Inhaltsspalte

Ausstellung „Berliner Tatorte“ im ehemaligen Rathaus Weißensee bis 12. April 2019

Pressemitteilung vom 19.03.2019

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 11. bis zum 24. März 2019 stellen für Bezirksstadträtin Rona Tietje (SPD) eine Gelegenheit dar, Menschen zu motivieren, sich gegen Rassismus und Gewalt zu engagieren. Mit Verweis auf die kürzlich erschienene Jahresauswertung des Pankower Registers 2018 macht sie auf die Aktualität der Thematik aufmerksam und ruft Interessierte auf, sich die von der Berliner Opferberatungsstelle „ReachOut“ konzipierte Ausstellung Berliner Tatorte – Dokumente rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt anzuschauen. Die Ausstellung präsentiert die von dem Künstler Jörg Möller fotografierten Orte dieser Angriffe. Schwarz-weiß gehaltene Fotografien zeigen Straßen, Plätze oder Bahnhöfe, die nichts von der dort erfahrenen Gewalt und den erlittenen Schmerzen der Opfer erkennen lassen. Die Schau kann bis zum 12. April 2019 im Foyer des ehemaligen Rathauses Weißensee in der Berliner Allee 252 bis 260, 13088 Berlin, zu den Öffnungszeiten besichtigt werden. Weitere Infos unter Tel.: 030 90295 5300, E-Mail: rona.tietje@ba-pankow.berlin.de sowie bei ReachOut – Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus, Sabine Seyb, Oranienstr. 159, 10969 Berlin, Tel: 030-69568339, www.reachoutberlin.de , info@reachoutberlin.de.