Diversity-Landesprogramm

Das Bild zeigt die skyline von Berlin - eingefasst in einem Kreislauf aus Pfeilen.
Bild: LADS

Die Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung hatte den Auftrag, ein Diversity-Landesprogramm zu entwickeln (vgl. Richtlinien der Regierungspolitik).
Mit dem Programm wird das Ziel verfolgt, verbindlich Ziele und Verfahrensschritte festzulegen, mit denen Vielfalt im Verwaltungskontext gefördert werden kann. Dabei werden im zu erstellenden Diversity-Landesprogramm verschiedene Aktivitäten zur Förderung von Chancengleichheit auf Landesebene stärker als bislang zusammen betrachtet, um übergreifende Maßnahmen zu formulieren. Hierfür ist die enge Zusammenarbeit mit den zentralen Akteur_innen für Chancengleichheit auf Verwaltungsebene unerlässlich.
Im Juni 2017 hat der Senat zentrale Schritte und Inhalte eines Diversity-Landesprogramms beschlossen (link zum AbgH). Es soll dem Senat zur Beschlussfassung vorgelegt werden und die folgenden Elemente enthalten:

• Ein Diversity-Leitbild für die Berliner Verwaltung
• Maßnahmen im verwaltungsübergreifenden Handlungsfeld „Diversity und Personalmanagement“ (Schwerpunkte: Personalgewinnung, Ausbildung, Personalentwicklung)
• Maßnahmen im verwaltungsübergreifenden Bereich „Diversity und Sprache/Bilder“ (Schwerpunkte: Öffentlichkeitsarbeit und Formularwesen/Verwaltungsschreiben)
• Eine Vorlage für die Berichterstattung über Diversity-Maßnahmen und die Umsetzung eines Diversity-Mainstreamings in den einzelnen Senatsverwaltungen.
Mit unterschiedlichen Schwerpunkten soll das Landesprogramm Diversity kontinuierlich fortgeschrieben werden.

Aktuelles

Der Berliner Senat hat am 08.09.2020 ein Diversity-Landesprogramm zur Förderung des kompetenten Umgangs der Verwaltung mit Vielfalt beschlossen (Drucksache 18/3015).
Das Kernstück des Diversity-Landesprogramms besteht aus einem Maßnahmenpaket zur Förderung von Vielfalt in den Handlungsfeldern Personalmanagement und Öffentlichkeitsarbeit. Dieses Maßnahmenpaket soll in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden.

Jenseits der in den Maßnahmenpaketen formulierten Vorhaben zielt das Diversity-Landesprogramm darauf, Verwaltungen darin zu stärken und zu unterstützen, Diversity-Prozesse in ihrem Geschäftsbereich umzusetzen. Dafür sind schon jetzt alle Senatsverwaltungen laut Geschäftsverteilung des Senats dezentral zuständig. Das hier vorgelegte Landesprogramm dient mit seinen Inhalten und Strukturen dazu, diese dezentralen Prozesse zu fördern, auszubauen und ressortübergreifend kollegiale Netzwerke zu etablieren.

Hier finden Sie das Maßnahmenpaket:

Diversity-Landesprogramm, Anlage 1 der Senatsvorlage

PDF-Dokument (211.9 kB)