Drucksache - 1329/XX  

 
 
Betreff: Heizlüfter im Rathaus
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Bündnis'90/Die Grünen 
Verfasser:Ahmadi / Gellert 
Drucksache-Art:Große AnfrageGroße Anfrage
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
05.06.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin schriftlich beantwortet     

Sachverhalt
Anlagen:
Beantwortung vom 13.06.2019

 

Frage 1:

Ist es zutreffend, dass das gesamte Rathausgebäude oder Teile davon mit Heizlüftern beheizt wurden?

 

Antwort zu Frage 1:

Ja.

 

Frage 1.1:

Wenn ja, in welchem Zeitraum?

 

Antwort zu Frage 1.1:

Die Heizlüfter wurden dort am 15.05.2019 aufgestellt um die Räume für die Generationen BVV zu erwärmen.

 

Frage 1.2:

Wenn ja, wie viele Heizlüfter waren wann im Betrieb?

 

Antwort zu Frage 1.2:

Es waren 11 Heizlüfter in Betrieb.

 

 

 

 

Frage 1.3:

Wenn ja, welche Räume waren dies? (Ggf. bitte nach Zeiträumen aufschlüsseln).

 

Antwort zu 1.3:

Bürgersaal und BVV Saal

 

Frage 1.4.:

Wenn ja, was war der Grund dafür? (Ggf. bitte nach Zeiträumen aufschlüsseln).

 

Antwort zu Frage 1.4:

Wegen Bauarbeiten wurde die zentrale Heizung des Rathauses zum Ende der Heizperiode am 1. Mai 2019 außer Betrieb genommen und entleert.

Der Temperaturabfall im Mai ließ die Räume auskühlen und eine erneute Inbetriebnahme der zentralen Heizung war kurzfristig nicht möglich.

 

Frage 1.5.:

Wenn ja, ist dies auch weiterhin beabsichtigt?

 

Antwort zu Frage 1.5:

Nein

 

Frage 1.6.:

Wenn nein, wie erklärt das Bezirksamt die sich zur Generationen- BVV im Bürgersaal und BVV- Saal befindlichen Heizlüfter?

 

Antwort zu Frage 1.6:

Entfällt

 

Frage 2:

Welche Heizlüfter- Fabrikate waren im Einsatz?

 

Antwort zu Frage  2:

Es wurden Heizlüfter des Herstellers Heller eingesetzt.

 

Frage 3:

Welche Energieeffizienzklasse entsprechen die Heizlüfter- Fabrikate?

 

Antwort zu Frage 3:

Eine Belabelung ist nach Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (EnVKV)  zurzeit noch nicht vorgeschrieben.

 

Frage 4:

Welche Kosten sind den Bezirk durch den Erwerb von Heizlüftern entstanden?

 

Antwort zu Frage 4:

Es sind Kosten in Höhe von 380,87 € Brutto (320,06 € Netto) durch den Erwerb entstanden.

 

 

 

 

 

 

Frage 5:

Welche Kosten (Schätzwert) sind den Bezirk durch den Betrieb von Heizlüftern im Rathaus entstanden?

 

Antwort zu Frage 5:

Die Kosten für den Betrieb liegen bei ca. 20,- €

 

Frage 6:

Welchen Stromtarif hat das Bezirksamt für seine Dienstgebäude bei welchem Anbieter vereinbart? (Ggf. bitte nach Gebäuden und Anbietern aufschlüsseln).

 

Antwort zu Frage 6:

Durch die Energiewirtschaftsstelle des Landes Berlin wird für alle Einrichtungen des Landes ein Stromlieferungsvertrag ausgeschrieben und ausgehandelt. Anbieter ist nach jetzigem Vertrag Vattenfall.

 

Frage 7:

Ist der Tarif ein sogenannter Ökostromtarif? (Ggf. bitte nach Gebäuden und Anbietern aufschlüsseln).

 

Antwort zu Frage 7:

Ja, eine Anforderung der Ausschreibung ist die Belieferung ausschließlich aus erneuerbaren Energien "Ökostrom".

 

Frage 7.1:

Wenn nein, warum nicht?

 

Antwort zu 7.1:

Entfällt

 

Frage 7.2:

Wenn nein, beabsichtigt das Bezirksamt dies zu ändern?

 

Antwort zu Frage 7.2:

Entfällt

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Otti

Bezirksstadtrat

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen