Ukraine

  • Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів:
    berlin.de/ukraine*
  • Offene Sprechstunde für Geflüchtete aus der Ukraine ab 01.06.2022

Informationen zum Coronavirus

Der Beteiligungsprozess zur Machbarkeitsstudie "Nördlicher Rieselfeldabfanggraben"

Vor-Ort-Termin am Nördlichen Rieselfeldabfanggraben

Das Bezirksamt Spandau hat eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die grundsätzlich, also in einem umfangreichen Verfahren, klären soll, ob ein öffentlicher Grünzug entlang des Nördlichen Rieselfeldabfanggrabens finanziell und planerisch machbar sowie unter Umweltschutzgesichtspunkten sinnvoll ist.

Hierzu fand am 9. Dezember 2019 in der Aula der Schule an der Haveldüne die erste Bürgerinformationsveranstaltung zur Machbarkeitsstudie zum “Nördlichen Rieselfeldabfanggraben” (kurz MBKS NRA) statt.

Die Projektverantwortlichen des Bezirksamtes sowie die beauftragten Büros (Cassens + Siewert, Zoll Vermessung, Ökoplan und Fromlowitz+Schilling) informierten ca. 150 Interessierte über Anlass, Arbeitsschritte und Ziele der Machbarkeitsstudie. Darüber hinaus ordnete Frau Bathmann (Stadtentwicklungsamt Spandau) die Machbarkeitsstudie in den gesamtstädtischen Kontext ein und Herr Siewert (Cassens + Siewert, AG Machbarkeitsstudie) gab dem größtenteils aus Anwohner*innen bestehenden Publikum Informationen zur planerischen Grundlage der MBKS, zum Fördergebiet Stadtumbau Brunsbütteler Damm/Heerstraße und zur Geschichte des NRA-Grabens.

Im Anschluss hatten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen und mit den Verantwortlichen in den Dialog zu treten. Dies wurde intensiv von den Anwesenden genutzt.

Die Veranstaltung war zudem der Auftakt für einen weiterführenden Beteiligungsprozess. Im Frühjahr 2020 waren demnach mehrere Workshoptermine geplant, in denen das während der Veranstaltung gebildete Beteiligungsgremium eng mit den Fachplaner*innen zusammen arbeiten sollte. Aufgrund der Coronakrise konnte das Gremium nur im März 2020 in voller Besetzung tagen. Im Juni 2020 und August 2020 gab es zudem in kleinerer Runde Vor-Ort-Termine am Nördlichen Rieselfeldabfanggraben, deren Verlauf wir für alle Interessierten festgehalten haben. Um auch während der SARS-CoV-2-Pandemie Eindrücke und Anmerkungen zur Machbarkeitsstudie für einen möglichen Grünzug am Nördlichen Rieselfeldabfanggraben aufnehmen zu können, fand außerdem im Juli und August 2020 eine Onlinebeteiligung unter mein.berlin.de/projects/machbarkeitsstudie-nordlicher-rieselfeldabfanggr-2/ statt.

Das Beteiligungsverfahren ist mit der Veranstaltung im August 2020 abgeschlossen.

  • Protokoll zum Vor-Ort-Termin am Nördlichen Rieselfeldabfangraben am 13.08.2020

    PDF-Dokument (447.6 kB)

  • Teilnehmerliste zum Vor-Ort-Termin am Nördlichen Rieselfeldabfangraben am 13.08.2020

    PDF-Dokument (4.3 MB)

  • Protokoll zum Vor-Ort-Termin am Nördlichen Rieselfeldabfanggraben am 11.06.2020

    PDF-Dokument (7.2 MB)

  • Präsentation der Machbarkeitsstudie „Nördlicher Rieselfeldabfanggraben

    PDF-Dokument (9.0 MB)

  • Ergebnisprotokoll der 1. Informationsveranstaltung zur Machbarkeitsstudie Nördlicher Rieselfeldabfanggraben

    PDF-Dokument (485.3 kB)

  • Schreiben des Bezirksamtes Spandau vom 07.10.2019 zu den anstehenden Vermessungsarbeiten in Vorbereitung der "Machbarkeitsstudie für einen Grünzug am Nördlichen Rieselfeldabfanggraben"

    PDF-Dokument (1.1 MB)