional, Einzigartig - Die Austellung "Fasahat"-Bildende Oasen

zur Bildergalerie

24.06.2019

Eine Erlebnisreise durch Kultur, Wünsche, Träume und Fluchterfahrung.

In Hohengatow im Waldschluchtpfad ist unter der Federführung des AWO Refugium, seinen Bewohner*innen, professionellen Künstler*innen und Tischler*innen eine beindruckende Ausstellung entstanden, die Kultur, Fluchterfahrung, Lebenssituationen und Träume
verschmelzen lässt und einen Eindruck verschafft, der zum nachdenken und mitfühlen anregt.

Des Weiteren freuen sich die Initiatoren, Mithelfer und Unterstützer gerade über den Einzug in das Finale des Bundeswettbewerbes für kulturelle Bildungspartnerschaften “Mixed up” 2019, den sie hoffentlich für sich entscheiden.

Die Ausstellung zeigt „Hybride Vitrinen – Monumente“ und Räume, die von Monumenten des Pergamonmuseums inspiriert wurden. Die Bildenden Oasen entstanden unter der Leitung der Künstlerin Nahed Mansour in Zusammenarbeit mit professionellen Künstlern und Tischlern, den ARRIVO Berlin Übungswerkstätten sowie dem Team und den Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft, Ehrenamtlichen, Nachbarn und Spandauer Schülern. Die Schau ist das Ergebnis des zweijährigen Projektes „Fasahat“.
Gefördert wurde das Projekt vom Bezirksamt aus dem “Masterplan für Integration und Sicherheit”.

Besuche sind erwünscht, egal in welcher Gruppenstärke und natürlich weitere Kooperationen.
Kontakt hierzu ist die Ehrenamtskoordinatorin Gerit Probst.

AWO Kreisverband Berlin-Mitte e.V.
AWO Refugium An der Havel
Waldschluchtpfad 27 | 14089 Berlin

Fon 030 36 50 83 07 | Mobil 0151 71624034 | Fax 030 36 50 82 80

probst@awo-mitte.de

Weitere Infos:
https://awo-mitte.de/wp-content/uploads/2019/01/posters-final-compressed.pdf

Nachbarschaftsfest in der Gemeinschaftsunterkunft Freudstraße

zur Bildergalerie

Schönes und gutbesuchtes Sommerfest im Falkenhagener Feld, bei fabelhaftem Wetter.

Das Zusammenspiel von AWO-Mitte, casablanca gGmbH, Quartiersmanagement und GEWEOBAG, verbunden mit der Idee Berührungspunkte und Kommunikation zwischen Anwohnerinnen und Anwohnern zu schaffen und das im entspannten Grün des Innenhofes war wieder ein angenehmes ungezwungenes und lebendiges Aufeinandertreffen.

Wir freuen und auf nächstes Jahr.

UN veröffentlicht jährlichen Bericht Global Trends

UNHCR
Bild: UNHCR

Heute veröffentlichte das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR ) den Bericht “Global Trends”, der einen Überblick über Flucht und Vertreibung weltweit gibt.

In der fast 70-jährigen Geschichte des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) hat es weltweit noch nie so viele Menschen auf der Flucht gegeben wie im Jahr 2018. Das Flüchtlingshilfswerk schätzt die Zahl auf 70,8 Millionen Geflüchtete, Vertriebene und Asylbewerber, sagte UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi. Das seien 2,3 Millionen mehr als ein Jahr zuvor und doppelt so viele wie vor 20 Jahren.

Den kompletten Bericht finden Sie hier:

https://www.unhcr.org/statistics/unhcrstats/5d08d7ee7/unhcr-global-trends-2018.html

Nachbarschaftsfest in der Gemeinschaftsunterkunft Pichelswerder Straße

zur Bildergalerie

Auch in diesem Jahr hat die Gemeinschaftsunterkunft Pichelswerder Straße, bzw. der hiesige Träger
Prisod ein Nachbarschaftsfest auf dem Gelände veranstaltet.

Hierzu gab es wieder allerlei Köstlichkeiten, musikalisches Programm, aber vor allem die Möglichkeit
mit Bewohnern der Unterkunft, Nachbarn und allerlei neugierigen Besuchern ins Gespräch zu kommen.
Zu diesem Thema war natürlich auch das hiesige BENN-Team (Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften)
vor Ort.

Des Weiteren zeigt diese Unterkunft, wie FEIN (Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften) -Mittel zur Begegnung, Kommunikation und Miteinander genutzt werden, die hier die Fahrradwerkstatt und den interkulturellen Garten unterstützen.

Wir freuen uns auf das nächste Nachbarschaftsfest.

Informationsveranstaltung zur neuen Ausschreibung des Partizipations- und Integrationsprogramms

Logo SenIAS
Bild: SenIAS

Am 26.06.19 lädt SenIAS zu einer Informationsveranstaltung zur neuen Ausschreibung des Partizipations- und Integrationsprogramms ein! Von 17.00-19.00 Uhr informieren wir allen interessierten zivilgesellschaftlichen Organisationen über die neue Ausschreibung des PartIntP und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung. Erstmalig richtet sich das PartIntP auch explizit an muslimische Organisationen.

