Kontaktstellen Pflegeengagement

Logo der Kontaktstelle Pflegeengagement
Bild: Kontaktstellen Pflegeengagement

Seit dem 1. Oktober 2010 gibt es in jedem Berliner Bezirk eine Kontaktstelle PflegeEngagement für pflegeflankierendes Ehrenamt und Selbsthilfe. Die Förderung der Kontaktstellen PflegeEngagement erfolgt auf der Grundlage der Pflegeunterstützungsverordnung (PuVO).

Schwerpunkte und Aufgaben der Kontaktstellen PflegeEngagement

Der Schwerpunkt der Arbeit der Kontaktstellen PflegeEngagement ist die Unterstützung wohnortnaher Selbsthilfe- und Ehrenamtsstrukturen für Pflegebedürftige, die zu Hause oder in einer ambulanten Wohngemeinschaft leben. Es handelt sich hierbei vor allem um gruppenorientierte Angebote, Besuchs -, Begleit- und Alltagsdienste. Die Kontaktstellen PflegeEngagement bieten vielfältige Hilfen:

  • Sie helfen bei der Gründung und Organisation ehrenamtlicher Dienste und bei der Schulung von Ehrenamtlichen.
  • Sie stellen Räume und Ausstattung bereit oder vermitteln diese.
  • In bestimmten Fällen und in begrenztem Umfang zahlen sie Aufwandsentschädigungen an Ehrenamtliche.

Die Kontaktstellen PflegeEngagement arbeiten eng mit anderen sozialen Einrichtungen wie Freiwilligenagenturen, Senioreneinrichtungen und Pflegestützpunkten zusammen. Nähere Informationen zu Aufgaben und Standards der Berliner Kontaktstellen Pflegeengagement können der folgenden Aufgabenbeschreibung entnommen werden.

Aufgabenbeschreibung der Berliner Kontaktstellen PflegeEngagement

PDF-Dokument (269.3 kB)