Integrationsfonds 2019

Miniatur_Rathaus_Spandau_
Bild: BA Spandau

Integrationsfonds 2019

Der Berliner Senat hat am 24. Mai 2016 den “Masterplan Integration und Sicherheit” beschlossen.

Laut Senatsbeschluss vom 11.12.2018 wurde der “Masterplan für Integration und Sicherheit” durch das “Gesamtkonzept zur Integration und Partizipation Geflüchteter” abgelöst.

In diesem Rahmen werden Projekte guter Nachbarschaft aus einem bezirklichen Integrationsfonds gefördert.

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über die bezirklichen Maßnahmen und Projekte des Geschäftsbereiches I, II, III und V.
Mit dem “Fonds zur Förderung von Kleinprojekten zur Integration von Geflüchteten” können Träger, Vereine, Initiativen oder Einzelpersonen mit wenig Aufwand auch Anträge für kleinere Projekte stellen.

Für Fragen steht Ihnen das Team der Stabsstelle Integrationsmanagement gerne zur Verfügung.

Integrationsfondsprojekte 2019 im Bezirk Spandau

  • Geschäftsbereich I

    Abteilung Finanzen, Personal, zentrale Aufgaben, Schule und Sport

  • „Das Begleitprogramm – Learning by doing“

    Träger Berliner Stadtmission

    • Intensive Einzelbetreuung mit bis zu 100 Ehrenamtlichen Helfern
    • Kultur, Leben, Bilden
    • Sprachcoaching
    • Workshops
    • Interaktive Alltagshilfen
    • Kiez-Treff
  • “Hürdenspringer Spandau”

    Träger Unionhilfswerk

    • Wokshops
    • Ad-hoc Beratung
    • Qualifizierungs-Reihen
    • Supervision
    • Austausch- und Vernetzungsrunden
  • „Ankommen in Spandau- Gemeinsam unter einem Dach“

    Träger GIZ e.V.

    Ziel des Projektes ist Geflüchtete und Zuwanderer*innen ohne Flüchtlingshintergrund
    einen Übergang in eigenen Wohnraum zu ermöglichen und zu begleiten von der
    Wohnungssuche bis hin zur Eingewöhnung in das neue Lebensumfeld. Hier liegt der Fokus in einem erweiterten Handlungsfeld dem Wohnen.

    • Kooperation / Workshops mit Wohnungsbaugesellschaften
    • Nachbetreuung
    • Hilfe bei Mietvertrag, Hausordnung, Nachbarschaft und Qualifizierung
    • Hilfe bei der Teilhabe im sozialen Wohnungsumfeld
    • Unterstützung durch die Integrationlotsen*innen
  • „Woge – Wohngebietspatenschaften“

    Träger casablanca gGmbH

    • Professionelle Begleitung bei Patenschaften für Zuwanderer und Neuankömmlinge
    • Schulungen, Begegnung und Austausch
    • Beratung
    • Kontakt und soziales Miteinander im “Cafe Mittwoch”
    • Unterstützung durch zwei Projektkoordinatorinnen
  • „Sprachmittler*innen”

    Träger Berliner Krisendienst

    Ausweitung eines Sprachmittlernetzes und Augenmerk auf Aus- und Weiterbildung von Spachmittlern*innen

  • „Typisch Frau”

    Träger Total Plural e.V.

    Generationsübergreifendes Theaterprojekt für 8-12 Frauen mit Fluchterfahrung.

    • wöchentliche Kursangebote, öffentliche Proben und Aufführung mit jeweiliger Publikumsdiskussion
    • thematisch wird sich mit dem Rollenverständnis als Mann oder Frau auseinandergesetzt (Unterschiede zwischen Herkunftsland und Deutschland, Welche Konflikte ergeben sich?, Welche Lösungsansätze gibt es?)

Integrationsfonds Projekte 2019 / Geschäftsbereich I

PDF-Dokument (269.3 kB)

Integrationsfonds Projekte 2018 / Geschäftsbereich I

Kontaktdaten, Ansprechpartner Integrationsfondsprojekte 2018

PDF-Dokument (311.1 kB)

Integrationsfondsprojekte 2019 im Bezirk Spandau

(Geschäftsbereich II, III, V)

  • Geschäftsbereich 5
    Abteilung Bauen, Planen und Gesundheit

  • „Immanuel Beratung – Schwangerschafts – und
    Schwangerschaftskonfliktberatung für Geflüchtete“

    Träger Beratung + Leben GmbH /

    Das Projekt richtet sich an schwangere Geflüchtete und deren Angehörige. Wir beraten, un-terstützen und informieren die Familien zu folgenden Themen:

