Bildung ist mehr als die Summe von Noten...

Logo des Lichtenberger Bildungsverbundes

Der Lokale Bildungsverbund Lichtenberg-Mitte wurde als Pilotprojekt im Bezirk 2016 gegründet und setzt sich zum Ziel auf lokaler Ebene Bildungskooperationen zwischen Schulen, Kitas, anderen Bildungsträgern und Familien zu initiieren und zu unterstützen. In diesem Rahmen werden Projekte und Formate für neue Bildungsangebote entwickelt und umgesetzt.

Unser Credo lautet:

„Bildung ist mehr als die Summe von Noten und Zensuren. Bildung ist die Fähigkeit sich Wissen ein Leben lang anzueignen und dieses mit anderen zu teilen.“

Absage der Veranstaltungen des Bildungsverbunds zur Eindämmung des Corona-Virus

Angesichts des sich weiter ausbreitenden Coronavirus COVID-19 hat das Bezirksamt Lichtenberg beschlossen, kommunale kulturelle Einrichtungen in Lichtenberg zu schließen. Veranstaltungen des Bildungsverbunds Lichtenberg sind abgesagt.

ZIELE

Neben Schule, Berufsausbildungsstätte, Universität, Kindertagesstätten, Vereinen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Familienzentren und Bibliotheken übernehmen vor allem Eltern, Großeltern und Freunde einen großen Teil des gesellschaftlichen Bildungsauftrages. Der lokale Bildungsverbund Lichtenberg-Mitte arbeitet im Auftrag des Bezirksamtes Lichtenberg in der Regie des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerk gAG (EJF) und möchte mit seinen Bildungsangeboten auf die unterschiedlichen Bildungsformen aufmerksam machen.

Wir wollen neue Projekte schaffen, um Familien und Bildungseinrichtungen sowohl schulisch als auch außerschulisch miteinander in Kontakt zu bringen. Vernetzung, Kooperation und das gemeinsame Verständnis für Bildung sind Hauptaugenmerk des Bildungsverbundes, denn Bildung findet überall statt.

TERMINE

Informationsveranstaltung: „Das Lernen lernen“
mit Wolfgang Loth, Alphabet – Lehr- und Lernberatung von A-Z

Der Übergang in die Grundschule und die ersten Schuljahre prägen das Lernverhalten eines Menschen für das ganze Leben. Nicht nur die Veranlagung, sondern auch das soziale Umfeld, Traditionen und Rituale einer Familie beeinflussen erfolgreiches Lernen. Doch was braucht mein Kind um erfolgreich lernen zu können? Wie bewegt sich mein Kind in seiner Umgebung? Hat es sein eigenes soziales Umfeld entwickelt? Ist es Links- oder Rechtsäuger? Links- oder Rechtshänder? Welche Rolle spielen Konzentration und Aufmerksamkeit dabei? Befindet sich mein Kind ich einer guten Ich-Du-Wir-Balance? Mit den „12 Dimensionen des kindlichen Lernens“ wird Ihnen ein Modell vorgestellt, das Ihnen helfen kann, Ihr Kind in seiner Einzigartigkeit zu verstehen und sich so besser zu entfalten.

WANN?: 27. Februar 2020, 16 bis 18 Uhr
ODER
03. September 2020, 16 bis 18 Uhr

WO?: Bodo-Uhse-Bibliothek
Erich-Kurz-Straße 9
10319 Berlin
Anmeldung bei: Ricarda Borchard oder Petra Herzog
unter: libiverb.korczak@ejf.de
__________________________________

Informationsveranstaltung: „Digitale Medienwelten“
Referent: Dr. Daniel Hajok, Kommunikations- und Medienwissenschaftler

Mit WhatsApp, YouTube und Co. haben Kinder und Jugendliche fast täglich zu tun. Leider ist nicht ausgeschlossen, dass sie beim Surfen auf Seiten geraten, die nicht für sie bestimmt sind oder gar persönliche Daten und Fotos vermeintlich im „Gruppenchat“ landen und nicht mehr zurückzunehmen sind. Wie können wir Kinder und Jugendliche dabei unterstützen digitale Medien kreativ, sachgerecht und verantwortungsvoll einzusetzen und zu nutzen?

WANN?: 05. Mai 2020, 16 bis 18 Uhr
ODER
29. September 2020, 16 bis 18 Uhr

WO?: Bodo-Uhse-Bibliothek
Erich-Kurz-Straße 9
10319 Berlin
Anmeldung bei: Ricarda Borchard oder Petra Herzog
unter: libiverb.korczak@ejf.de

__________________________________

Informationsveranstaltung „Gebrauchsanleitung Pubertät“
mit Anne Wilkening, Fachreferentin für Gesundheit und Suchtprävention

Jeder der mit Pubertierenden zusammen lebt genießt, dass die Kinder zunehmend selbständiger werden, staunt, wie schnell (oder wie langsam) sie erwachsen werden, kennt aber auch die zermürbenden Diskussionen um Taschengeld, Schuhe, häusliche Pflichten oder die Einhaltung von Vereinbarungen. Die Ursache dafür ist recht simpel: in einem pubertierenden Gehirn finden ständig Umbauarbeiten statt. Besonders davon betroffen ist der Gehirnteil, der für Planung, Kontrolle der Gefühle, Vernunft und soziale Reife verantwortlich ist. In diesem Vortrag werden spannende Hintergrundinformationen dazu gegeben, warum sich unsere Kinder so verhalten, was in ihrem Körper und in ihrem Gehirn vorgeht, was als nächstes auf alle Beteiligten zukommt und ganz praktische Tipps und Tricks für Kinder und Eltern.

WANN?: 10. Juni 2020, 16 bis 18 Uhr
ODER
19. November 2020, 16 bis 18 Uhr

WO?: Bodo-Uhse-Bibliothek
Erich-Kurz-Straße 9
10319 Berlin
Anmeldung bei: Ricarda Borchard oder Petra Herzog
unter: libiverb.korczak@ejf.de

PROJEKTE 2019

  • Workshops zum Thema Essen & Kultur
    Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit in Kooperation mit dem Verein Kinder-Kochen e. V. einfache Gerichte zu kochen und ganz nebenbei etwas zum Thema gesunde Ernährung und Tischkultur zu lernen.
  • Theater- und Tanzworkshops
    In Kooperation mit Kindern, Jugendlichen und Akteuren des Bildungsverbundes, auch im Rahmen des Förderprogramms vom Bundesministerium für Bildung und Forschung „Kultur macht stark”, werden eigene Theaterstücke geprobt und aufgeführt.
  • Fachtag zum Thema Demokratieentwicklung
    Klassensprecherinnen und Klassensprecher werden mit ihren Aufgaben betraut und bekommen Unterstützung durch Experten.
  • U18 – Europawahlen
    Das BildungsnetzwerkBüro ist in diesem Jahr Wahllokal für die Europawahlen.
  • Museumsworkshops „KunstFühlung“
    Die Schülerinnen und Schüler können unter der Anleitung einer Kunsthistorikerin Museen kennenlernen.
  • Themenabende für Eltern und Fachkräfte
    unter anderem zu Themen wie: Pubertät, „Die 12 Dimensionen des kindlichen Lernens“ und „Aufwachsen in digitalen Medienwelten“

NEWSLETTER

Newsletter des Bildungsverbundes Lichtenberg-Mitte

Nr. 1 vom Februar 2019

PDF-Dokument (225.3 kB)

PROTOKOLLE

Protokoll der 4. Bildungskonferenz am 22.11.2018

PDF-Dokument (429.6 kB)