Zeit: Mittwoch, den 26.06.19, 17.00-19.00 Uhr
Ort: Potsdamer Straße 65, 10785 Berlin

Anmeldung ist notwendig. Bitte melden Sie sich an und geben Sie an, falls Sie mit mehr als einer Person kommen wollen: Integrationsbeauftragte@intmig.berlin.de. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Die Ausschreibung zum PartIntP 2020/2021 wird am 20.06.2019 unter https://www.berlin.de/lb/intmig/themen/projektfoerderung/ veröffentlicht!

Ferienangebote für Geflüchtete

Ferienaktion Sportjugend des LSB
Bild: Sportjugend des LSB

Die Sportjugend des LSB organisiert in den Sommerferien wieder ein tolles Programm für Kinder und Jugendliche. Unter www.bewegter-sommer.de finden Sie alle Angebote, für die Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund sich kostenfrei (inkl. Verpflegung etc.) anmelden können. Einige der Programme sprechen auch gezielt Mädchen an, wie bspw. das Kreafithaus in Lichtenberg. Gern können noch Kinder und Jugendlich angemeldet werden.

Dies können Eltern und Betreuer gern übernehmen. Benötigt wird nur Name des Kindes, um die Übernahme der Kosten zu beantragen. Dieser ist bitte an sportbunt@lsb-berlin.de zu senden.

Weiterführende Infos:

https://www.bewegter-sommer.de/angebote-2019

Newsletter Juni 2019 des Sozialpädagogischen Unterstützungsteam für die schulische Integration von Geflüchteten in Spandau

SUG LOGO
Bild: sug

Die Arbeit mit jungen Geflüchteten stellt für viele Fachkräfte eine besondere Herausforderung dar. Sprachbarrieren, traumatische Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen, interkulturelle Konflikte, Diskriminierung, Elternarbeit fokussieren nur einzelne Beispiele der Vielseitigkeit in der täglichen Arbeit.

Um die Herausforderung zu meistern, ist ein entsprechendes Fachwissen, Methodenkenntnis und ein starkes Netzwerk der Akteure untereinander unabdingbar. Um das im Bezirk Spandau zu stärken, leitet das SUG Team den Arbeitskreis “Geflüchtete- Schnittstelle Schule/ Jugendhilfe” und versendet zudem regelmäßig aktuelle und relevante Informationen über den Email-Verteiler des Arbeitskreises.

Der SUG-Newsletter soll insgesamt 4 mal pro Jahr erscheinen. Die Inhalte werden von den Mitgliedern des SUG-Teams erstellt.

SUG Newsletter Juni 2019

PDF-Dokument (638.4 kB)

Newsletter der Stabsstelle Integrationsmanagement für den Juni

Nesletter Juni 2019 / StabInt Banner
Bild: BA Spandau

Der Juni beschert uns musikalische Untermalung allenthalben beim Fete de la Musique, den Run of Spirit im Evangelischen Johannesstift, allerlei Straßenfeste, den Tag der offenen Gesellschaft und die Frauen- Fußballweltmeisterschaft in Frankreich.

Wer darüber hinaus Freizeitprogramm und Lesematerial braucht, findet hier bestimmt Angebote, Angenehmes und allerlei Aktuelles.

Anbei finden sie Infos, Wissenswertes und Termine aus der Stabsstelle für das Integrationsmanagement des Bezirks Spandau und darüber hinweg.

Newsletter Juni 2019 der Stabsstelle Integrationsmanagement

PDF-Dokument (450.4 kB)

SAVE THE DATE JUNI

zur Bildergalerie

Der Juni entzückt uns mit allerlei Freizeitbeschäftigung, der Sommer kommt mit großen Schritten und das Leben verlagert sich schlagartig ins Freie.
Welche Veranstaltungen bieten Kommunikation, wo kommt man zusammen und wo gibt es Berührungspunkte mit neuen Nachbarn. Folgend eine Auswahl an Veranstaltungen und Events.

Termine Juni 2019

  • Öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses

    Montag, 17.06.2019 / 17 Uhr
    Sitzungssaal 202 im Rathaus Spandau

  • Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin

    Mittwoch, 05.06.2019 / 17 Uhr
    BVV-Saal im Rathaus Spandau

  • Praxis-Austausch für Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

    Praxisaustausch für Haupt- und Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe, veranstaltet von Hürdenspringer Spandau mit Einbindung der Stabsstelle Integrationsmanagement. Aktuelles, Wissenswertes und lebendiger Austausch mit Akteuren.

    Dienstag 18.06.2019 / 16 Uhr
    Paul Schneider Haus, Schönwalder Str. 23, 13585 Berlin

Senatsbesuch im Rathaus Spandau

zur Bildergalerie

Der rot-rot-grüne Senat besuchte am 28.05.2019 Spandau und informierte sich über Entwicklungen und Probleme in unserem Bezirk.