    • Gesundheitliche Versorgung wie Anmeldung im Krankenhaus
    • Klärung der Ansprüche auf finanzielle Unterstützung Babyerstausstattung, Schwangerenbekleidung über das LAF, Sozialamt oder das Jobcenter
    • Anträge für ergänzende finanzielle Unterstützung bei der Stiftung „Hilfe für die Familie“
    • Angebote im Bezirk, z.B. Elternkurse, Kitaplätze
    • Schwangerschaftskonfliktberatung nach SchKG, §§ 218,219 StGB
    • Familienplanung und Verhütung
    • Partnerschaft und Sexualität
    • Unterstützung bei Problemen, Ängsten und Sorgen rund um Schwangerschaft und Geburt
  • „Mobiles Lotsenteam “

    Träger Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau / Geschäftsbereich 5 Bauen, Planen und Gesundheit

    Das „Mobile Lotsenteam“ ist Ansprechpartner zum Thema Förderung des gesunden und chancengleichem Aufwachsen von Kindern mit Fluchthintergrund.
    Das Lotsenteam ist eine notwendiges Projekt im Bereich Kinder/ Familien mit
    Fluchthintergrund, die eine Integration in das gesundheitliche und soziale
    Regelsystem sowie die Anbindung an den Sozialraum (z.B. an die Familienzentren) systematisch befördert.

    • Integration von Familien mit Kindern unter 12 Jahren und Schwangeren mit Fluchthintergrund in das Gesundheitssystem in Spandau Unterstützung bei Impfungen, Vorsorge, Facharztterminen
    • Beratungsangebote in Unterkünften, Stadteil- und Familienzentren
    • Vermittlung zu Kinderärzten und Gynäkologen mit Sprachmittlern
    • Kinderarztsprechstunde und Impfungen für Kinder, die nicht an Kinderarztpraxen eingebunden werden können
      *Gruppenangebote zur Gesundheitsförderung: Ernährung, Unfallvermeidung, Zahngesundheit, etc.
    • Erstellen von Materialien zur gesundheitlichen Integration
  • „Psychosoziale Versorgung von geflüchteten Erwachsenen in Spandau“

    Geschäftsbereich 5 / Abteilung Gesundheit

    Notwendigkeit einer flächendeckenden und zielgerichteten Präventionsarbeit bei
    geflüchteten Erwachsenen, um Traumatisierungen, dem Risiko, psychisch zu erkranken, suchtkrank, gewaltbereit oder suizidal zu werden, bestmöglich entgegenwirken zu können.

  • „Muslimische Gemeinden in Bewegung“

    Träger Spandauer Jugend e.V.

    Moscheengemeinden werden durch Gesundheitsbeauftragte, zum Zweck der Gesundheitsprävention, unterstützt.

    • Vernetzung von Moscheengemeinden zum Thema Gesundheit und Bewegung
    • Gesundheitsbeauftragte qualifizieren (Workshops)
    • Integration muslimischer Mitmenschen (Schwangere, Kinder, Jugendliche etc.) in bestehende Bewegungs- und Gesundheitsangebote
  • Geschäftsbereich 2

    Abteilung Soziales, Wirtschaftsförderung, Weiterbildung und Kultur

  • „Und nach dem Deutschkurs“

    Träger Bezirksamt Spandau, VHS

    In 2018 haben ca. 1000 Geflüchtete an den Volkshochschul-Deutschkursen teilgenommen, davon bis zu 200 mit besonderem Förderbedarf (Lernschwierigkeiten- oder
    Beeinträchtigungen, Inklusionsbedarf, Traumatisierungen, Analphabetismus)

    • Flankierende Angebote zu den Sprachkursen Deutsch zur sozialen und beruflichen Integration Geflüchteter
    • Hilfe bei Lernschwierigkeiten oder –beeinträchtigungen, Analphabetismus
    • Inklusionsbedarf
    • Individuelle Berufsorientierung und -beratung, z.B. Erstellung von Kompetenzprofilen
    • Begleitung; Workshops. Seminare und Fortbildungen nach Bedarf z.B.
      Bewerbungstrainings, Fachsprache
  • „Erzählen bildet Sprache“

    Träger Stadtbibliothek Spandau

    Initiiert durch die Stadtbibliothek finden in regelmäßigen Abständen interaktive
    Erzählveranstaltungen für Willkommensklassen statt. Hierbei dient die Bibliothek als kreativer Lernort, um pädagogisch in einem entspannten Umfeld Sprache zu vermitteln.

