Inhaltsspalte

Kiezblock Komponistenviertel: Aufruf zur Teilnahme am Projektbeirat

Pressemitteilung vom 05.01.2022

Im Frühjahr 2022 startet das Bezirksamt Pankow mit einem einjährigen Verkehrsversuch, in dessen Zuge das Komponistenviertel im Ortsteil Weißensee zu einem sogenannten „Kiezblock“ umgestaltet werden soll. Nun wird ein begleitender Projektbeirat eingerichtet, der das Projektteam zu Fragen der Umsetzung der verkehrlichen Maßnahmen und der Gestaltung des öffentlichen Raums berät.
Anwohnende im Komponistenviertel können sich bis zum 30. Januar 2022 um einen Sitz im Projektbeirat bewerben. Für die Bewerbung soll ein kurzer Fragebogen ausgefüllt werden. Dieser liegt an den folgenden Standorten aus: in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, der Volkshochschule und der Musikschule Belá Bartók in der Bizetstraße 27/41, 13088 Berlin. Zudem kann der Fragebogen online unter www.berlin.de/ba-pankow/kiezblocks ausgefüllt werden.
„Kiezblocks können einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsberuhigung und zu mehr Lebensqualität in den Kiezen leisten.“, sagt Rona Tietje (SPD), Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung und Bürgerdienste. „Besonders wichtig ist mir dabei, dass die Nachbarschaft daran mitwirkt und ihre Erfahrungen vor Ort einbringt. Deswegen möchte ich die Anwohnerinnen und Anwohner des Komponistenviertels herzlich einladen, bei der Gestaltung der Kiezblocks mitzuwirken und sich um einen Sitz im Projektbeirat zu bewerben.“
Aufgabe des Beirats ist es, die verschiedenen Interessensgruppen und Mobilitätsbedarfe im Komponistenviertel zu vertreten. Dafür sollen die Beiratsmitglieder die Stimmungslage in der Nachbarschaft aufgreifen und aktuelle Fragen, Probleme und Anregungen an die Verwaltung herantragen. Der Beirat wird aus bis zu 14 Mitgliedern bestehen, die sich möglichst vielfältig zusammensetzen, z. B. in Bezug auf verschiedene Interessenvertretungen wie Gewerbe, Dienstleistungen, Schulen und Kitas sowie Alter, Geschlecht, Migrationsbiografie und Bildungshintergrund. Im Laufe der einjährigen Pilotphase wird sich der Beirat insgesamt viermal treffen. Die erste Sitzung findet im Februar 2022 statt.

Was ist ein Kiezblock?
Ein Kiezblock ist ein städtisches Wohnquartier ohne Kfz-Durchgangsverkehr. Die Straßen innerhalb des Kiezes sind vor allem für den Fuß- und Radverkehr da, während das Auto zu Gast ist. Dabei bleiben alle Gebäude für Rettungsfahrzeuge, Lieferverkehr, etc. erreichbar und auch Anwohner:innen kommen weiterhin mit ihrem Auto nach Hause. Verkehrslenkende Maßnahmen, wie zum Beispiel Einbahnstraßen oder Diagonalsperren an ausgewählten Kreuzungen, verhindern jedoch eine durchgängige Querung des Kiezes mit dem Kraftfahrzeug. Bei dem Verkehrsversuch wird das Bezirksamt Pankow durch die Technischen Universitäten Berlin und Dresden wissenschaftlich begleitet. Es soll herausgefunden werden, ob die Einrichtung eines Kiezblocks zu einer Reduzierung der Kfz-Verkehrsbelastung führt, ob die Mobilität weiterhin gewährleistet bleibt und die Sicherheit sowie Umwelt- und Aufenthaltsqualität im Kiez erhöht werden.
Derzeit untersucht ein Planungsbüro die aktuelle verkehrliche Situation im Komponistenviertel und entwickelt ein Mobilitätskonzept mit geeigneten Maßnahmen zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs.

Weitere Informationen:
www.berlin.de/ba-pankow/kiezblocks