Drucksache - VII-0197  

 
 
Betreff: Ost-West-Verbindung durch den Mauerpark sichern!
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:BV Dr. Michail Nelken, LinksfraktionBezirksamt
   
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme § 13 BezVG /SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
29.08.2012 
8. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Stadtentwicklung und Grünanlagen federführender Ausschuss
06.09.2012 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Grünanlagen vertagt   
01.11.2012 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Grünanlagen vertagt   
22.11.2012 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Grünanlagen vertagt   
06.12.2012 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Grünanlagen vertagt   
10.01.2013 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Grünanlagen mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
30.01.2013 
12. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
17.09.2014 
25. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Antrag BV Dr. Nelken 8. BVV am 29.08.12
2. Ausfertigung Antrag Linksfraktion, 8. BVV am 29.08.12
Beschlussempfehlung Ausschuss StadtGrün 12. BVV am 30.01.13
VzK13 SB, BA, 25. BVV am 17.09.2014

Antrag des BVO Michail Nelken zur 8

 

 

 

 

 

 

Siehe Anlage

 

 

 

 

 

 

Eines der zentralen stadtgestalterischen Anliegen, die sich mit der Planung und Schaffung des Mauerparks von Beginn an verbinden, ist die Herstellung von vielfälti-gen Wegeverbindungen zwischen den angrenzenden Stadtquartieren an einem Ort der ehemaligen

1

 

Bezirksamt Pankow von Berlin                                                                             .2014

 

 

 

An die

Bezirksverordnetenversammlung              Drucksache-Nr.:
 

              in Erledigung der

              Drucksache Nr.: VII-0197

 

 

Vorlage zur Kenntnisnahme

für die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG

 

 

Schlussbericht

 

Ost-West-Verbindung durch den Mauerpark sichern!

 

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

 

In Erledigung des in der 12. Sitzung am 30.01.2013 angenommenen Ersuchens der Bezirksverordnetenversammlung – Drucksache Nr. VII-0197

 

Das Bezirksamt Pankow wird ersucht, als Träger öffentlicher Belange im B-Planverfahren 1-64 des Bezirks Mitte dafür einzutreten, dass vielfältige Ost-West-Wegeverbindungen zwischen dem Gleim- und den Brunnenviertel geschaffen werden. Dabei ist insbesondere auf eine direkte öffentliche Wegeverbindung von der Gaudystraße über den Vorplatz der Max-Schmeling-Halle durch den Mauerpark zur Lortzingstraße für Fußgängerinnen, Rollstuhl- und Fahrradfahrerinnen hinzuwirken.

 

wird gemäß § 13 Bezirksverwaltungsgesetz berichtet:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin hat in ihrer 17. ordentlichen Tagung am 25.09.2013 die Drucksache VII-0538 „Bebauungsplanverfahren 1-64 (Mauerpark) für das Grundstück Bernauer Straße 63-64, die Flurstücke 173, 346 und 350 sowie eine Teilfläche des Grundstücks Graunstraße 17-23, Gleimstraße 62-64 im Bezirk Mitte, Ortsteil Gesundbrunnen - Bezirkliche Stellungnahme im Rahmen der Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 2 BauGB“ zur Kenntnis genommen.

 

Hier wurde bekannt gegeben, dass das Bezirksamt Pankow dem Bezirksamt Mitte von Berlin, Abteilung Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung, das Anliegen der Drucksache VII-0197 „Ost-West-Verbindung durch den Mauerpark sichern!“ im Rahmen der o.g. Stellungnahme übermittelt hat.

 

Im Juli 2013 wurde eine direkte öffentliche Wegeverbindung von der Gaudystraße über den Vorplatz der Max-Schmeling-Halle durch den Mauerpark zur Lortzingstraße für Fußgängerinnen, Rollstuhl- und Fahrradfahrerinnen im Rahmen der Herstellung von temporären Nutzungen, auf einer vorerst 2 ha großen Flächen, realisiert.

 

Wir bitten, die Drucksache als erledigt zu betrachten.

 

 

Haushaltsmäßige Auswirkungen

 

keine

 

 

Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen

 

keine

 

 

Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung

 

keine

 

 

Kinder- und Familienverträglichkeit

 

entfällt

 

 

 

Matthias Köhne              Jens-Holger Kirchner

Bezirksbürgermeister              Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen