Drucksache - 1228/XIX  

 
 
Betreff: Aktionswoche "Alkohol? Weniger ist besser!" unterstützen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDUBzStR Bewig
Verfasser:BzStR Bewig 
Drucksache-Art:AntragVorlage - zur Kenntnisnahme -
   Beteiligt:BzBm Kleebank
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
15.10.2014 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung als Schlussbericht
16.09.2015 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Antrag CDU v. 06.10.2014
Vorl. z.K. v. 30.06.2015

Die Aktionswoche Alkohol findet im Bundesgebiet im zweijährigen Turnus statt.

In Berlin findet im Rahmen der Aktionswoche Alkohol die Kampagne "Na klar .! UNABHÄNGIG BLEIBEN" jährlich statt. Sie wird von der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft sowie von allen 12 Berliner Bezirken, HaLT (Frühinterventionsprojekt für Kinder und Jugendliche mit riskantem Alkoholkonsum), der Polizei Berlin, der Landesstelle Berlin für Suchtfragen und der Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH getragen. Die Aktionen zur Aktionswoche Alkohol werden in Berlin in einer Vorbereitungsgruppe, an der auch Spandau beteiligt ist, mit der Fachstelle für Suchtprävention und verschieden Suchthilfekoordinatoren der Berliner Bezirke geplant und durchgeführt. Spandau beteiligt sich regelmäßig, auch 2015, an der Aktionswoche.

Wir bitten, den Beschluss als erledigt anzusehen.

 

 

Berlin - Spandau, den 30.06.2015

Das Bezirksamt

 

 

Kleebank                                                                                                                              Bewig

Bezirksbürgermeister                                                                                                                Bezirksstadtrat

 

2

 


Begründung:

 

Die Aktionswoche Alkohol wird vom 13. bis 21. Juni 2015 bereits zum fünften Mal stattfinden. Ziel ist es, die Menschen mit persönlicher Ansprache in ihren unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsbereichen zu erreichen. Die Aktionswoche ist nach wie vor eine einzigartige Präventionskampagne, die wie keine andere für Freiwilligkeit und Ehrenamt, Bürgerbeteiligung und Selbsthilfe steht.

 

Die Aktionswoche wird von der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS), der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, der Barmer GEK-Krankenkasse sowie der Deutschen Rentenversicherung Bund veranstaltet.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen