Drucksache - 0607/XX  

 
 
Betreff: Schaffung von öffentlichen Grillplätzen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Bündnis'90/Die GrünenBezStR Bewig
Verfasser:Liedtke 
Drucksache-Art:AntragVorlage - zur Kenntnisnahme -
   Beteiligt:BzBm Kleebank
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung
24.01.2018 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin überwiesen   
Umwelt und Naturschutz
21.02.2018 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Naturschutz überwiesen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
28.02.2018 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin überwiesen   
Bauen, Verkehr und Grünflächen
17.04.2018 
Öffentliche gemeinsame Sitzung des Ausschusses für Bauen, Verkehr und Grünflächen und des Ausschusses für Stadtentwicklung vertagt   
15.05.2018 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Verkehr und Grünflächen mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
13.06.2018 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung als Schlussbericht
12.09.2018 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Antrag Bü'90/Die Grünen vom 15.01.2018
BE BVG vom 15.05.2018
Vorl. z.K. v. 23.08.2018

Das Straßen- und Grünflächenamt ist nach erneuter Prüfung und Abwägung wieder zu dem Entschluss gekommen auf öffentlichen Grünflächen keine öffentlichen Grillplätze einzurichten.

 

Jene Bezirke, die Flächen für das Grillen freigegeben hatten, haben nach wie vor erhebliche Probleme beispielsweise mit verbrannten Rasenflächen, mit dem Müll, der einfach zurückgelassen wird, mit den Kosten für die Entsorgung des Mülls auf den Flächen und aus den Müllcontainern, außerdem mit unerlaubtem Grillen auf nicht freigegebenen Flächen sowie mit Anwohnerbeschwerden und mit Beschwerden anderer Parkbesucher/innen usw.

Es gibt bisher keine Lösung für die negativen Begleitumstände, dessen Grundproblem, das rücksichtslose Verhalten einiger Mitbürgerinnen und Mitbürger ist, das Anwohnende stört durch Rauchentwicklung, Geruch und Lärm. Nicht zu unterschätzen ist zudem die Brandgefahr während trockener Witterungsperioden. Bei Grillplätzen abseits von Wohngebieten ist zu erwarten, dass sich die o. g. problematischen Begleitumstände wegen fehlender sozialer Kontrolle noch verstärken.

 

 

Berlin-Spandau, den 23. August 2018

 

Das Bezirksamt

 

 

 

 

KleebankBewig

BezirksbürgermeisterBezirksstadtrat


 


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen