Inhaltsspalte

Baumfällungen auf dem Fröbelplatz in der 36. KW erforderlich

Pressemitteilung vom 02.09.2019

Im Rahmen der Umgestaltung des Fröbelplatzes wurden 2018 schon einige erforderliche Baumfällungen durchgeführt. Kurz vor der Fertigstellung der Neuanlage sind aus Verkehrssicherungsgründen nun noch einmal weitere Baumfällungen erforderlich. Betroffen sind zwei große Eichen, die gemäß Planung eigentlich der Grünanlage erhalten bleiben sollten. Nach eingehender Untersuchung haben sich dort jedoch ausgedehnte Morschungen im Stammfuß gezeigt, eine Verkehrssicherheit wäre nach Öffnung der Grünanlage nicht mehr gegeben. Die Kronen der Nachbarbäume weisen einen hohen Totholzanteil auf. Im Anschluss an die Baumfällungen werden daher die Kronen der Nachbarbäume habitusgerecht vorsichtig eingekürzt und das Totholz beseitigt. Weiterhin müssen zur Verkehrssicherung eine abgestorbene Birke in der Gehölzpflanzung zum Nachbarhaus und auf Höhe des Spielplatzes eine abgestorbene Kirsche gefällt werden. Die Fällungen der Bäume werden in der 36. KW durchgeführt. Eine Ausführung ist jetzt erforderlich, da noch nachfolgende Arbeiten wie das Roden der Stubben und eine Vorbereitung der Pflanzflächen vor den umfangreichen Pflasterarbeiten auf Höhe des Freiraumelements erfolgen müssen. Zum Ausgleich werden im Spätherbst zwei Amberbäume an der Prenzlauer Allee / Ecke Fröbelstraße sowie eine Eberesche auf Höhe des Denkmals neu gepflanzt.