    Durchführung in der Regel mehrteiliger interaktiver Erzählveranstaltungen in Spandauer Grundschulklassen mit einem hohen Anteil von Kindern mit Flucht- und Migrationshinter-grund durch professionelle Erzählerinnen bzw. Theaterpädagoginnen.

  • Zukunft für Jugendliche mit Fluchterfahrung – zwischen Schule und Ausbildung

    Träger Kiezküchen GmbH

    Das Projekt richtete sich an geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene
    mit geringer oder keiner Schulbildung und geringen Deutschkenntnissen, die Interesse
    haben sich im Gastronomiebereich einzubringen, sprich im Cafe / Bistro Unvernunft.

    Die Ziele des Projektangebotes bestehen in der Erstintegration in Form von:

    • Sprachförderung im lebensweltlichen Kontext
    • sozialpädagogischer Begleitung
    • Exkursionen zur Alltagserfahrung Erstorientierung in den Berufsfeldern Küche, Service und Hauswirtschaft im “Cafe / Bistro Unvernunft” der Kiezküchen GmbH im Kulturhaus Spandau
  • Talentcampus Musik

    Träger Musikschule Spandau

    Jeder junge Mensch soll die bestmöglichen Bildungschancen erhalten – unabhängig von der sozialen Herkunft. Mit dem Programm “Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung” fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis 2022 außerschulische Angebo-te der kulturellen Bildung. In lokalen Bündnissen für Bildung werden bundesweit Projekte für Kinder, Jugendliche und geflüchtete junge Erwachsene umgesetzt, die aus Verhältnissen kommen, die den Zugang zu Bildung erschweren. Durch die aktive Beschäftigung mit Kunst und Kultur erleben die jungen Menschen persönliche Wertschätzung, sie entwickeln neue Perspektiven und erlernen wichtige Fähigkeiten für ein erfolgreiches und selbstbestimmtes Leben.

    • Instrumentenkarussell, Kennenlernen der verschiedenen Instrumentengruppen, ausprobieren von Instrumenten
    • Instrumentaler Gruppen-Anfangsunterricht
    • Talentförderung
  • Across the Boarders

    Träger Musikschule Spandau

    Jung trifft alt, Jazz trifft Hip Hop, Paartanz trifft Hip Hop Moves.
    Das Tanzensemble verbindet Kulturen und Nationalitäten mit Musik und Tanz, denn Musik kennt keine Grenzen und keine Mauern!

    • Integrative Ensemblearbeit mit multistilistischem Ansatz
    • Modern, Hip Hop, Pop, Jazz
    • Auftritte bei Stadteil-, Tanz- und Musikfesten im Bezirk Spandau
    • Talentförderung
  • Sing mit! Mach Chöre

    Träger Musikschule Spandau

    Musik verbindet. In der Musikschule finden sich verschiedenste Nationalitäten ein und schaffen ein gemeinsames integratives Erlebnis in dem sie zusammen singen.

    • Integrative Chorarbeit mit Kindern
    • Szenisches Spiel
    • Musicalaufführungen
  • Sonnenblumen – eine interkulturell-integrative Seniorinnengruppe

    Träger Eulalia Eigensinn e.V.

    Das Angebot richtet sich an arabisch-, farsi- und deutschsprachige Seniorinnen und stellt ein Integrations- und Beratungsangebot für Frauen dar.
    Innerhalb der Gruppe finden kreative, gesundheits- und gemeinschaftsfördernde Aktivitäten statt. Die Teilnehmerinnen können sich in einer sicheren Umgebung über alltagspraktische Fragen sowie alters- und frauenspezifische Themen austauschen. Zu dem Angebot gehört auch eine offene Beratungssprechstunde auf Arabisch, Farsi und Deutsch.

  • Allgemeine Sozialberatung für Geflüchtete

    Träger Beratung + Leben GmbH

    Das Projekt richtet sich an Geflüchtete, die in Spandau wohnen oder Leistungen von den Spandauer Behörden beziehen. Wir bieten Beratung, Unterstützung sowie Vermittlung an Regelangebote im Bezirk. Durch Sprachmittler*innen können wir Sprechzeiten ohne Voranmeldung und Termine in verschiedenen Sprachen anbieten.

