Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Aktuelles

3. Infobrief 80plus online

Der 3. Infobrief 80plus ist erschienen und steht Ihnen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

3. Infobrief 80plus

PDF-Dokument (480.9 kB)

Präventive Hausbesuche

In Berlin gibt es zahlreiche aufsuchende Angebote für ältere Menschen. Doch die setzen zumeist eine gesundheitliche oder soziale Krise voraus. Wünschenswert ist ein niedrigschwelliges Angebot für Menschen ab einem bestimmten Lebensalter ohne Erkrankung oder Gefährdung, das frühzeitig und vorsorgend auf vorhandene Unterstützungsangebote „Rund ums Alter“ aufmerksam macht.

Vor diesem Hintergrund ist in 2020 eine berlinspezifische Konzeption für Präventive Hausbesuche zu entwickeln, welche die Besonderheiten einer vielfältigen, multikulturellen Großstadt sowie finanzielle, datenschutzrechtliche und ethische Aspekte berücksichtigt. Dabei sind, unter Begleitung eines externen Dienstleisters, diverse Interessengruppen einzubeziehen, um das Wie, Wo und Wer gemeinsam zu diskutieren. Ausführlichere Information zum Vorhaben finden Sie im Informationsblatt hinterlegt.

Infoblatt zur Konzeption für Präventive Hausbesuche in Berlin

PDF-Dokument (555.1 kB)

Bildvergrößerung: Teilnehmende der Projektabschlussveranstaltung „Zusatzqualifikation zum/ zur Demenz- und Palliativbeauftragten für Fachkräfte im Krankenhaus“
Bild: SenPflege

Zusatzqualifikation „Demenz- und Palliativbeauftragte“

Die Anzahl älterer Patientinnen und Patienten im Krankenhaus nimmt zu. Das bedeutet für Fachkräfte, häufiger mit den Themen Demenz oder Sterben, Tod und Trauer konfrontiert zu werden. Spezialisierte Fachabteilungen wie bspw. die Geriatrie, Neurologie oder Palliativmedizin sind im Umgang, der Betreuung und Versorgung mit diesen Patientengruppen geschult. Andere Fachabteilungen weisen diesbezüglich jedoch häufig erheblichen Nachholbedarf auf. Um das zu ändern, hat die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung den Berliner Krankenhäusern eine kostenfreie „Zusatzqualifikation zum/ zur Demenz- und Palliativbeauftragten“ angeboten. Die Zusatzqualifikation setzte sich aus den beiden jeweils einwöchigen Modulen „Demenz im Krankenhaus“ und „Palliativversorgung im Krankenhaus“ zusammen.

Über 60 Personen aus 23 Krankenhäusern haben sich erfolgreich daran beteiligt. Am 28. Januar 2020 begrüßte Frau Staatssekretärin König auf der Projektabschlussveranstaltung die Teilnehmenden. Anschließend erhielten diese ihre Zertifikate.

Ziel der Zusatzqualifikation ist es, dass die qualifizierten Fachkräfte im Krankenhaus abteilungsübergreifend für die Belange der genannten Zielgruppen sensibilisieren und zur Verbesserung ihrer Versorgung entsprechende Kommunikations-, Bildungs- und Organisationsprozesse anregen und begleiten.