Bei seiner Tour durch Spandau hat der Berliner Senat die gesamte Vielfalt des Bezirks zu sehen bekommen: den grünen Süden, die Großsiedlungen, die wachsenden Ortsteile im Norden und Osten mit den vielen Wohnungsbauprojekten.

Gezeigt wurde, wo der Bezirk sich stark entwickelt, wo er berlinweite Besonderheiten zu bieten hat – aber auch, wo es Herausforderungen gibt. Ein Stichwort, das auf der Fahrt immer wieder fiel: der Verkehr. Egal ob es um marode Straßen, den gewünschten U-Bahn-Ausbau oder überlastete Busse ging.

Als dritten Bezirk hat die Berliner Landesregierung Spandau besucht. Nach seiner regulären Sitzung sprach der Senat mit Bezirksbürgermeister und Stadträten über die Lage und Probleme des Bezirks und fuhr anschließend mit dem Bus rund vier Stunden durch die Ortsteile.

Bezirkliche Anlaufstellen und App des Bundesprogramm Migrationsberatung für Erwachsene (MBE) in verschiedenen Sprachen

MBE_GIZ
Bild: BA Spandau

Die MBE richtet sich als niederschwelliges Unterstützungsangebot an neuzugewanderte Männer und Frauen ab 27 Jahren mit unterschiedlichen Herkünften und Nationalitäten sowie deren Angehörige. Die Beratung ist kostenlos, unabhängig und vertraulich.

Ziel der MBE ist eine ganzheitliche und ressourcenorientierte Integrationsberatung, die die Ratsuchenden zu selbstständigem Handeln in allen Angelegenheiten des täglichen Lebens befähigt. Ratsuchende finden darüber hinaus Unterstützung für den Umgang mit Behörden und erhalten Informationen über weitere Fachdienste und Einrichtungen, an die sie sich wenden können. Eine weitere Zuständigkeit der MBE besteht in der pädagogischen Begleitung von Integrationskursteilnehmenden.

Neben Beratungsstellen im Bezirk, lässt sich das Angebot auch über eine Website / App nutzen, die in Themenwelten und viele nützliche Informationen zum Aufenthalt und Leben in Deutschland gegliedert ist, z. B. zu Sprach- und Integrationskursen, Arbeitsmöglichkeiten sowie zur Wohnungssuche, Gesundheitsvorsorge oder zur Vermittlung von Kinderbetreuung inklusive Adressen regionaler Beratungs- und Anlaufstellen.

Seit Februar 2019 wird das Bundesprogramm Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer, kurz MBE, an drei GIZ-Standorten in der Altstadt Spandau sowie seit April 2019 in Kooperation mit dem Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V. auch am Standort jenes Vereins in Staaken durchgeführt.

Wann und wo findet persönliche Beratung statt:

Altstadt Spandau: Jeden Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 13 bis 15 Uhr am Reformationsplatz 2, 13597 Berlin.

Spandau-Staaken: Jeden Donnerstag von 11 bis 13 Uhr im Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V., Obstallee 22 d, 13593 Berlin.

Die Beratung ist kostenlos und vertraulich. Es kann auf Deutsch, Englisch, Französisch und Farsi sowie mit Sprachmittlung auch in weiteren Sprachen beraten werden.

Weiterführende Infos:

https://www.mbeon.de/home/informationen/

„Hier lebe ich, hier wähle ich“ - Symbolwahlen zur Europawahl in Spandau

GIZ Symbolwahlen
Bild: GIZ

Vom 13. bis 23. Mai können Nicht-EU-Staatsangehörige ihre symbolische Stimme zur Europawahl im WiA-Büro Spandau abgeben.

Die Gesellschaft für Interkulturelles Zusammenleben gGmbH lädt geflüchtete Menschen, Migrant*innen und EU-Ausländer*innen ohne Stimmrecht herzlich dazu ein, im WiA-Büro Spandau (Jüdenstraße 30, 13597 Berlin) vom 13. Mai bis 23. Mai täglich von 9 Uhr bis 17Uhr ihre symbolische Stimme zur Europawahl abzugeben.
Parallel zur Symbolwahl können sich Interessierte im Lerncafe Spandau (Mönchstraße 7, 13597 Berlin) in einer kleinen Ausstellung zur Europawahl informieren.

Weitere Infos:
https://giz.berlin/news/hier-lebe-ich-hier-waehle-ich-symbolwahlen-zur-europawahl-in-spandau-gestartet.htm

Weltspieltag in Spandaus Familienzentren

zur Bildergalerie

Am 28. Mai 2019 ist Weltspieltag. Die neun Spandauer Familienzentren nutzen das diesjährige Motto “Zeit zu(m) Spielen” und beteiligen sich mit verschiedenen kleineren Aktionen (s. Flyer im Anhang).

Alle Kinder und Familien sind dazu herzlich eingeladen!

