Drucksache - 1500/XX  

 
 
Betreff: Spandaus Wirtschaft helfen - Rettet die Currywurst!
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:FDPFDP
Verfasser:Unger 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
04.12.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin überwiesen     
Stadtentwicklung Entscheidung
28.01.2020 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung      

Sachverhalt
Anlagen:
1. Version vom 16.01.2020

Das Bezirksamt wird beauftragt sich mit dem Betreiber der „Waldschänke - Ketch’Up 35“ ins Vernehmen zu setzen, um:

a)     den Imbiss „Waldschänke - Ketch’Up 35“ unter dem aktuellen Betreiber am aktuellen Standort zu halten

b)     der „Waldschänke - Ketch’Up 35“ eine Schanklizenz zu genehmigen

c)     Möglichkeiten der Erweiterung der Sitzplatzflächen für die „Waldschänke - Ketch’Up 35“  wohlwollend zu prüfen und mit dem Betreiber abzusprechen

 

Begründung

Die mehrfach prämierte Currywurst von Ketch’Up 35 ist eine gastronomische Berreicherung für Spandau und bei den Spandauerinnen und Spandauern sehr beliebt.

Der Bezirk sollte auf diesen Imbiss der Extraklasse Stolz sein!

 

Nicht nur, dass durch das behördliche Handeln des Spandauers liebster Imbiss – die Currywurst – um einen der besten Anbieter des Bezirks geschwächt wird, es wird auch die Lebensgrundlage der Mitarbeiter vernichtet.

Des weiteren bietet die „Waldschänke - Ketch’Up 35“ einen touristischen Mehrwert im Erholungsgebiet Tiefwerder Wiesen / Scharfe Lanke.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen