Inhaltsspalte

Modulare Unterkunft für Geflüchtete (MUF) in der Kirchstraße

Aktueller Sachstand

  • Das Land Berlin hat im Februar 2016 den Bau von sogenannten Modularen Unterkünften für Geflüchtete (MUF) in ganz Berlin beschlossen. Es handelt sich um Wohnhäuser, die zunächst von Geflüchteten bewohnt werden sollen, die noch in Erstaufnahmen, Gemeinschaftsunterkünften oder provisorischen Wohncontainern leben.
  • Auch die Kirchstraße 69 in Rosenthal wurde als ein Grundstück für die Errichtung solcher in modularer Bauweise zu errichtenden Häuser ausgewählt.
  • Die GESOBAU ist der Bauherr und plant im Auftrag des Landes Berlin den Bau der neuen Wohnhäuser (MUF).
  • Mittlerweile hat die Senatsverwaltung die Baugenehmigung für das Grundstück erteilt, sodass der Baubeginn Anfang des Jahres 2020 erfolgen konnte. Aktuell gibt es einen Baustopp aufgrund einer Klage.
  • Die Fertigstellung der Neubauten ist für Ende 2021 geplant.
  • Vorgesehen ist der Bau von mehreren dreigeschossigen Gebäuden mit rund 62 Wohnungen, in denen bis zu 32o Menschen leben können. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Homepage der GESOBAU AG.
  • Um mit der Nachbarschaft ins Gespräch zu kommen und sie zum Bauvorhaben zu informieren, luden das Bezirksamt Pankow und die GESOBAU zu einer Anwohner-Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 29.11.2018 von 16.30-18.30 Uhr ins Rathaus Pankow ein.
  • Sobald das Gebäude fertig errichtet ist, wird das Bezirksamt Pankow die Anwohner*innen zu einer weiteren Anwohner-Information verbunden mit einem Tag der offenen Tür einladen.
  • Mehr Informationen zu bestehenden Flüchtlingsunterkünften in Pankow finden Sie hier und auf unserer Homepage.
  • Auch steht Ihnen die GESOBAU und die Flüchtlingskoordinatorin im Bezirksamt Frau Gust gern für Fragen zur Verfügung.

Einladung zur Anwohner-Informationsveranstaltung zum Wohnungsbauvorhaben

Sehr geehrte Pankowerinnen und Pankower,
sehr geehrte Mieterinnen und Mieter,

die GESOBAU AG plant im Auftrag des Landes Berlin auf dem Grundstück westlich der Kirchstraße 69 einen Wohnungsneubau – einer sogenannten Modularen Unterkunft für Geflüchtete. Um Sie über das Bauvorhaben zu informieren, laden das Bezirksamt Pankow von Berlin und die GESOBAU AG zu einer Informationsveranstaltung ein.

Die Veranstaltung findet am

Donnerstag, den 29. November 2018
von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr
im Rathaus Pankow,
Breite Straße 24a-26, 13187 Berlin

im ersten Stock im großen Ratssaal statt.

Bei der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen an direkte Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus Politik, Verwaltung und der GESOBAU zu richten. Die Veranstaltung hat ein offenes Format, d.h. Sie können jederzeit zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr vorbeikommen und sich an verschiedenen Thementischen im persönlichen Gespräch informieren.

Das Bauvorhaben in der Kirchstraße besteht aus sieben Gebäuden auf einer Grundstücksfläche von 7.215 m². Insgesamt werden voraussichtlich 52 Wohnungen errichtet und zunächst von bis zu 288 Geflüchteten bewohnt werden, die bislang übergangsweise in verschiedenen temporären Unterkünften, Gemeinschafts- und Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht waren. Familien mit Kindern, Alleinstehende und Wohngemeinschaften werden hier ein neues Zuhause finden.

Zu einem späteren Zeitpunkt stehen die Wohnungen allen Bevölkerungsgruppen zur Verfügung. Eine langfristige Nachnutzung ist ausdrücklich erwünscht.

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) wird einen Betreiber auswählen, der mit SozialarbeiterInnen, KinderbetreuerInnen, Verwaltungskräften und einem Sicherheitsdienst die Menschen im Alltag und bei Fragen und Problemen unterstützen wird.

Das Bezirksamt Pankow und die GESOBAU AG werden Sie auf den Webseiten
www.berlin.de/ba-pankow und www.gesobau.de/neubau/unterkuenfte-fuer-gefluechtete sowie durch Infobriefe über das Bauvorhaben auf dem Laufenden halten.

Bei Fragen und Anliegen zum Thema können Sie sich an folgende Stellen wenden:

  • Betrieb, Nutzung, Betreiber
    Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF), Tel.: 030 90229-0,
    E-Mail: presse@LAF.berlin.de;
  • Bauen
    GESOBAU AG, Birte Jessen, Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing,
    Tel.: 030 4073-0, E-Mail: modulare-unterkunft@gesobau.de;
  • Weiterführende Informationen
    Bezirksamt Pankow, Birgit Gust, Flüchtlingskoordinatorin im Büro der Integrationsbeauftragten, Tel.: 030 90295 2431, E-Mail: birgit.gust@ba-pankow.berlin.de

Es ist unser Anliegen, mit Ihnen in den Dialog zu treten und Ihre Fragen zu beantworten. Wir möchten Sie bestärken, diese Gelegenheit des Austauschs zu nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Sören Benn (Bezirksbürgermeister Pankow von Berlin) und ppa. Lars Holborn (GESOBAU AG)