Drucksache - 1658/XX  

 
 
Betreff: Künftigen Platz der weißen Rose erkennbar machen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-Linksfraktion-Bündnis'90/Die Grünen 
Verfasser:Haß/Leschewitz L./Gellert/Ahmadi 
Drucksache-Art:Gemeinsamer AntragGemeinsamer Antrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung
26.02.2020 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin      

Sachverhalt

Das Bezirksamt wird beauftragt, einen Beteiligungsprozess mit dem Ziel zu starten, langfristig eine bauliche Erkennbarkeit (zum Beispiel durch die Aufstellung einer    Stele / Statue oder ähnlichem) des künftigen Platzes der Weißen Rose zu erreichen. Federführung für die Koordinierung des Beteiligungsprozesses und Einbindung von zivilgesellschaftlichen Akteuren und Vereinen soll die Partnerschaft für Demokratie im Bezirksamt Spandau haben.

 

Begründung:

 

Die Benennung in Platz der Weißen Rose soll auch öffentlich sichtbar sein, mit einem Mahnmal des Widerstandes gegen antidemokratische und faschistische Strömungen. Damit soll eine würdige Gestaltung erreicht werden, um an den historischen Hintergrund des Platzes zu erinnern.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen