Inhaltsspalte

„Pankow. Home Sweet Home“ - Ausstellung in der Schnurre-Bibliothek ab 17.09.2019

Pressemitteilung vom 06.09.2019

Im Rahmen des Themenjahres „30 Jahre Friedliche Revolution“ präsentiert die Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, 13088 Berlin, Bizetstraße 41, vom 17. September – 11. Oktober 2019, die Ausstellung „Pankow. Home Sweet Home“. Die Vernissage findet am Dienstag, dem 17. September 2019 um 17.30 Uhr statt.
24 Künstlerplakate aus dem privaten Archiv der Künstler- und Grafikerin Karla Woisnitza (INGARTAN) laden zum Verweilen ein. Einige der ausgestellten Grafikdrucke aus den 80er Jahren wurden in der Streupresse in Berlin Weißensee produziert. Viele Plakate entstanden in Kooperation mit Galerien oder Institutionen, doch fast alle der gezeigten Plakate waren nie als Außenwerbung sichtbar. Sammler und Fans konnten die Drucke nur an den damaligen Ausstellungsorten kostengünstig erwerben. Noch bis heute schmücken sie manche Wand, sind aber größtenteils aus der Öffentlichkeit verschwunden. Den Titel für die Ausstellung „Pankow. Home Sweet Home“ hat die Künstlerin intuitiv gewählt. Sie lebt und arbeitet seit 40 Jahren im Bezirk Pankow.
Begleitend zur Ausstellung findet am Freitag, dem 27. September 2019 um 19 Uhr, in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek die Talkrunde „Am gedeckten Tisch. Ein Treffen mit Aktivistinnen des weiblichen Aufbruchs im Herbst ´89“, statt.
Die Veranstaltung stellt die ostdeutsche Initiative von Frauen vor, die sich im Herbst 1989 in die Öffentlichkeit begeben haben und sich dort auf ganz unterschiedliche Weise etablierten. Der 30. Jahrestag der friedlichen Revolution bietet den Anlass, über den damaligen Aufbruch mit all seinen Möglichkeiten, den damit verbundenen Schwierigkeiten, aber vor allem über die Zukunft ins Gespräch zu kommen. Mit in der Talkrunde sind Annett Gröschner, die Lila Offensive, Paula Panke, EWA sowie Vertreterinnen der Berliner Fraueninitiative Xanthippe. Der Eintritt frei.
Weitere Infos bei Frau Wenzel unter: Tel.: 030 90295-3863.