Nähere Informationen zum Weltspieltag finden Sie in der Pressemitteilung:

https://www.berlin.de/ba-spandau/aktuelles/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung.809499.php

Ansprechpartner:
Information Familienzentren: www.fruehe-hilfen-spandau.de/familienzentren
Kontakt: Frau Ebert, Tel. (030) 90279 – 2809
Kinder-und Jugendbeauftragte mail: kijube@ba-spandau.berlin.de

"Bildende Oasen" im AWO Refugium an der Havel

Ausstellung Bildende Oasen
Bild: AWO Refugium an der Havel

Die Ausstellung “Bildenden Oasen” entstand unter der Leitung der Künstlerin Nahed Mansour in Zusammenarbeit mit professionellen Künstlern und Tischlern, den ARRIVO Berlin Übungswerkstätten sowie dem Team und den Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft , Ehrenamtlichen, Nachbarn und Spandauer Schülern. Die Schau ist das Ergebnis des zweijährigen Projektes „Fasahat“.

Das Wort Fasahat konotiert im Arabischen die Idee vom Ausflug, einem leeren Raum, hat aber auch einen Bezug zur Hoffnung. Das Projekt Fasahat lädt seine TeilnehmerInnen, die Flüchtlinge selbst und die Einheimischen auf eine ästhetische Reise ein, bei der Sie Erfahrungen austauschen, Ihre zukünftigen Vorstellungen im kreativen Miteinandersein auf unterschiedliche Weise der künstlerischen Darstellungsform erleben.

WO:
AWO Refugium An der Havel
Waldschluchtpfad 27 | 14089 Berlin

Weitere Infos:
http://fasahat.de/

Erster Newsletter des Sozialpädagogischen Unterstützungsteam für die schulische Integration von Geflüchteten in Spandau

SUG LOGO
Bild: sug

Die Arbeit mit jungen Geflüchteten stellt für viele Fachkräfte eine besondere Herausforderung dar. Sprachbarrieren, traumatische Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen, interkulturelle Konflikte, Diskriminierung, Elternarbeit fokussieren nur einzelne Beispiele der Vielseitigkeit in der täglichen Arbeit.

Um die Herausforderung zu meistern, ist ein entsprechendes Fachwissen, Methodenkenntnis und ein starkes Netzwerk der Akteure untereinander unabdingbar. Um das im Bezirk Spandau zu stärken, leitet das SUG Team den Arbeitskreis “Geflüchtete- Schnittstelle Schule/ Jugendhilfe” und versendet zudem regelmäßig aktuelle und relevante Informationen über den Email-Verteiler des Arbeitskreises.

Der SUG-Newsletter soll insgesamt 4 mal pro Jahr erscheinen. Die Inhalte werden von den Mitgliedern des SUG-Teams erstellt.

SUG Newsletter April 2019

PDF-Dokument (405.0 kB)

SAVE THE DATE MAI

zur Bildergalerie

Die ersten sommerlichen Tage beehren uns und das Leben verlagert sich schlagartig wieder ins Freie.
Welche Veranstaltungen bieten Kommunikation, wo kommt man zusammen und wo gibt es Berührungspunkte mit neuen Nachbarn. Folgend eine Auswahl an Veranstaltungen und Events.

Termine Mai 2019

  • Öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses

    Montag, 06.05.2019 / 17 Uhr
    Sitzungssaal 202 im Rathaus Spandau

  • Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin

    Mittwoch, 15.05.2019 / 17 Uhr
    BVV-Saal im Rathaus Spandau

  • Praxis-Austausch für Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

    Praxisaustausch für Haupt- und Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe, veranstaltet von Hürdenspringer Spandau mit Einbindung der Stabsstelle Integrationsmanagement. Aktuelles, Wissenswertes und lebendiger Austausch mit Akteuren.

    Dienstag 14.05.2019 / 16 Uhr
    Paul Schneider Haus, Schönwalder Str. 23, 13585 Berlin

Jahresbericht der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)

Recherche- udn Informationsstelle Antsemitismus
Bild: RIAS

Häufiger als zuvor nahm Antisemitismus im vergangenen Jahr in Berlin verrohte Formen an. Dies geht aus dem Bericht von RIAS über antisemitische Vorfälle hervor. So hat sich die Zahl körperlicher Angriffe von 18 auf 46 mehr als verdoppelt, die Zahl der Bedrohungen ist ebenfalls gestiegen. Der vollständige Bericht kann hier eingesehen werden.

Weiterführende Infos

Berlin gründet Landesamt für Einwanderung

Wappen berlin_bea

Berlin gründet im Vorgriff auf das geplante Fachkräfteeinwanderungsgesetz des Bundes als erstes deutsches Bundesland eine eigenständige Einwanderungsbehörde. Die Berliner Ausländerbehörde wird zukünftig als Landesamt für Einwanderung agieren. Bisher ist sie eine Abteilung des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten. Dafür notwendige Strukturveränderungen werden nun angeschoben.

Weiterführende Infos

Termine April 2019

  • Öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses

    Montag, 01.04.2019 / 17 Uhr
    Sitzungssaal 202 im Rathaus Spandau

  • Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin

    Mittwoch, 10.04.2019 / 17 Uhr
    BVV-Saal im Rathaus Spandau

Registerstelle Spandau informiert im Rathaus Spandau

zur Bildergalerie

Anlässlich der Woche gegen Rassismus, besuchte uns die Registerstelle Spandau mit einem Infostand im Eingangsbereich des Rathauses Spandau.

Vorfälle im Bezirk Spandau mit rassistischem, rechtem, antisemitischem oder homo-/transphobem Motiv werden vom Register Spandau erfasst. Solche Vorfälle können zum Beispiel beleidigende Äußerungen oder Gesten sein, Aufkleber oder andere Propaganda rechter Gruppen oder Bedrohung und Körperverletzung. Wenn Sie wegen einer Behinderung beleidigt oder benachteiligt werden, können Sie dies der Registerstelle ebenso melden wie eine Beleidigung/ Diskriminierung auf Grund der sozialen Situation! Weitere Informationen lesen Sie auf unserem Flyer!

Entscheidend für die Beurteilung eines Vorfalls ist für uns die Perspektive der Betroffenen! Alle Vorfälle werden anonym in einer Chronik veröffentlicht! Melden können Sie per Mail: register.spandau[at]giz.berlin, dafür können Sie unser Meldeformular benutzen oder einfach den Vorfall beschreiben! Sie können auch anrufen bei GIZ: 030 – 513 0 100 00

GIZ gGmbH
Reformationsplatz 2
13597 Berlin

Mail: register.spandau@giz.berlin

Mobil: 0162-5781723

Internetseite: www.giz.berlin

Erster Wilhelmstädter Zukunftstag: BürgerInnen entwickeln Ideen für einen attraktiven Kiez

zur Bildergalerie

Um gemeinsam mit Anwohner*innen eine aktive Nachbarschaft zu gestalten, lädt das Projekt BENN – Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften – unter dem Motto „Raus aus dem Sessel – rein ins Kiezleben“ am Samstag, den 6. April um 10 Uhr alle Wilhelmstädter*innen sowie Vereine und Initiativen zum ersten Wilhelmstädter Zukunftstag in den Gemeindesaal der Ev. Melanchthon-Kirchengemeinde in der Pichelsdorfer Straße 79 in Spandau ein.

Fünf Jahre Spandauer Integrationlots*innen

zur Bildergalerie

Zum Jubiläum der Spandauer Integrationslots*innen waren politische Würdenträger, Unterstützer und Helferinnen und Helfer geladen, die diesem Anlass einen würdigen Rahmen verliehen.

Wir freuen uns auf das nächste Jubiläum, dieser wertvollen Institution in unserem Bezirk.

Die Integrationslots*innen kümmern sich im Bezirk Spandau um Zuwanderer*innen, Migranten*innen und bieten Unterstützung, kostenlos Begleitungen und Sprachmittlung bei Ämtern und Behörden an. Zudem arbeiten sie zunehmend mit den Flüchtlingseinrichtungen im Bezirk zusammen. Dabei steht das Angebot sowohl öffentlichen Einrichtungen, Schulen, Kitas und dem Jobcenter als auch Einzelpersonen zur Verfügung.

Mittlerweile sind 19 Lots*innen in 21 Sprachen tätig. GIZ gGmbH ist seit Anbeginn als Träger für die Integrationslots*innen im Bezirk Spandau zuständig. Finanziert werden die Integrationslots*innen durch die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen über das Berliner Landesrahmenprogramm.

Nachgang "Infoveranstaltung Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne" in der Evangelischen Melanchthon-Kirchengemeinde

zur Bildergalerie

Mit regen Interesse verfolgten Bürgerinnen und Bürger, Anwohnerinnen und Anwohner und Interessierte der Infoveranstaltung zum Thema “Schmidt-Knobeldorf-Kaserne”, zu der Bezirksbürgermeister Kleebank lud.

Das Podium war hochrangig besetzt mit der Senatorin für Integration Arbeit und Soziales Elke Breitenbach, Spandaus Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, Michael Hilbold, Leiter der strategischen Entwicklung, des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten únd Erich Esser, Geschäftsführer der Betreiberfirma PRISOD, die dem Publikum Rede und Antwort standen.

Ziel der Veranstaltung war es einen ausführlichen und aktuellen Stand zu vermitteln, inwiefern das Gelände der Schmidt- Knobelsdorf-Kaserne weiter genutzt wird und vor allem wie lange. Eckpunkte hierbei waren, das das Areal Ende 2019 schließen soll und in diesem Jahr lediglich als vorübergehende Übergangslösung für Flüchtlinge aus den Tempelhofer Hangars dienen soll, bis ein neuer Standort im Bezirk Reinickendorf entstanden ist.
Somit ist die Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne keine klassische Unterkunft mehr, da Flüchtlinge hier lediglich zwei bis drei Tage verweilen und dann in Wohnunterkünfte in der Stadt weiter vermittelt werden.

Zuletzt einen großen Dank an hiesige Pfarrer Schultze und Sturm, sowie Küsterin Yvonne Berlin, die uns im Gemeindesaal wärmstens empfangen haben und Räumlichkeiten für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt haben.

bpb-Ausschreibung: Modellprojekte zu „Migration – Integration – Teilhabe“ gesucht / Antragsfrist: 30. April 2019

Bunte_Hände_von_Menschen
Bild: Fotolia_Nelos

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb fördert ab dem 1. Juli 2019 Modellprojekte zu den Themenschwerpunkten Migration, Integration und Teilhabe. Die Zuwendung beträgt mindestens 20.000 Euro und maximal 70.000 Euro pro Modellprojekt. Bewerbungen können bis zum 30. April 2019 eingereicht werden.

Die bpb sucht Projekte, die Integration als eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung verstehen. Zum einen kann es darum gehen, dass Geflüchtete, die vor allem 2015 ankamen, ihr Recht auf Teilhabe und Partizipation verwirklichen. Zweitens können die spezifischen Probleme und Bedürfnisse bezüglich Integration und Teilhabe von Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte in den Blick genommen werden, die teilweise seit Generationen in Deutschland leben. Drittens betrifft Integration auch die weitere Gesamtgesellsc haft, die gefragt ist, Vorurteile und Ungleichheiten zu reflektieren und abzubauen.

Daher fördert die bpb Projekte der politischen Bildung, die sich multiperspektivisch mit den Herausforderungen der Integration und mit dem Zusammenhalt der Gesamtgesellschaft beschäftigen und sich für Menschenwürde, Toleranz, Vielfalt und Demokratie einsetzen. Diese Werte rücken auch anlässlich des 70. Geburtstages des Grundgesetzes 2019 einmal mehr in den Fokus.
Antragsberechtigt sind Organisationen mit eigener Rechtsfähigkeit. Natürliche Personen sind nicht antragsberechtigt. Der Zeitraum der Projektdurchführung muss mindestens zwölf Monate umfassen zwischen dem 01.07.2019 und dem 31.12.2020.

Ausführliche Informationen und das Antragsformular finden Sie unter: http://www.bpb.de/partner/foerderung/286380/modellprojekte-zum-thema-migration-integration-teilhabe

Termine März 2019

  • Öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses

    Montag, 01.04.2019 / 17 Uhr
    Sitzungssaal 202 im Rathaus Spandau

  • Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin

    Mittwoch, 20.03.2019 / 17 Uhr
    BVV-Saal im Rathaus Spandau

Infoveranstaltung zur Weiternutzung Schmidt- Knobelsdorf-Kaserne: Aus Flüchtlingsnotunterkunft wird Erstaufnahmeeinrichtung

Bezirksbürgermeister Kleebank, Senatorin für Integration Breitenbach und LAF-Präsident Straßmeir stehen Rede und Antwort.

Trotz in Vergangenheit anders lautender Meldungen und Verlautbarungen steht fest, dass die Schmidt- Knobelsdorf- Kaserne 2019 weiterbetrieben wird. Zukünftig wird das Areal nicht mehr als Flüchtlingsnotunterkunft, sondern als Ankunftszentrum genutzt.

Um Anwohnerinnen und Anwohner, Nachbarinnen und Nachbarn und Interessierte über die Umstände der Weiternutzung als Ankunftszentrum zu informieren und Fragen zu beantworten lädt Bezirksbürgermeister Kleebank zur Infoveranstaltung ein.

Wir begrüßen Sie herzlich am 12.03.2018 in der Zeit von 19:30- 21 Uhr im Gemeindesaal der Ev. Melanchthon- Kirchengemeinde, Pichelsdorfer Str. 79, 13595 Berlin.

Vor Ort werden Senatorin für Integration Elke Breitenbach, Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, LAF-Präsident Alexander Straßmeir, Migrations- und Integrationsbeauftragter Danilo Segina, Mitarbeiter / innen des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten und des Betreibers sein und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich und um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Nachgang "Tag der offenen Tür" im TempoHome Siemensstadt

zur Bildergalerie

Mit regem Interesse wurde der “Tag der offenen Tür” in der Flüchtlingsunterkunft “TempoHome Siemensstadt” am Rohrdamm 31 genutzt.

Vor Ort waren das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten, Migrations- und Integrationsbeauftragter Spandaus Danilo Segina und lokale Akteure aus der Umgebung, wie der Polizeidirektion, der Evangelischen Kirchengemeinde und Vertreter umliegender Schulen, um Bürgerinnen und Bürgern die Wohnsituation am Beispiel eines Mustercontainers zu zeigen und an diesem Tag die Unterkunft kennenzulernen und zu erkunden.

Erste bezirkliche BENN-Austauschrunde

BENN_Austauschrunde_im_Buergersaal
Bild: BA Spandau

Auf Einladung des bezirklichen BENN-Koordinators Fabian Bork, fand die erste
Austauschrunde zum Programm “Berlin Entwickelt neue Nachbarschaften” statt.

Die Gesprächsrunde war vielfältig besetzt, unter anderen mit den Verantwortlichen der beiden BENN-Standorte im Bezirk, Senatsvertretern und Gästen / Ansprechpartnern aus Fachbereichen des Bezirksamtes.

Ziel der Kommunikation ist die Vorstellung des aktuellen Standes des BENN-Programmes in Spandau, sowie der fachübergreifende Austausch zur aktuellen Bedarfslage an den Standorten und somit eine Vernetzung aller Protagonisten und Möglichkeiten, zum Thema Integration, Teilhabe und Miteinander im Bezirk.

