Bezirkskulturfonds Lichtenberg

Bezirkskulturfonds berlin

Durch den Bezirkskulturfonds (BKF) Lichtenberg werden jährlich künstlerische Vorhaben und Veranstaltungen gefördert.

Der Ausschreibungszeitraum für Projekte im Jahr 2024 ist abgeschlossen. Aktuell werden die Projektanträge geprüft. Die Vergabe der Förderung erfolgt auf Empfehlung einer Jury. Die ausgewählten Projekte können im Projektzeitraum 13. Mai bis 31. Dezember 2024 durchgeführt werden.

Mit dem Fonds werden qualitativ wertvolle, innovative und nachhaltige Vorhaben unterstützt, insbesondere künstlerisch anspruchsvolle Projekte, die den Kiezbewohnerinnen und -bewohnern eine aktive Teilhabe ermöglichen. Wert gelegt wird zudem auf die Ausgewogenheit der Vorhaben sowohl hinsichtlich künstlerischer Genres und Sparten als auch der räumlichen Verteilung in Lichtenberg. Insbesondere Ideen für Kunst und Kultur in Hohenschönhausen sind erwünscht.

Informationen und Formulare zum Download

  • Allgemeine Grundsätze zum Umgang mit Fördermitteln

    PDF-Dokument (926.2 kB)

  • Muster Kosten-Finanzierungsplan 2023

    XLSX-Dokument (15.1 kB)

  • Zahlenmäßiger Verwendungsnachweis (Anlage 5)

    XLSX-Dokument (25.0 kB)

  • Informationen zum Finanzierungsplan

    PDF-Dokument (990.8 kB)

  • Sachberichtsformular zur Auswertung der Fördermittel

    PDF-Dokument (242.0 kB)

  • Datenschutzerklärung Fachbereich Kunst und Kultur Bezirksamt Lichtenberg

    PDF-Dokument (73.7 kB)

2023 geförderte Projekte

ROOTS IN THE RUINS: sozioökölogische Kulturpraktiken für zukünftiges Gedeihen
Lucy Powell/Projektraum Hildegard
Sieben Workshops und partizipatorische Performances von Mai bis November 2023 beschäftigen sich mit den drängenden Fragen unserer Zeit zu. Wirksame Reaktionen der Teilnehmenden sollen zum künftigen artenübergreifenden Gedeihen beitragen.

Bilateraler Orchesteraustausch Berlin-Kosovo
Sinfonieorchester der Schostakowitsch-Musikschule Lichtenberg
Die Amateurorchester Kosovo Youth Orchestra und Sinfonieorchester der Schostakowitsch-Musikschule Lichtenberg realisieren ein Austauschprojekt mit Konzerten in Prishtina und Berlin mit klassischen Stücken und einem typisch albanischen Stück.

Ausstellungsreihe LINIENVERZWEIGER TUCHOLLAPLATZ
Thomas Lang
Bis Ende Oktober 2023 sind zum 20-jährigen Jubiläum des Linienverzweigers als Kunstort Beiträge der Künstler*innen Julia Oschatz (Videoinstallation), Inga Knölke (Printarbeit), Lorenz Lindner (Toninstallation), Jürgen Baumann (Installation) und Thomas Klipper (Holzschnitt/Installation) zu sehen.

„EXI|ST.ATION ASP – Künstlerische (Halte-)Stelle auf dem Anton-Saefkow-Platz
Onsiters Collective
Neun interdisziplinäre Künstler*innen kommen bis zum 6. August 2023 auf dem Anton-Saefkow-Platz (ASP) im Fennpfuhl zusammen. Sie errichten eine temporäre künstlerische (Halte-)Stelle als ‚dritten Ort‘ zur Erprobung neuer Gemeinschaftsräume.

