BENN - Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften

verschiedenen farbige Hände
Bild: © krabata/depositphotos.com

Was ist BENN?

BENN ist ein Förderprogramm der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, mit dem Ziel die Integration von Geflüchteten in die Nachbarschaft zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt und einem Vor-Ort-Team wird BENN im Umfeld von großen Geflüchtetenunterkünften umgesetzt.

Im Bezirk Spandau gibt es zwei Standorte:

  • Willhelmstadt; umliegende Unterkünfte: Pichelswerderstraße und am Oberhafen

Nach dem Prozess des Ankommens ist es wichtig den geflüchteten Menschen die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe zu geben. Dazu sollen vor Ort vielfältige Angebote zur Begegnung zwischen neuen und alten Nachbar*innen geschaffen werden, um den nachbarschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und Vorbehalte sowie Ängste abzubauen.

Um dies zu erreichen stehen den BENN-Teams Sach- und Honorarmittel zur Umsetzung von gemeinsamen Aktivitäten und Aktionen zwischen Geflüchteten und Anwohner*innen der Nachbarschaft zur Verfügung. Ideen zu solchen Aktionen können sowohl von den Geflüchteten, den Anwohner*innen oder von Vereinen und Initiativen im Kiez an die BENN-Teams herangetragen werden.

BENN arbeitet beteiligungsorientiert.
In unterschiedlichen Beteiligungsgremien werden die Neue, sowie die alte Bewohnerschaft, Träger*innen der Einrichtungen vor Ort, Ehrenamtliche, Wohnungsbaugesellschaften, die Verwaltung u.w. einbezogen.
So können Bedarfe und Handlungsanforderungen umfassend festgestellt werden.

Wenn Sie weitere Informationen zum Programm BENN wünschen oder sich vor Ort engagieren wollen kontaktieren Sie die BENN-Teams oder wenden Sie sich an mich, den bezirklichen BENN-Koordinator.