Einen Folgetermin für die nächste Zusammenkunft steht noch nicht fest, doch zukünftig sind weitere Runden angedacht und in Planung.

Termine Februar 2019

  • Öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses

    Montag, 18.02.2019 / 17 Uhr
    Sitzungssaal 202 im Rathaus Spandau

  • Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin

    Mittwoch, 27.02.2019 / 17 Uhr
    BVV-Saal im Rathaus Spandau

„Tag der offenen Tür“ in der Gemeinschaftsunterkunft "TempoHome Siemensstadt"

Betreiber Malteser, LAF und Bezirksamt laden ein, um Gelände und Wohnsituation zu erkunden

Ende 2018 hat die neue Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Siemensstadt eröffnet (Schuckertdamm / Lenther Steig). Wie in der im Dezember, auf der Infoveranstaltung in der Evangelischen Kirchengemeinde angekündigt, wir nun ein „Tag der offenen Tür“ stattfinden.

Hierzu laden Betreiber, das Landesamt für Flüchtlinge und das Bezirksamt ein.
Die neuen Nachbarn und Bewohner haben das Gelände Ende letzten Jahres bezogen, damit Sie sich einen eigenen Eindruck des Geländes und der Wohnungssituation machen können laden wir Sie, Nachbarinnen und Nachbarn, Anwohner und Anwohnerinnen und alle
Interessierte ein sich am „Tag der offenen Tür“ einen eigenen Eindruck zu verschaffen.

Wir begrüßen sie herzlich am 22.02.2019, in der Zeit von 15 – 18 Uhr auf dem Gelände des “Tempohome Siemensstadt”, Rohrdamm 31, 13629 Berlin.

Vor Ort werden Mitarbeiter / innen des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten und des Betreibers, sowie des Bezirksamtes sein.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Termine Januar 2019

  • Öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses

    Montag, 14.01.2019 / 17 Uhr
    Sitzungssaal 202 im Rathaus Spandau

  • Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin

    Mittwoch, 23.01.2019 / 17 Uhr
    BVV-Saal im Rathaus Spandau

Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds und Partner sagen Danke

zur Bildergalerie

Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds, Spandaus Quartiermanagements und weitere Kooperationspartner würdigten, am 18.12.2018, das ehrenamtliche Engagement im Bezirk.

Geladen und gefeiert wurde im Gotischen Saal der Spandauer Zitadelle.

Träger des einladenden und durchführenden Projekts Hürdenspringer ist die Stiftung Unionhilfswerk Berlin, die als Dach der Gesellschaft das bürgerliche Engagement fördert. Mit Unterstützung der Stabsstelle Integrationsmanagement war dieser Abend
eine würdige Veranstaltung, um Ehrenamtlichen und Helfern ein kleines Dankeschön und eine kleine Würdigung ihrer geleisteten Arbeit im Jahr 2018 zukommen zu lassen.

Nachgang Infoveranstaltung zu Eröffnung Gemeinschaftsunterkunft "Tempohome Siemensstadt"

zur Bildergalerie

Die Eröffnung einer neuen Gemeinschaftsunterkunft (Schuckertdamm / Lenther Steig) für Geflüchtete steht unmittelbar bevor.

Bevor die neuen Nachbarn und Bewohner das Gelände beziehen, luden wir Sie, Nachbarinnen und Nachbarn, Anwohner und Anwohnerinnen und alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung ein, um einen ausführlichen aktuellen Stand zu vermitteln. Was erwartet die umliegenden Bewohner zukünftig und wie wird das Gelände ab 2021 schulisch genutzt.

Bezogen wird das “TempoHome” am 18. Dezember 2019 mit seinen neuen Bewohnern.

Rede und Antwort standen hierzu Staatssekretär für Integration Daniel Tietze, Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, Mitarbeiter / innen des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten, sowie der Migrations- und Integrationsbeauftragte Danilo Segina.

Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne wird Ankunftszentrum

Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne
Bild: BA Spandau

Trotz aller in diesem Jahr verlautbarten Informationen wird die Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne über den Jahreswechsel hinaus 2018 /2019 weiterbetrieben, jedoch nicht mehr als Notunterkunft.

Bisherige Informationen verwiesen auf eine Schließung zum Jahresende 2018.

Nun hat das Landesamt für Flüchtlinge (LAF) entschieden das Gelände weiterzubetreiben.

Bis Ende 2019 wird der Standort nicht mehr als Notunterkunft genutzt, sondern als sogenanntes “Ankunftszentrum” um den Standort am Flughafen Tempelhof zu entlasten.
Betreiber wird weiterhin die PRISOD Wohnheimbetriebs GmbH bleiben.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in einer Infoveranstaltung zu Beginn des neuen Jahres 2019 in der Melanchthon- Kirchengemeinde, zu der das Bezirksamt und Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank noch einladen werden.

Sollte ein genauer Termin feststehen, werden Sie darüber noch zeitnah informiert, selbstverständlich auch hier.

Internationaler Besuch beim Migrations-und Integrationsbeauftragten

zur Bildergalerie

Internationaler Besuch im Rathaus Spandau des Projektes “Aufbau eines europäischen Kooperationsnetzwerks zur kontrastiven Alphabetisierung für Erwachsene (EUKOAL)”. Das ist ein durch das BMBF gefördertes Erasmus+ Projekt mit einer Laufzeit von 24 Monaten. Projektpartner sind die Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben gGmbH (GIZ e.V), die Caritas in Sofia (Bulgarien) und das Berufsbildungsinstitut in Linz (Österreich).

Wir freuen uns auf die nächsten internationalen Besuche.

Nachgang "Jubiläumsfeier 25 Jahre Migrationsbeirat"

zur Bildergalerie

Die Jubiläumsfeier war ein vielfältiges und internationales Fest. Bezirksbürgermeister Kleebank, Spandaus Stadträte und Vorsitzender der SPD- Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus Herr Raed Saleh gaben sich zum 25-jährigen Jubiläum die Ehre und erlebten allerlei internationale Köstlichkeiten, Auftritte und lobende Worte für das jahrelange Engagement des dienstältesten Migrationsbeirates Berlins!

Wir freuen uns schon auf das 30-jährige Jubiläum.

Veranstaltungen

Plakat Migrationsbeirat
Bild: BA Spandau

Jubiläumsfeier: „25 Jahre Migrationsbeirat“

Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank lädt Sie zur 25-jährigen Jubiläumsfeier des bezirklichen Migrationsbeirates ein.
Das überparteiliche Gremium war 1993 auf Beschluss der Bezirksverordnetenver-sammlung (BVV) gegründet worden. Zurzeit gehören ihm 18 Institutionen an, von den Türkischen Senioren bis zum Evangelischen Kirchenkreis Spandau. Sie alle wirken daran mit, die Interessen aller Spandauer Bürgerinnen und Bürger zu vertreten, zu vermitteln und die Bezirksverwaltung in migrantenspezifischen Fragen zu beraten.Eine Bereicherung und ein unerlässliches Instrument, um zu verstehen, zu tolerieren und vor allem konstruktiv zu kommunizieren.

Aus diesem Anlass laden wir Sie herzlich zur Jubiläumsfeier ein.

Sonnabend, den 13. Oktober 2018 ab 17:00 Uhr

Bürgersaal und Säulenhalle im Rathaus Spandaus
(Carl-Schurz-Straße 2/6, 13597 Berlin)

Bezirksbürgermeister Kleebank führt dazu aus: „Wir können stolz darauf sein, dass der Beirat seit nunmehr 25 Jahren fest im Bezirk verankert ist und den Spandauer Migrantinnen und Migranten eine wichtige Stimme gibt. Seine öffentlichen Sitzungen finden jeden 1. Dienstag im Monat in Raum 201 (Rathaus Spandau) statt.
Mit dieser Jubiläumsfeier sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen die Arbeit der einzelnen Vereine sowie deren Vertreterinnen und Vertreter persönlich kennenzulernen – Vielfalt zum Anfassen.
Es wird ein vielfältiges Angebot an Speis und Trank angeboten, das auch die bunte Mischung des Beirates repräsentiert.
Für ein unterhaltsames Bühnenprogramm, eine filmische Vorführung und Musik wird gesorgt.

"Integration im Dialog" -Veranstaltungsreihe des Integrationsbeauftragten von Berlin

Integration_im_Dialog_Logo_2018
Bild: Publiplikator GmbH

Mit der Veranstaltungsreihe „Integration im Dialog“ geht der Integrationsbeauftragte des Berliner Senats, Andreas Germershausen, in verschiedene Bezirke Berlins, um dort mit Interessierten und Helfenden über die Situation Geflüchteter vor Ort zu sprechen. Im September befand sich die Reihe in unserem Bezirk und es wurde ausgetauscht, geredet und diskutiert.

Weitere Infos finden Sie hier:

Termine

  • Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin

    Mittwoch 10.10.2018 / 17 Uhr
    BVV-Saal im Rathaus Spandau

  • Öffentliche Sitzung des Integrationsausschusses

    Montag 15.10.2018 7 Uhr
    Sitzungssaal 202 im Rathaus Spandau

Wissenswertes

Integrationskurse / Migrationsdienste in Spandau

Aktuell vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassene Träger zur Durchführung von Integrationskursen mit Kursort in Berlin-Spandau

PDF-Dokument (116.5 kB)

Impressionen "Soziales, Gesundes und Internationales Spandau 2018"

zur Bildergalerie

Das Bezirksamt Spandau sowie über 50 weitere Gruppen, Verbände und Firmen präsentierten eine Vielfalt ihrer aktuellen Angebote zu den Themen Soziales, Gesundheit, Integration und Inklusion.

Auch die Stabsstelle für das Integrationsmanagement hat sich mit einem Stand , auf dem Spandauer Marktplatz, präsentiert.
Es war ein sonniger Tag mit vielen Gästen und interessanten Gesprächen.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!