Bachprojekt „Bach-in-Concert“
Evangelische Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Am 8. und 9. Juli 2023 werden drei bedeutende Werke von Johann Sebastian Bach im Rahmen des Bachprojektes „Bach-in-Concert“ in der Kirche „Zur frohen Botschaft“ Berlin Karlshorst mit einer vorherigen Werkeinführung aufgeführt.

Ausstellung: „Zwischen Oben und Unten“
Katherina Heil und Alexander Kadow/Villa Heike
Die beiden Künstler*innen planen eine Ausstellung in der Villa Heike, in der sie die Parallelen und Spannungen zwischen ihren Werken thematisieren. Beide arbeiten mit unterschiedlichen Medien, ähneln sich jedoch in ihrer Ästhetik und ihren Themen.

Ein performativer Spaziergang: “Rhythms of Living” – durch den Weitlingkiez
Felipe Vaz/ GISELA – Freier Kunstraum Lichtenberg
Das Format der Walk-in-Oper bringt dem Publikum die Besonderheiten modernistischer Architektur nahe. Es besteht aus einer geführten Tour jeweils am 15. und 16. Juli 2023, die durch algorithmische Musik, zeitgenössischen Tanz und ein Libretto begleitet wird.

Dreitägiges Kinoprogramm: “Waves of Freedom” – im Rahmen des Campus-Kinos
Ka Wan CHEUNG/Campus für Demokratie
Das Programm vom 11. bis 13. August 2023 stellt Spiel- und Kurzfilme aus Hongkong und Taiwan vor, diskutiert im Anschluss zu Opposition und Widerstand in Hongkong, Taiwan und der DDR und zeigt eine ganztägige VR-Filmvorführung im „Haus 22“.

Ausstellung: „Deutschnamesisch“
FLAT-FAMILY Begegnungs- und Beratungszentrum
Die Fotografin Fungi Phuong Tran Minh hat in einer Langzeitstudie Menschen mit vietnamesischer Migrationsgeschichte im ganzen Bundesgebiet portraitiert. Das FLAT plant ab 2. Oktober 2023 eine Wechsel-Ausstellung ihrer Bilder und eine Workshop mit Jugendlichen, um einen Raum der Auseinandersetzung und Begegnung zu schaffen.

Konzert: „Johann Sebastian Bach – Johannes Passion“
Evangelische Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Am 15. Oktober 2023 wird in einem großen Chor-Orchesterkonzert die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach aufgeführt. Über 100 Mitwirkende werden das Werk in der Kirche „Zur frohen Botschaft“ in Karlshorst unter Leitung von Cornelia Ewald aufführen.

Ausstellung: „Berliner Blau“ (AT)
Johanna und Helmut Kandl/Galerie “After the butcher”
Die Ausstellung im Herbst/Winter 2023 erschafft eine Kunst- und Wunderkammer – ein Labor – und nimmt Bezug auf Berlins ehemals führende Rolle in der Entwicklung und Erzeugung von Farben mit besonderem Fokus auf den Stadtbezirk Lichtenberg.

Integrative Inszenierung und Installation: THE VISITORS – Besuch aus dem See
Projektbüro Döring/Strandbad Orankesee
Am 2. und 3. Dezember verwandelt sich das Standbad Orankesee in eine Unterwasserwelt:Das tschechische VOSA Theater baut auf Traditionen des Neuen Zirkus’ und der Straßenperformance auf und bezieht das Publikum mit ein. Aus dieser Praxis gestaltet es eine Reflektion über unseren Umgang mit wertvollen Ressourcen.

Inklusionstheater-Projekt „Krabat – einer Sagenfigur auf der Spur“
Claudia Dornbruch/Theatergruppe grenzenlos barrierefrei
Die Sagengestalt „Krabat“ bildet eine Improvisationsgrundlage, um sich mit den Themen „Macht und Abhängigkeit“ sowie „Identitätsbildung“ auseinanderzusetzen. Das Stück wird im Dezember 2023 an drei verschiedenen Orten aufgeführt.

Förderungen aus Vorjahren