Wichtige Informationen zur Aktuellen Situation: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürger:innen, der Pandemiestab des Bezirksamtes Lichtenberg diskutiert regelmäßig in seinen Sitzungen über die Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19 (Coronavirus). Im Ergebnis gelten vorerst folgende Regelungen:
Info-Seite Bezirksamt Lichtenberg | Allgemeinverfügung | WARN-APP | WirbleibenzuHause | Hilfsangebote

Land Berlin | Impf-Informationen des Berliner Senats

Inhaltsspalte

Briefwahl

Wahlberechtigte, die im Wählerverzeichnis eingetragen sind, können ihr Wahlrecht durch Briefwahl ausüben, wenn sie einen Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins stellen.

Die Ausgabe der Briefwahlunterlagen beginnt ab dem 16.08.2021.

Die Briefwahlunterlagen sind bei dem für den Wohnort zuständigen Bezirkswahlamt zu beantragen.

Der Antrag kann

  • postalisch an das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Bezirkswahlamt, 10360 Berlin,
  • per E-Mail an briefwahl@lichtenberg.berlin.de oder
  • per Fax an 030 90296 7829

gesandt werden.

Außerdem können Sie den Antrag per Onlineformular auf der Internetseite der Landeswahlleiterin stellen.

Eine telefonische Antragstellung ist unzulässig.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Beauftragte können maximal für vier Personen Briefwahlunterlagen beantragen.

Ausgabestellen für Briefwahlunterlagen

Im Zeitraum vom 16.08.2021 bis 24.09.2021 können die Briefwahlunterlagen persönlich im

  1. Bezirkswahlamt Lichtenberg von Berlin, 13059 Berlin, Egon-Erwin-Kisch-Str. 106
    oder
  2. Rathaus Lichtenberg, 10367 Berlin, Möllendorffstr. 6
    beantragt werden.

Bitte beachten Sie, dass nur eine begrenzte Zahl an Wahlkabinen für die Stimmabgabe vor Ort zur Verfügung stehen.

Ihre Briefwahlunterlagen haben Sie nicht erreicht?

Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt. Versichert eine wahlberechtigte Person jedoch glaubhaft, dass der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, so kann ein neuer Wahlschein bis zum Tag vor der Wahl, 12 Uhr, erteilt werden.

Sie sind am Wahltag unvorhersehbar verhindert, an der Wahl teilzunehmen?

Bei glaubhaft gemachter unvorhersehbarer Verhinderung, insbesondere bei plötzlicher Erkrankung, wenn das Wahllokal nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann, können Briefwahlunterlagen noch am Wahltag bis spätestens 15 Uhr im Bezirkswahlamt beantragt werden.