Erinnerungskultur

Logo - Erinnerungskultur Lichtenberg

In diesem Jahr initiierte das Amt für Weiterbildung und Kultur des Bezirksamtes Lichtenberg zahlreiche Veranstaltungen zu historisch und kulturell bedeutenden Themen. Beteiligt sind die kommunalen Einrichtungen und freie Träger. An unterschiedlichen Orten wird damit „Erinnerungskultur“ erfahrbar und das gemeinsame, vernetzte Handeln aller Akteure gestärkt. Neben dem Bezirksmuseum Lichtenberg, dem Kulturhaus Karlshorst und dem Mies van der Rohe Haus sind es die Volkshochschule, die Musikschule sowie Bibliotheken und Galerien, die ihre Pforten für Ausstellungen, Aktionen, Lesungen, Vorträge und Filmvorführungen öffnen.
Unter den Jubiläen finden sich 100 Jahre Bauhaus,100 Jahre Märzkämpfe, der 200. Geburtstag von Theodor Fontane, der 90. Todestag von Heinrich Zille, der 90. Geburtstag der im Holocaust ermordeten Tagebuchautorin Anne Frank und das Jubiläum 30 Jahre Fall der Berliner Mauer. Die Reihe wird im Jahr 2020 fortgesetzt: Ziel dabei ist, auf die kulturelle Vielfalt im Bezirk aufmerksam zu machen und gerade die junge Generation für Kulturgeschichte und die politische Gegenwart zu sensibilisieren. Zur Veranstaltungsreihe Erinnerungskultur in Lichtenberg erscheinen eine Karte und ein Plakat.

Veranstaltungskalender

voriger Monat August 2022 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31    
Hier erhalten Sie Informationen zu den Veranstaltungen der Erinnerungskultur in Lichtenberg. Weitere Informationen
50 Jahre Fennpfuhl

50 Jahre Fennpfuhl: Kunst, Kultur und Bildung im Jubiläumsjahr

Gedenktafeln und Mahnmale

Gedenkorte, Gedenktafeln oder Gedenksteine im öffentlichen Raum und an Gebäuden bewahren die Erinnerungen an bedeutende Personen oder an Ereignisse im Wandel der Zeiten. In Lichtenberg verweisen viele Gedenkorte auf die Revolutionsereignisse und Arbeiterbewegung des 20. Jahrhunderts.
mehr

Denkmäler im Bezirk

Denkmäler sind Zeugen der Vergangenheit, die Auskunft geben über geistige, kulturelle, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen seit ihrer Entstehung. Auf dieser Seite werden Lichtenberger Denkmäler vorgestellt.
mehr

Stolpersteine im Bezirk Lichtenberg

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbst gewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt. Inzwischen liegen Stolpersteine in über 500 Orten Deutschlands und in mehreren Ländern Europas. Mit den Steinen vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. Auch in Lichtenberg werden Stolpersteine für jüdische Opfer verlegt – Kurzbiografien jüdischer Bürger, die in der Zeit zwischen 1933 und 1945 in den heutigen Bezirksgrenzen Lichtenbergs gelebt haben.
mehr