    • Themen der Existenzsicherung ( Asylbewerberleistungen, Leistungen des Jobcenters, Leistungen durch das Sozialamt, Kindergeld, Wohngeld usw.)
    • Schritte zur Integration durch Spracherwerb, Bildung, Berufsorientierung und Arbeitssuche
    • Fragen zur Verfestigung des Aufenthaltes und zur Familienzusammenführung
    • Psychosoziale Erstberatung und Vermittlung an entsprechende Hilfen
    • Fragen zur Wohnungssuche und Unterstützung beim Wohnungserhalt
    • Vermittlung zu verschiedenen Behörden mit Terminvereinbarung und Begleitung durch unsere Sprachmittler*innen
  • Geschäftsbereich 3
    Abteilung Bürgerdienste, Ordnung und Jugend

  • Elterintegrationskurse für Geflüchtete

    Träger Kompaxx e.V. und Casblanca gGmbH

    Der Elternkurs ist ein alltagsorientiertes Angebot, das Grundlagenkenntnisse vermittelt, wie in Deutschland und Berlin Erziehung, Bildung und Betreuung verstanden und institutionell organisiert werden.
    Der Kurs gibt zugewanderten Eltern in sechs Modulen einen Überblick über zuständige Behörden und Beratungsmöglichkeiten, vermittelt Informationen über Anspruchsgrundlagen, durchzuführenden Schritte und Wege, Mitwirkungserwartungen und Adressen zu Beratung und Hilfen, Kontakten und Antragstellungen – im Bezirk und Wohnumfeld.

  • WiSch – Willkommen in Schule

    Träger Kompaxx e.V.

    Hierbei handelt es sich um ein Mentorenprogramm, in dem Lehramts- und Sozialarbeiter, sowie Student*innen Ferienprogramme, Nachmittagsprogramme oder schulische Erfahrungen für Flüchtlinge ausarbeiten und anbieten und dies direkt in Flüchtlingsunterkünften.
    Ziel ist eine soziale Teilhabe der Kinder, Vermittlung von Strukturen und Kontakt zum Umfeld.

  • CIA – Computer in Action

    Träger Staakato e.V.

    Das Medienkompetenzzentrum in Berlin Spandau hat das Ziel Flüchtlinge und Zuwanderer fit für die digitale Welt zu machen.
    Hierfür reicht das Kursangebot vom Computerführerschein, Multimediaprojekten, über Workshops bis zu verschiedenen Themen, wie Cybermobbing oder
    aktive Mediennutzung.

  • Aufsuchende Sozialarbeit

    Träger Jugendtheaterwerkstatt, Gesellschaft für Sport und
    Jugendsozialarbeit gGmbH u.a.

    Jugendtheaterwerkstatt; Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH u.a. teilen sich in mehrere Projekte auf. In einem Projekt werden jungen Menschen, die in der Schmidt-Knobelsdorf Kaserne leben, verschiedene Sportarten näher gebracht und ihnen somit die Möglichkeit geboten dem Alltag in der Kaserne und der beengten Wohnraumsituation zu entfliehen. Ein weiteres Projekt wird durch die Jugendtheaterwerkstatt durchgeführt, die sich einige dutzend geflüchtete Jugendliche erschlossen haben und dort Theaterstücke
    gemeinsam entwickeln und aufführen.

  • Integration in Spandaus soziale Räume

    Träger Evangelischer Johannesstift

    Integration von jungen Geflüchteten und von geflüchteten Familien in die Spandauer Sozialräume, mittels Gesprächen, Begleitung und Hilfestellung bei allen Problematiken.
    Hierbei geht es um Teilhabe am gesellschaftlichen und sozialen Leben in Spandau.

  • „Sprachmäuse“

    Träger Casablanca gGmbH

    Ehrenamtsprojekt zur Integration von Kitas. Das Projekt richtet sich an Kinder zwischen 0-3 Jahren. Lesepaten werden in Kitas mit entsprechenden Materialien und einem Fahrplan ausgestattet und vermitteln altersadäquate Literaturerfahrungen, worüber sich der Wortschatz bereichern und bilden kann, und sich Spandauer Bürger*innen ehrenamtlich
    betätigen können.

Integrationsfonds Projekte 2019 / Geschäftsbereiche II, III, V

PDF-Dokument (342.3 kB)

Integrationsfonds Projekte 2018 / Geschäftsbereiche II, III, V

PDF-Dokument (338.4 kB)

Umsetzungsbericht 2017 zum Masterplan Integration und Sicherheit

Logo Umsetzungsbericht 2017/ Masterplan Integration und Sicherheit
Bild: SenIAS

Anbei finden sie die Berichterstattung zur Umsetzung des Masterplans Integration und Sicherheit zum Jahr 2017, der aktuell erschienen ist als pdf-Download.

Umsetzungsbericht 2017/ Masterplan Integration und Sicherheit

PDF-Dokument (2.0 MB)