Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів:
berlin.de/ukraine

Informationen zum Coronavirus

Förderprogramm Fonds Dezentrale Kulturarbeit in Spandau: 100 000,00 € für kulturelle und künstlerische Projekte in Spandau

Pressemitteilung vom 04.01.2022

Im Rahmen des Fonds Dezentrale Kulturarbeit in Spandau, gewährt der Bezirk Zuwendungen zur Förderung kultureller und künstlerischer Projekte in Höhe von insgesamt 100.000 € im Kalenderjahr 2022. Ziel ist es, ein vielseitiges künstlerisches und kulturelles Angebot im Bezirk zu schaffen beziehungsweise zu sichern. Hierfür stehen zum Jahresanfang 50.000€ zur Verfügung. Die Antragssumme ist auf mindestens 1.000 € und höchstens 20.000 € je Vorhaben begrenzt. Eine zweite Ausschreibung ist nach Verabschiedung des neuen Haushaltsplans mit weiteren 50.000 € geplant.

Die Ausschreibung richtet sich an Vorhaben aller Sparten (wie Film, Musik, Darstellen-de Kunst, Bildende Kunst, Performance, Literatur, Interdisziplinär).

Besonders förderungswürdig sind kulturelle Angebote, die die Teilhabe möglichst aller Menschen ermöglichen. Dies beinhaltet vor allem generationsübergreifende Vorhaben, kulturelle Angebote für Geflüchtet sowie transkulturelle und inklusive Formate, die eine große Sichtbarkeit entwickeln und sich durch einen innovativen künstlerischen Ansatz aus-zeichnen. Ziel ist es, den lebendigen kulturellen Dialog im Bezirk zu pflegen und weiter zu entwickeln.

Künstlerinnen und Künstler, Vereine, Initiativen und andere sind eingeladen, sich mit Ideen und Konzepten für temporäre Projekte im Bezirk Spandau im Jahr 2022 zu bewerben. Bewerbungen können bis zum 28.02.2022 eingereicht werden. Die Vorhaben sollen bis zum 30.06.2022 realisiert werden.

Neu in diesem Jahr ist das weitestgehend barrierefreie Antragsformular. Zudem kann im Antrag angekreuzt werden, ob Sie künftig zusätzlich mit einem Newsletter über Fördermöglichkeiten informiert werden wollen. Zusätzlich wird auf der Homepage zeitnah ein Link zur Newsletter-Anmeldung ergänzt.

Frank Bewig, Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur und Sport, führt dazu aus:
„Ich freue mich, dass wir auch im Jahr 2022 wieder den “Fonds für dezentrale Kulturarbeit in Spandau” ausschreiben können. Mittlerweile ist dieses wichtige Förderinstrument für Musik, Theater, Bildende Kunst, Film und andere Genres nicht mehr wegzudenken. Denn damit können viele kleinere und auch größere kulturelle Projekte im und für den Bezirk und seine Menschen realisiert werden.“

Die Einhaltung der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung in ihrer jeweils gültigen Fassung ist bei Planung und Realisierung grundlegend. Sollten nach öffentlich-rechtlichen Vorschriften Genehmigungen für die Durchführung der Projekte erforderlich werden, so sind diese von den Antragstellenden einzuholen. Die Fördermittel werden vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen und auf der Grundlage der Empfehlung einer Fachjury vergeben.

Ausführliche Informationen zu den Verfahrensgrundsätzen und zur Antragstellung finden Sie unter:https://www.berlin.de/ba-spandau/politik-und-verwaltung/aemter/amt-fuer-weiterbildung-und-kultur/kultur/fonds-dezentrale-kulturarbeit-887321.php