Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona

Trans* in der Arbeitswelt

Transfrau in einem Schneidereibetrieb

Eine Wanderausstellung

Die Ausstellung Trans* in der Arbeitswelt ist 2014 als Wanderausstellung unter der künstlerischen Leitung der Fotografin Anja Weber entstanden und besteht aus 12 Einzelporträts von transgeschlechtlichen Menschen, die den Mut haben, sich mit ihrem Bild und ihrem Namen in der Öffentlichkeit zu zeigen. Seitdem ist die Ausstellung in Deutschland und Europa auf Wanderschaft gegangen. Unternehmen, Rathäuser, Trans* und LSBTI-Selbstorganisationen, aber auch Universitäten und sogar der Europarat in Straßburg haben die Bilder ausgestellt und für das Thema sensibilisiert.

Die Fotos zeigen, wie verschieden diese Menschen sind: Sie sind Trans*Frauen, Trans*Männer oder verstehen sich einfach als Trans*Menschen oder Transgender. Doch sie unterscheiden sich in Bezug auf die Hautfarbe, das Alter, ihren Geschlechtsausdruck und somit auch in Bezug auf Erfahrungen, die in Verbindung stehen zu verschiedenen Facetten ihrer Identität und die manchmal die Situation auf dem Arbeitsmarkt deutlich erschweren können.

Auf den Bildern sind Personen in ganz unterschiedlichen Berufen und Arbeitsumfeldern zu sehen: in Büros, in Produktions- und Dienstleistungsbetrieben, als Lehrende, als Lkw-Fahrende. Die Bilder laden ein, über die Lebensgeschichten, Diskriminierungs- und Erfolgserfahrungen transgeschlechtlicher Menschen nachzudenken.

Die Bilder sollen andere transgeschlechtliche Menschen ermutigen, offen auf Stellensuche zu gehen oder einen Transitionsprozess am Arbeitsplatz zu wagen, wenn dies für sie innerlich stimmt. Und sie appellieren an Arbeitgebende, sich für Trans*Menschen zu öffnen und das Potenzial zu erkennen, das in dieser Öffnung steckt.

Wanderausstellung: Trans* in der Arbeitswelt

  • Transfrau in einem Schneidereibetrieb

    Transfrau in einem Schneidereibetrieb

  • Transgeschlechtliche Frau an ihrem Arbeitsplatz in einem Callcenter

    Transgeschlechtliche Frau an ihrem Arbeitsplatz in einem Callcenter

  • Transgeschlechtlicher Mann im Aufenthaltsraum einer Einrichtung, in der er arbeitet

    Transgeschlechtlicher Mann im Aufenthaltsraum einer Einrichtung, in der er arbeitet

  • Transgeschlechtlicher Mensch im Büro

    Transgeschlechtlicher Mensch im Büro

  • Transgeschlechtlicher City Guide vor der Berliner Mauer

    Transgeschlechtlicher City Guide vor der Berliner Mauer

  • Transgeschlechtliche Frau unterrichtet in einem Hörsaal an einer Universität

    Transgeschlechtliche Frau unterrichtet in einem Hörsaal an einer Universität

  • Transgeschlechtlicher Mann mit Akten an seinem Arbeitsplatz in einem Archiv

    Transgeschlechtlicher Mann mit Akten an seinem Arbeitsplatz in einem Archiv

  • Transgeschlechtlicher Mensch im Eingangsbereich einer Bibliothek

    Transgeschlechtlicher Mensch im Eingangsbereich einer Bibliothek

  • Transgeschlechtliche Frau am Steuer ihres Lkw

    Transgeschlechtliche Frau am Steuer ihres Lkw

  • Transgeschlechtlicher Mann am Kopierer in einer Behörde in Berlin

    Transgeschlechtlicher Mann am Kopierer in einer Behörde in Berlin

  • Transgeschlechtlicher Mann of Colour an seinem Arbeitsplatz in der Gastronomie

    Transgeschlechtlicher Mann of Colour an seinem Arbeitsplatz in der Gastronomie

  • Transgeschlechtlicher Mensch am Obst- und Gemüsestand

    Transgeschlechtlicher Mensch am Obst- und Gemüsestand

Das könnte Sie interessieren:

  • Factsheet 04: Trans* in der Arbeitswelt. Eine Wanderausstellung

    PDF-Dokument (1.7 MB)

Sie möchten die Ausstellung ausleihen?

Die Ausleihe ist unentgeltlich. Die Ausleihdauer beträgt minimal 6 Monate, maximal 12 Monate. Sie kann in der Zeit jedoch rotieren, das heißt an verschiedenen Orten gezeigt werden. Der Verleih erfolgt auf Grundlage eines Vertrages. Hier wird unter anderem geregelt, dass für die Abholung und den Rücktransport sowie die Versicherung der Bilder die entleihende Institution verantwortlich ist.

Eckdaten zur Ausstellung

Die Ausstellung gibt es in zwei Formaten:

  • Kleinformatige Ausstellung: Bildgröße: 450 x 600 mm; Material: Direktdruck, 2 mm Alu-Dibond; rückseitig 10 mm Alu-U-Profil. Der Transport erfolgt in einer Holzkiste.
  • Großformatige Ausstellung: Bildgröße: 1000 x 900 mm; Material: Direktdruck auf Canvas (360g/qm), umsäumt, inklusive Alurohre. Die Bilder sind in einer großen Versandrolle (Karton) verpackt. Maße der Verpackung: Höhe: 120 cm, Durchmesser: 20 cm. Das Gewicht inklusive Verpackung beträgt (je nach Aufhängung) 12 bis 17 kg.

Sie interessieren sich für die Ausstellung und möchten diese in Ihrem Unternehmen, in Ihrer Institution oder Organisation zeigen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Zum Begriff „Trans*“

Die Bezeichnung „Trans*“ – mit hochgestelltem Sternchen – wird im deutschen Kontext als Oberbegriff für ein breites Spektrum von Identitäten und Lebensweisen von Menschen verstanden, die sich nicht (nur) mit dem ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht identifizieren.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre „Fragen und Antworten“.

  • Trans* in Arbeit – Fragen und Antworten

    PDF-Dokument (388.9 kB)