Drucksache - 1451/XIX  

 
 
Betreff: Gehweg vor dem Altenheim endlich pflastern
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:JugendBzStR Röding
Verfasser:BzStR Röding 
Drucksache-Art:AntragVorlage - zur Kenntnisnahme -
   Beteiligt:BzBm Kleebank
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
22.04.2015 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin - Generationen-BVV - überwiesen   
Bauen und Verkehr Vorberatung
19.05.2015 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen und Verkehr mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
17.06.2015 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung als Zwischenbericht
27.01.2016 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung als Schlussbericht
14.12.2016 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Jugend-Antrag v. 26.02.2015
BE BuV v. 19.05.2015
Vorl. z.K. v. 08.12.2015
Vorl. z.K. v. 09.09.2016

1. Zwischenbericht vom 27.01.2016

 

 

Das Bezirksamt hat auftragsgemäß die Situation für Fußgänger in der Fehbelliner Str. im Bereich des Altenheims Marschallstr. 7/8 durch bauliche Maßnahmen verbessert.

 

Der Gehweg im Bereich des Ausgangs der Senioreneinrichtung wurde befestigt sowie die Borde im südlichen Kreuzungsbereich Fehrbelliner Str./Marschallstr.-Perwenitzer Weg auf beiden Seiten abgesenkt. Den Passanten ist es daher nunmehr möglich, sicher und komfortabel den westlichen Gehweg der Fehrbelliner Str., der sich in einem guten baulichen Zustand befindet, zu erreichen und dort ihren Weg fortzusetzen.

 

Eine Befestigung des gesamten Gehwegabschnitts bis hin zur Emdenzeile war -wie in der Vorlage z.K. vom 27.01.2016 bereits dargestellt- wegen des dichten Baumbestandes, verbunden mit massiv auftretenden Wurzelhebungen, sowie der Tatsache, dass sich die Flächen nicht durchgängig im Eigentum des Landes Berlin befinden, nicht möglich.

 

 

Berlin-Spandau, den 09.09.2016

Das Bezirksamt

 

 

Kleebank                                                                                                                              Röding

Bezirksbürgermeister                                                                                                  Bezirksstadtrat


 


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen